ritalin missbrauch?!

3 Antworten

Hallo... Ritalin fällt unter das Betäubungsmittelgesetz und wirkt bei Menschen ohne ADS/ADHS aufputschend, wie Amphetamine/ Speed, macht also bei Menschen ohne diese Diagnose bei wiederholter Einnahme, sehr wahrscheinlich abhängig. Egal wie es konsumiert wird, ist es sehr gefährlich und wird gesundheitliche Schäden verursachen. Ich weiß von jemandem, der durch Ritalin eine enorme Sucht entwickelt hat und selbst durch stationäre Suchttherapie bis heute Problem mitzieht...!! Also unbedingt die Finger davon lassen... lg

Nachdem er es nur einmal am Tag nehem muss, ist es ein Retard-Präparat; d.h. die Wirkung erfolgt erst beim Passieren des Magen-Darm-Trakts. Ob durchs Schnupfen die Lunge geschädigt wird? Keine Ahnung. Aber "normal" wirkt es sicherlich nicht!

Da Ritalin niedrig dosiertes Speed ist, kann es bei einer Person, die kein ADS hat wie besagte Droge wirken. Aus Erfahrungen aus der Praxis weiß ich, dass bleibende Schäden wie z.B. eine Psychose bleiben können. Wie es allerdings wirkt, wenn man es nasal konsumiert, kann ich nicht sagen.

Danke schonmal! Würden Sie es also als gefährlich oder eher ungefährlich einstufen für jemanden der kein ADS hat ?

0
@ASabine

Auf jeden Fall als gefährlich. Es ist nunmal nichts anderes als Speed. Ich habe eben noch einmal nachgeschaut und gesehen, dass es sogar unter das Betäubungsmittelgesetz fällt.

0
@LaRRyDonot

Klingt nicht gut, werd aufjedenfall nochmal mit ihm reden müssen.. Wäre eine einmalige einname auch schon fatal ? Sorry, falls ich zuviel frage !

0
@ASabine

Völlig in Ordnung. Wenn es ihm wenige Minuten danach gut ging ist alles ok. Er wird auf keinen Fall jetzt schon eine Sucht entwickeln und Nebenwirkungen scheint er auch keine gehabt zu haben.

0

Ritalin 30mg adult hochdosiert für 17.Jährigen?

Also ich hatte als ich klein war ein wenig Konzentrationsmangel und jetzt wollte ich für die Schule Ritalin 30mg Adult von meinem Cosin nehmen doch er weiß auch nicht viel darüber er ist 24. ich wiege 65-70 Kg und bin 1,79m groß würde es mir schaden weil ich so jung bin ansonsten probier ich es aus

...zur Frage

Ritalin ja oder nein?

Hallo, Bevor ich meine Frage stelle, zuvor mal ein paar Informationen... Ich bin 16 Jahre alt und schon seit der Grundschule verhaltensauffällig. Ich war schon bei 2 Psychologen und einem Psychater, was aber nicht wirklich was gebracht hat... ADHS wurde aber diagnostiziert. Nach der Grundschule besuchte ich eine Realschule, auf der ich in der 7. Klasse wegen meines miserablen Benehmens sitzen blieb. Das Wiederholungsjahr wurde noch schlimmer, mein Verhalten, Arbeitsverweigerung und die nicht vorhandene Teilnahme am Unterricht, führte dazu, dass ich das Schuljahr wieder nicht schaffte und dadurch von der Schule verwiesen wurde. Ich sollte in eine Klinik, was aber von meiner Mutter abgelehnt wurde. Ich bin nun auf einer Privatschule (auch Realschule). Das 8. Schuljahr verlief genau 2 Monate normal, dann ging es wieder los... die 9. Klasse war die reinste Katastrophe! Ich stand wieder kurz vor dem Schulverweis, kam dann aber doch in die 10. Klasse, da man auf dieser Schule nicht sitzen bleiben kann. Nun bin ich in der 10., und schon wieder in Therapie! Ich will nicht dass es so weiter geht !

Nun zu meiner Frage : Ich habe vorgeschlagen bekommen Ritalin zu nehmen, allerdings bin ich mir der nicht gerade harmlosen Nebenwirkungen bewusst! Ich sehe allerdings keinen anderen Ausweg mehr und will nun fragen ob ihr es für sinnvoll haltet, oder was ich noch tun kann?! Ich will weder in eine Klinik, und auch nicht mehr von der Schule fliegen! Mein Verhalten äußert sich durch hibbeln, ich kann nicht lange stillsitzen, ich will einfach immer irgendwas tun, ich bin leicht ablenkbar, unkonzentriert, leicht aggressiv zu bekommen und versuche während des Unterrichts immer im Mittelpunkt zu stehen, indem ich störe, das heißt z.B. Papierkügelchen werfen, auf dem Stuhl schaukeln, halt einfach provokative Sachen, die dafür Sorgen dass ich Aufmerksamkeit bekomme... Schadet Ritalin arg? Würde es mir helfen, oder sind die Nebenwirkungen es nicht wert? Darf ich mit 16 Jahren alleine zum Arzt und mir eventuell Ritalin verschreiben lassen, oder muss meine Mutter dort dabei sein ?

Ich freue mich über eure Antworten, danke schonmal!

Lg teamsheen

...zur Frage

Sehe ich es zu dramatisch?

In meiner Ausbildung kam mir mein ausbilder immer wieder mal sehr nahe und streichte mit meiner hand über meinen Po... auch lässt er teilweise komische Sprüche fallen. Ich merke, dass es mich triggert und ich innerlich verkrampfe. Ich weiss aber jetzt nicht, was ich tun soll.. mir liegt sehr viel an meinem Studium. Jedoch bin ich dabei, drasstisch abzunehmen. In meiner Kindheit und Jugend waren sexuelle Missbräuche und weiteres der Fall... ich wiege noch 49 Kilo bei 175cm. Hab heute auch ein Gespräch mit dem Arzt bezüglich meiner Elektrolyten... ich fühle mich schlichtweg nicht ernst genommen. Auch mein Partner meinte, dass ich halt sagen müsse wenn es mir unangenehm sei.

Diagnosen von mir sind Borderline, PTBS, Depressionen die immer wieder mal kommen und eine Essstörung. Ich weiss nicht ob ich alles wieder dramatisiere.. ich brauche euren Ratschlag. Bin Ende 20..

...zur Frage

Wieso zerstört das Amphetamine "Speed" den Körper aber das Ampetamin "Ritalin" wird an Kinder als Dauermedikation verschrieben?

Wieso zerstört das Amphetamine "Speed" den Körper aber das Ampetamin "Ritalin" wird an Kinder als Dauermedikation verschrieben. Dabei geht es um die Reinsubstanz. Eventuelle Verunreinigungen nehme ich einmal als nicht vorhanden an. Bitte nur Fakten und echtes Pharmazeutische bzw. Fachwissen.. Ich nehme kein Speed oder Ritalin, muss also auch nicht belehrt werden. Auf die Frage kam ich lediglich durch eine Doku auf Netflix!

...zur Frage

Ritalin ohne adhs...jdg.?

Was passiert wenn eine Person ohne Adhs/Ads ritalin einnimmt und hat das auch Nebenwirkungen?

...zur Frage

ist strattera oder ritalin schädlich

ich will wissen ob das schädlich ist wenn man das in normalen dosen einnimmt(30mg)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?