ritzen blut

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Darf ich mal ganz ehrlich zu dir sein ? Ich glaube wirklich, dass das alles nur Aufmerksamkeit ist ... -.- Und glaube mir, wenn ich sage, dass ich davon wirklich Ahnung habe. Ich habe mich damlas auch geritzt und ich habe NIEMANDEN davon erzählt. Wenn man sich ritzt will man Psychische Problem bewältigen, von denen man denkt, sie anders nicht überwinden zu können und - ja, Physischer Schmerz lässt Psychische Schmerzen für eine gewisse Zeit vergessen. Allerdings geht es dem Betroffenen nicht um den Blutverlust, sondern wie groß seine Schmerzen sind. Ist Jemand wirklich sehr Schmerzempfindlich und ritzt sich nur oberflächlich, sodass kaum Blut gerinnt kann dieser Schmerz dennoch helfen und der kranken Person ist es in der Regel egal wieviel Blut fließt. Du solltest dir weniger Sorgen um dein Blut als um deine Psyche machen. Ich empfehle dir, mit deinem Arzt zu reden, wenn du nicht möchtest, dass deine Eltern Wind davon bekommen sollen. Ein Psychologe kann dir dabei wirklich weiterhelfen. Dein Hausarzt weiß ganz genau, was zutun ist und kann dir auch einen guten Psychologen empfehlen. Ich bin ganz alleine darüber hinweg gekommen und glaube mir, dass es sehr schwer ist. Denn was Außenstehende nicht wissen und glauben können: Ritzen macht wirklich süchtig. Ich habe mich schon seit vielen Jahren nicht mehr geritzt und bin darauf auch ganz stolz. Dennoch muss ich bis heute zugeben, dass ich öfters das Verlangen danach habe. Insbesondere, wenn ich wieder in einer schwierigen Phase bin und ich psychisch angeschlagen bin.Dennoch reiße ich mich zusammen. Aber ich denke, dass man diese Sucht bei vielen niemals richtig heilen kann. Man kann das Ritzen vielleicht unterdrücken und vermeiden, allerdings wird man wohl davon niemals richtig loskommen. Das Verlangen wird wohl immer bleiben, wenn du wieder in schwierige Zeiten kommst. Das kannst du mit "Magersüchtigen" vergleichen. Sie werden wohl auch niemehr essen können, ohne dabei ein schlechtes Gewissen zu bekommen. Ich denke einfach, dass es bei dir ein Fall von Aufmerksamkeit ist. Denn Jemand, der sich immernoch ritzt, würde niemals so offen damit umgehen. ... Überleg mal.... Liebe Grüße :)

maxi2811 26.08.2012, 11:28

woher willstn du das wissen ob bei mir es Aufmerksamkeit ist oder nicht? Frag mal freunde von mir ob sie wissen das ich mich ritze..?! Da weiß es nämlich nur einer....und falls du es auch wissen willst...ich suche damit um gotteswillen keine aufmerksamkeit warum auch? Die kann ich mir auch anders holen...ich würd mal sagen wenn du mich nicht kennst würde ich so welche ehauptungen mal ganz schnell sein lassen!!!

0
Schwarzstern 26.08.2012, 15:02
@maxi2811

Ich suchte auch keine Aufmerksamkeit und trotzdem habe ich hier Fragen zum Thema was mich angeht gestellt.Ich wollte und will Hilfe und keine Aufmerksamkeit,davon habe ich schon genug. Ich bin davon jetzt seit 76 Tagen los gekommen und habe das auch mit Leuten die ich hier kennengelernt habe geschafft.Alle die denken das es mit Aufmerksamkeit zutun hat der ist in meiner Hinsicht einfach nur dumm.Sorry das ich dich vielleicht "angegriffen" habe.

0
chaosherz 27.08.2012, 19:53

Sry JayPi5, aber du kannst echt nicht sagen ob das etwas mit Aufmerksamkeit zu tun hat..vielleicht machen manche das deswegen..aber sowas zu behaupten finde ich echt absolut sch**** von dir. Ich ritze mich auch und keier ausser mein Freund weiß davon.. naja..noch ein paar Leute hier aber...naja..auf jeden fall finde ich das unmöglich von dir!

0
PiercingFan97 03.09.2012, 21:22

JEIN. Du bist wie ich .. ich habs für mich behalten. usw usw. Mir gings genau so wenig um blut fließen und ka was noch. - Aber nur weil hier jemand fragt, ob es normal ist, musst du nicht drauf schließen das er/sie aufmerksamkeit sucht!

Villt will sie einfach wissen, ob es normal ist? :))

0

Kann es sein, dass du dich mit einem anderen Gegenstand geritzt hast? Umso weniger scharf der Gegenstand umso weniger Blut...

maxi2811 14.09.2012, 18:00

es war scharf aber ist jetzt egal

0

Ganz ehrlich, bei solchen Schnitten würden bei mir höchstens ein paar Tröpchen Blut kommen,aber nicht mehr. Von viel bluten kann da eigentlich keine rede sein.

maxi2811 24.08.2012, 00:55

schnuki das da sind bilder von den nciht alt so schlimmen..

0
darkCharm 24.08.2012, 11:51
@maxi2811

Kann ich das wissen?? Das solltest du schon dazu schreiben. Zur Blut-Frage.. man blutet doch immer unterschiedlich stark..das hängt von vielen Faktoren ab..unter anderem von der Menge die du trinkst, nimmst du Medikamente(manche wirken blutverdünnend) usw. ..ich würde mir da keine Sorgen machen, aber wenn es dich sehr verunsichert,gehe zum Arzt und frage nach.

0

Ritzen ist keine Lösung und hilft dir nicht. Auch wenn du dies in diesem momentan vielleicht denkst, steigerst du damit nur die psychische Störung unter der du offensichtlich leidest. Bitte such dir professionelle Unterstützung. Tu irgendwas, aber hör auf dich selbst zu verletzen, denn das ist nicht richtig und nicht hilfreich.

Ich beschwöre dich... mach nicht den Fehler wie so viele andere, welcher in vielen Fällen mit dem Tode endet. Tu das bitte nicht.

Also ich kann nur dazu sagen, dass du dir psychologische Hilfe suchen solltest! Für jedes Problem sich zu ritzen bringt nix! Diese Narben wirst du nie mehr los; Denk mal dran:)

also an deiner stelle würde ich dringend einen psychologen aufsuchen !

Mein Freund, bitte such dir Hilfe. Selbst wenn ich könnte, würde ich dir nicht sagen wieso du nicht mehr so blutest. Bitte rede mit deinen Eltern darüber. Und wenn das nicht geht, suche dir einen Profi, Freunde, und öffne dich, und nicht deine Arme.

maxi2811 23.08.2012, 21:26

Bitte nicht mein Freund..bin ein Mädel..it meinen Eltern reden NEVER!

0
maxi2811 23.08.2012, 21:26

Bitte nicht mein Freund..bin ein Mädel..it meinen Eltern reden NEVER!

0

Bitte suche einen Psychologen so schnell wie möglichst auf!

Was möchtest Du wissen?