Ritzen, Therapie, Mutter erzählen...?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich würde dir raten auf jeden Fall mit deiner Mutter zu reden. Irgendwann wird sie es so oder so erfahren. Rede mit ihr denn sie kann dir bestimmt helfen. Sag ihr am besten auch die Gründe. Eine Therapie würde dir mit Sicherheit gut tun. Denn du wirst es nicht schaffen ganz alleine da rauszukommen. Das ist ein ewiger Teufelskreis
Wenn du Angst hast das sie ausrasten würde oder so, dann sag ihr auch dass du möchtest dass Sie bitte Verständnis hat und du es nur tust weil du so verzweifelt bist. Ich hoffe für dich dass sie dich unterstützen kann.
Und es gibt so genannte Skills. Das sind Dinge, die du anstelle des ritzens tun kannst. Um davon wegzukommen. Das wird beispielsweise auch in Psychatrien  angewendet.
Beispiele für derartige Skills wären:
Schnalle ein dickes Gummi um dein Handgelenk und lass es mehrmals auf die Stelle schnalzen. Dass tut ebenfalls ein bisschen weh aber du verletzt dich nicht selber und es blutet nicht.
Ritzen kann sehr gefährlich werden wenn du zum Beispiel eine Pulsader triffst oder du kannst zu tief schneiden ohne es zu bemerken.
Anderen hilft es wenn sie auf einer Chilischote kauen weil das sehr scharf ist und es dann im Mund sehr weh tut.
Eine weitere Möglichkeit ist eine spezielle Creme. Diese trägst du auf die Stelle die du schneiden möchtest auf. Das ist eine Crem die sehr brennt und wehtut. Das hatte mir persönlich damals sehr geholfen. Du spürst den Schmerz den du beim Ritzen auch spüren würdest.  Aber hast dich nicht selbst verletzt.
Oder vielleicht hilft dir Tagebuch schreiben indem du deine ganzen Gedanken und Gefühle auf Papier bringst.
Heute denkst du vielleicht noch dass du es auch alleine schaffst ohne diese ganzen Tipps. Das dachte ich damals auch. Aber so ist es nicht und es wird immer schlimmer. Deswegen lass dir helfen und versuche andere Sachen zu tun anstelle dich zu verletzen.
Wünsche dir viel Kraft

MxrxSxh 19.05.2017, 23:27

Vielen dank für deine Antwort und Tipps... :)  Werde die Skills mal ausprobieren... Wegen der Therapie... Ich habe irgendwie das Gefühl das der/die Therapeut/in den Grund nicht ganz verstehen wird ( fürs ritzen) weil das ganze mit meiner Bff auch schon über ein Jahr gegangen ist und es sehr kompliziert ist... :/

0
MxrxSxh 19.05.2017, 23:42
@MxrxSxh

Und wie soll ich es meiner Mutter sagen das ich mich ritze...? :/

0
CherryLady94 20.05.2017, 00:18

Gerne☺
Aber so darfst du nicht denken. Die Therapeuten sind darauf spezialisiert einem zu helfen. Versuche es doch einmal und vereinbare einen Termin mit einem Psychologen. Falls er dir dann überhaupt nicht helfen kann kannst du zur Not den Therapeuten Wechseln. Ich denke aber dass er dir helfen kann weil die haben schon so viele Probleme zu hören bekommen. Reden hilft immer :)
Und wegen deiner Mutter. Sag ihr doch am besten in einer ruhigen Minute wenn ihr zusammensitzt, dass du mit ihr reden musst und es ein sehr ernstes Thema ist. Du aber nicht weißt wie sie reagieren wird und dass Sie bitte nicht ausrasten und Verständnis haben soll. Dann wird sie ja bestimmt sagen was ist denn los und so.
Sag ihr dann am besten das du seit langem Probleme hast mit denen du nicht klarkommst, und es dir deswegen sehr schlecht geht.
Ich kenne deine Mutter nicht ich weiß nicht, ob sie jemand ist der schnell ausrastet oder Verständnis hat. Aber versuche es einfach ganz ruhig anzugehen.  
Sag ihr dann ganz vorsichtig, dass du die Probleme nicht mehr gepackt hast und nicht anders konntest als dich selbst zu verletzen. Füge aber direkt auch hinzu dass du es nicht mehr tun möchtest und sie dir bitte helfen soll es sein zu lassen.
Und wenn sie ausrasten sollte kannst du ihr Ja sagen dass du nichts dafür kannst und Hilfe brauchst damit aufzuhören. Und wenn du eine Therapie machen willst sag ihr das am besten auch sie kann dich sicher unterstützen einen guten zu finden
Ich hoffe ich konnte dir behilflich sein. Und probiere am besten die Skills wirklich aus. Ich hoffe das du davon wegkommen kannst. Denn wenn viele Jahre vergangen sind hast du Arme voller narben über. Die du nicht mehr weg machen kannst...
Lg

1
MxrxSxh 20.05.2017, 14:41
@CherryLady94

Vielen Dank du hast mir sehr weitergeholfen (auch im Thema meiner Mom es zu erzählen...)  ;

0

Ein langer Text ist gut- das zeigt, dass es dir damit ernst ist & die Frage nicht einfach nur so aus Aufmerksamkeitsgründen o.Ä stellst...

Ich würde dir empfehlen mit deinen Eltern, bestenfalls mit einer Therapeutin zu besprechen. Ich kann dir nicht garantieren, dass deine Mutter reagiert wie du es erhoffst, da ich weder deine Mutter kenne, noch die genauen Umstände... aber ich glaube, dass reden hilft. Häufiger und mehr als wir meist denken

Viel Glück dir♡

MxrxSxh 19.05.2017, 23:23

danke für deine Antwort... ;) Irgendwie möchte ich aber auch nicht das mein Vater von der ganzen Sache erfährt... Weil ich mit ihm eigentlich nie rede... Er weiss auch eigentlich nichts über mich... Das würde aber nicht gehen oder... ? :/ 

0
Grouufed 19.05.2017, 23:34
@MxrxSxh

Das musst du selbst entscheiden. Ich bin mir sicher, du kannst mit deiner Mutter oder jemand anderem reden, ohne dass dein Vater von dem ganzen erfährt, wenn  du das nicht möchtest. Wen du wie einweihst ist vorerst dir überlassen. Wobei es durchaus sein kann, da kann ich dir nichts versprechen, dass deine Mutter ihn informieren wird. Um dir da weiter helfen zu können, kenne ich deine Familiensituation zu schlecht

1

Es gibt ja keine generell für jeden richtige Antwort auf die Frage. Manche fahren gut damit, ihre Eltern einzuweihen, andere halten es nachher für die falsche Entscheidung, wieder andere verheimlichen es ihnen erfolgreich bis zum Auszug aus der elterlichen Wohnung.

Wenn Du allerdings eine Therapie möchtest, wird Dir wohl nichts anderes übrigbleiben. In jedem Fall, wenn sie noch vor Deinem 15. Lebensjahr beginnen soll.

Was möchtest Du wissen?