Ritzen ohne bis wenig Schmerzen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hey.


Du kannst deine Haut betäuben.






..Ich verstehe das du beim SvV keine Schmerzen haben
willst, ich brauch die auch nicht. Aber wenn du die Haut betäubst dann machst du dein Problem extremer.




Es ist gefährlich. Sehr gefährlich. SvV ist
ohne Betäubsmittel schon bedenklich, aber mit entgleitet einem völlig das Gefühl für die Ausmaße.



Du willst nur keine Schmerzen und vielleicht ein wenig tiefer schneiden und vielleicht funktioniert das auch beim ersten Mal, aber irgendwann geht einem das Gefühl fürs SvV (Breite, Tiefe, Anzahl der Wunden, Häufigkeit usw.) flöten. Du wirst dann immer / bei jeder SvV betäuben und du wirst verdammt tief schneiden.. so tief das gelegentlich OP's unter
Vollnarkose notwendig werden. Du wirst nicht aufhören KÖNNEN, weil es ja so schlimm nicht ist und du ja alles im Griff hast.. du wirst Nebenwirkungen haben wie Nervenschmerzen.. taube Haut.. Bewegungseinschränkungen.. Nebenwirkungen vom Blutverlust (--> siehe "Anämie") usw.



Ich glaube dir das du psychische Probleme hast und dich nicht ernst genommen fühlst, aber dann tue doch bitte was. Such dir Hilfe. Und wenn du welche hast und man nimmt dich nicht ernst... dann such weiter. Gute Hilfe zu finden
ist leider nicht so leicht und braucht einiges an Geduld. Leider.
Aber es lohnt sich zu suchen. Wenn du die richtige Hilfe gefunden hast wird es besser.

Gib dich nicht auf.



..wenn gar nix mehr geht ruf die 112 an und lass dir helfen.. oder geh in eine Klinik mit psychiatrischer Rettungsstelle. Is besser als zu sterben.



.ich weiß nicht wie genau deine Probleme
ausschauen, aber es gibt Beratungsstellen (da kann man auch anonym hin)... Telefonberatung.. Chatberatung.. du kannst mit deinem Hausarzt reden.. Klinik.. betreutes Wohnen? Es gibt so viele Möglichkeiten. Google mal Skills, vielleicht hift dir das.. lern wie man ordentlich Wunden versorgt (damit sich nichts entzündet oder dir Gewebe abstirbt.) - mach dir einen Verbandskasten – lass dich gegen Tetanus impfen.



Zitat von dir; "Ichmuss mich solange ritzen bis ich kurz vor dem verbluten bin und Schmerzen fühlen damit ich nicht nur psychisch verrrecke sondern auch pysisch."






Kurz vor dem verbluten bist du mit ziemlicher Sicherheit nicht – du wirst selbst dann nicht verbluten wenn du betäubst und auf Grund dessen tiefer schneidest.


(Kleiner Hinweis; Bis zu nem gewissen Grad kannst du weiterhin stur sein, hast du den überschritten wird über deinen Kopf hinweg entschieden und du wirst definitiv behandelt. Das geht dann auch gegen deinen Willen. ..ich denke das es nicht so weit kommen muss.. sollte.)


Such dir Hilfe. Steh auf.

Kämpfe. Es ist dein Leben. Atme.. es wird alles gut.


Viel Glück






PS: Ich hab dir zwar auf deine Frage geantwortet, aber ich rate dir ausdrücklich davon ab zu betäuben. Es ist schlimm ..weil es eine Abwärtsspirale ist. Such dir lieber Hilfe.






Hallo KuroOkami,

"Ritzen ohne bis wenig Schmerz".... dann geht es Dir um das Blut, ist das richtig!?

Wenn ja, dann kann vielleicht Kunstblut helfen. Ich habe damit keine Erfahrung, aber ich weiß, dass dies jemand hat. Und es wohl auch "dosiert" eingesetzt werden kann. Es fließt dann auch die Haut so runter.

Andernfalls auch einen Edding nehmen vielleicht. Es "fließt" nur nicht. Trotzdem ist hier mehr "Druck" auf der Haut.

Wenn Du doch etwas Schmerz brauchst, dann in Kombination mit einem Eiswürfel vielleicht. Oder Gummiband (schnalzen lassen)

Keine Ahnung, was Dir am SVV so wichtig ist. Was dadurch besser ist. Ich weiß es nicht. Vielleicht magst Du darüber schreiben?

Nur wenn Du hoffst, durch dieses Verhalten tatsächlich Hilfe zu bekommen (also dass es Dir mies geht), das bringt nichts. Weil Autoaggressionen ist Deine Handlungsbasis. Wenn Du Gehör bekommen willst, dann werde "impulsiv-Auffällig". Werde aktiv. Niemanden weh tun oder so. Aber trotzdem Dich mitteilen.

Hast Du jemanden, wo Du Dich verstanden fühlen könntest? Ganz vielleicht ein/e LehrerIn oder sogar ein Elternteil eines Klassenkameraden oder jemand in der Verwandtschaft.

