Ritalin Extrem Starke Nebenwirkungen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Möglichst viel trinken, an besten Wasser. Da spülst du die "Reststoffe" schneller wieder raus.

Ich habe übrigens auch mal ne Ritalin getestet und fühlte mich an dem Tag auch nicht sehr wohl.

Danke,ich versuche es😊

0

Also wenn du nicht Hyperaktiv bist, ist Ritalin/Medikinet ganz großer Quatsch, sollte dei Arzt jedoch wissen.

Deine Reaktion darauf ist wie bei "normalen" Menschen die kein ADHS haben. Man kann nicht ADS und ADHS mit den selben Medikamenten behandeln. Der ADHS braucht was das er runter kommt um ruhiger zu werden, das er sich konzentrieren kann. Ein ADSler braucht nicht runter kommen, der braucht was das er klarer denken kann, da greift man eher auf ein Antidepressesivum, doch das muß man kontinuierlich nehmen, es genügt nicht nur mal so bei Bedarf eine zu nehmen.

Du könntest als Alternative mal Johanniskraut verwenden, das hat weniger Nebenwirkungen, ist bei Bedarf zu nehmen. Jedoch würde ich erst mal die Tropfen empfehlen, da man die besser dosieren kann.Lieber mit geringerer Dosierung beginnen. Früher gab es Hyperforat mit um die 50mg, das genügte im Alter von 8Jahren, erst später mit ca. 14/15 wurde auf 100 mg erhöht.

Ich habe vier Kinder, zwei haben ADHS und zwei ADS, in beiden Fällen schlug es gut an, alles mit Rücksprache der Ärzte.

Ich habe das zuvor in Eigenverantwortung gegeben, es war beim ersten schon Ritalin eingeplant. ER war mit seinen 9 Jahren in einer Spielgruppe der Erziehungsberatung, ein kind das mit ihm in der Gruppe war, bekam Ritalin, und zeigte gute Erfolge, die wollte mein Sohn auch. Da es sich hin zog bis er in die Klinik zum Einstellen sollte, gab ich ihm von mir aus eben diese Tabletten. Kurze Zeit später wurde ich von der Lehrerin und der Betreuerin der Gruppe angesprochen, ob er denn schon auf Ritalin eingestellt wäre und sie es nicht mit bekamen. Er hatte sich deutlich verbessert, war auf dem selben Stand wie der andere Junge. Wir stoppten darauf hin das Ansinnen auf Ritalin. Nach drei Monaten war beinem Sohn alles gleichbleibend gut, der andere Junge, unter Ritalin, verschlechterte sich wieder.

Nicht immer muß man auch Chemie zurück greifen, es gibt auch Alternativen die helfen können. Man muß es nur mal versuchen bevor man mit Kannonen auf Spatzen schießt

Vielleicht hilft es dir ja weiter, es gibt jedoch für nichts eine Garantie

Ich wünsche dir viel Erfolg und gutes Gelingen, egal mit was du dich behandelst

Erstmalig von einem anderen Hersteller bekommen vielleicht?

Nein das selbe wie immer😐

0

Ich nehme auch Ritalin. Aber nur die 10er...bei den 20ern könnt ich einschlafen. Muss sagen es gibt Tage da wirken sie stärker an anderen schlechter...

...woher deine NW kommen und ob sie wirklich vom Ritalin kommen kann ich dir nicht beantworten. Hast du denn viel Kaffee getrunken dazu?

Vlt. hast du dir auch anderweitig den Magen verdorben...

Kaffee nur ein Espresso, und dass ca.1 Stunde vor dem Ritalin , ich sollte vielleicht auch auf 10er umsteigen...

0
@littlegeek

Nimmst du es denn regelmäßig? Normalerweise stellt man sich ja zu Beginn der Therapie auf seine Dosis ein. Hast du das gemacht?

0

Das klingt jetzt erstmal nicht nach einer Nebenwirkung. Nimmst du regelmäßig Ritalin?

Nur für schwierige Prüfungsvorbereitungen, dass mach ich aber öfters

0

ist das mit dem Psychiater so abgesprochen? Auch von der Dosierung her?

0

Was möchtest Du wissen?