Nur bitte, anstatt Dir selbst zu schaden, finde jemanden, der Deine Traurigkeit nachvollziehen kann. Und Deine Wut, Verzweiflung und die große Traurigkeit, die in Dir ist. Sie wollen gehört werden und das ist nach den Schicksalsschlägen und nun neue Angst, so sehr selbstverständlich. Ja, das ist es!!!

Bitte erlaube auch Du Dir verzweifelt zu sein. Vor allem, wenn Du diese Ereignisse (vor allem den Tod) noch gar nicht richtig begreifen kannst.... das ist eine sehr schwere Zeit.

Ich hoffe, dass diese Seite noch aktiv ist:
https://www.youngwings.de/forum/index.html
Eine Beratungsstelle, die mit trauernden Jugendlichen redet. Und die wissen was es bedeutet, zu trauern.

Wenn Deine größeren Probleme aber gar nicht dies ist (oder die Seite doch eher leer ist, dann

bke-jugendberatung.de

Dort arbeiten Fachleute von Beratungsstellen mit allen möglichen Themen der menschlichen Psyche.

Bitte finde Unterstützung.
Selbstverletzung wird Dich aus dem Dreck nicht rausholen. Nur immer tiefer hineinziehen. Und ich hoffe, dass Du eigentlich im Leben noch andere Ziele gehabt hast, als dass Menschen Dich begleiten.

Und es werden Menschen kommen, die Dich begleiten werden. Und die Du begleiten wirst. Aber ich glaube, aktuell hast Du nicht so wirklich Menschen um Dich herum, die Dich sehen. Aber Du kannst sie finden. Mit Mut und Kampfgeist.

Lieben Gruß an Dich.

KuroOkami2003 22.01.2017, 20:24

Danke sehr, ich war froh mal so eine gut geschriebene Antwort zu lesen obwohl sie doch nur den Standartkram enthält... Trotzdem werde ich vielleicht mal auf dieser Seite vorbei sehen, eventuell bringt es sogar was... Danke, wirklich, vielen Dank...

0
verquert 22.01.2017, 20:35
@KuroOkami2003

Naja, "Standartkram" ist es nur, wenn nicht "tiefer gegangen wird".

Das heißt: Deine Zeilen sind im Grunde auch "Standartkram". Dir geht es mies, Du willst Dich selbstverletzen, obwohl Du genau weißt, dass die Selbstverletzungen nichts ändern werden an Deinem Leben (langfristig).... doch, langfristig werden sie noch mehr Probleme schaffen. Was Dir aber egal ist. Weil Dir sowieso alles egal ist. Schließlich geht es Dir mies. Und Du hast das Recht darauf, dass es Dir mies geht. Aber eigentlich magst Du etwas ganz anderes, als Selbstverletzung: Du möchtest, dass die Welt wieder besser wird. Dass der innere Schmerz aufhört. Das die Zeit zurückgedreht wird.

Was soll man dann Deiner Meinung nach Antworten, als das Du Dir tatsächlich überlegst, was Dir helfen kann!? Vielleicht magst Du es Dir überlegen. Denn ich nehme an, dass Du ganz genau weißt, dass Selbstverletzung Dich keinen Schritt weiter bringt.

0

bei Borderline Menschen ist das so, das sie nach weniger zeit nix mehr spüren weil sie es schon sozusagen gewohnt sind. Da tut auch der schnitt in die pulsader nicht mehr weh, weil der körper die schmerzen wie gesagt gewohnt ist, aber manche borderline spüren tage danach die schmerzen aber nicht wenn sie sich ritzen.

Beim normalen ritzen sprich einfach nur schneiden, so das es nicht genäht werden muss sprich nicht so tiefe schnitte da kann es eine zeit lang dauern bis man nix mehr spürt. der körper muss sich halt dran gewöhnen.

es kommt auch drauf an wie oft du es am tag machst, machst du  vllt nur 1-2 schnitte am tag kann das lange dauern machst du am tag deinen ganzen arm voll und das jeden tag (jeden tag neue schnitte) dauert es in der regel nicht so lange.

du erwartest doch nicht allen Ernstes, daß man dir darauf eine Antwort gibt, bzw, einen Tipp?

KuroOkami2003 22.01.2017, 14:01

Hätte ich sonst die Frage gestellt?

1
Wonnepoppen 22.01.2017, 14:02
@KuroOkami2003

Das gerade hab ich mich ja auch gefragt, was sie soll?

du bist hier bei "gute Frage net" u. deine ist es mit Sicherheit nicht!

0
KuroOkami2003 22.01.2017, 14:05
@Wonnepoppen

Naja, ich mache es weil man meine Probleme nicht ernst nimmt und reden alleine nichts bringt. Ich kann den Schmerz nicht mehr aushalten und will wenigstens den körperlichen Schmerz lindern.

0
eggenberg1 22.01.2017, 14:16
@KuroOkami2003

dann sorg  dafür  , dass man  dich ernst nehemen KANN -

  sieh  deine probleme mal  von  der anderen seite  -von der  seite  der betrachter.so verstehst du  IHR verhalten viel besser und siehst  DEINE angeblichen Probleme   mal  aus  einer ganz anderen perspektive ,dadurch  veränder sie sich oftmals  und sind weniger schlimm   

0

du hast dich an den Schmerz gewöhnt, deswegen ist er nicht mehr richtig spürbar.

Entweder weiter Ritzen mit Schmerzen oder aufhören zu Ritzen ohne Schmerzen.
Ein Zwischending gibt's da nicht.

Such dir Hilfe.

du bereutst nichts-- auch nicht , dass dumit  deinen problemen,  weswegen du  dich ritzt , nicht klar kommst,  dass du nicht mit hilfe einer therapie   was  dagegen unternimmst??  

und wir sollen dir jetzt ne anleitung geben ,wie du dich weiter  ritzen kannst , damits nicht so   weh  tut ??

-- aber   wenns nicht mehr weh  tut , dann hast du doch keine erleichterung ,oder   ritzt  du nur  ,um dazu zu gehören  --

 TROLL WOANDERS RUM !!!  dich kann keiner  ernst nehmen !

KuroOkami2003 22.01.2017, 14:10

Genau deswegen ritze ich mich. Mich nimmt keiner ernst. Niemand versteht meine Probleme. Hör zu. Ich habe psychische Probleme. Letztes Jahr ist meine Freundin gestorben und seit dem habe ich angefangen. Meine Eltern schreien sich jeden Tag an, ich verkack in der Schule und seit Freitag liegt eine weitere Freundin mit Gehinerschütterung im Krankenhaus. Mir kann keiner mehr helfen und das nur weil ich nicht so ein typisch depressives Mädchen bin? Okey, dann habe ich es kapiert. Ich muss mich solange ritzen bis ich kurz vor dem verbluten bin und Schmerzen fühlen damit ich nicht nur psychisch verrrecke sondern auch pysisch. Danke für deine Antwort.

1
eggenberg1 22.01.2017, 14:26
@KuroOkami2003

ich höre aus deinen worte  als allererstes  mal  sehr viel selbstmitleid-- du hast probleme   ,die  viele jugendliche in deinem alter haben-- okay  es verstirbt nicht immer   gleichne  gute  freundin   aber  dann sind es  eben andere probleme--  probleme sind  dafür da , dass man sie   angeht und nicht   totschneidet  ! 

DUU bist nicht mehr so klein, dass du nicht zu einem hausarzt gehen könntest  und ihm alles erzählst . sodass er dich  zu  einem psychologen  überweisen könnte - dort  könntest du dann mit seiner hilfe  an deinen problemen  arbeiten --

aber    ich habe  den eindruck .. das willst du garnicht. das ist  dir viel zu schwierig  ,denn dann müßtest du ja wirlich was tun  und nicht nur  rumjammern  ???

also bitte  -wenn du wirklich was  ändern möchtest, dann  such dir professionelle hilfe--  hausarzt - vertrauenslehrer -- das sind ansprechpartner ,sogar deine ltern  -auch wenn die  sich anschreien , sie sind immer noch deine eltern und könnten dir  evtl .sogar  mal zuhören wollen .

du bist schlecht in der schule---  auch das ist  deien sache , die  dir niemand abnehmen kann    DUU sleber  mußt  das  ändern indem du wirder am unterricht   teilnimmst udn  zu hause  dran arbeitest -niemand  kann dir das abnehmen   DEIN leben mußt du  slber leben --du kannst dir hilfen suchen  aber  verändern mußt du es SELBER .das gilt  für jeden menschen !

0
KuroOkami2003 22.01.2017, 14:43
@eggenberg1

Verdammt, warum diskutiere ich mit einem Fremden darüber? Ich hatte eine einzige Frage und brauche mich dafür nicht rechtfertigen. Du hast wohl kaum solche Probleme, stimmts? Du bist blind und kannst wohl kaum helfen. Du bist genau wie alle anderen. Du kennst mich ja nicht mal. Wieso diskutiere ich dann überhaupt?

1
eggenberg1 22.01.2017, 18:41
@KuroOkami2003

sag ich doch -- wenns darum geht   was  zu tun   klinkst du dich aus --- zu schwierig,  zu umständlich ,zu kompliziert-,zu heftig --    ohne diskusion  geht es nun mal nicht   im leben zurecht zu kommen , ohne sich mit dem leben auseinander zu setzen , wird man nich t erwachsen,  kann man keine probleme lösen   --

und hör auf   mich zu verallgemeinern ,  du kennst mich nicht   , du weißt nicht wer ich bin    ich bin nicht blind  und slebst wenn ich es körperlich wäre ,  würde ich bestimmt genau DARUM mehr  fühlen ,was mit dir los ist  ,als  als sehende !!

ich bin  genau wie  alle  anderen ? na dann kann ich ja nicht so ganz daneben liegen mit meinen worten  - wenn andere  sich dir gegenüber auch so verhalten -- viel  denkste  doch mal   anders herum -- würde   dir auf dauer   helfen   -aber du  versuchst es  ja nicht mal -jammerst mal wieder  nur rum !

0

Was möchtest Du wissen?