Ritalin bekommen?

... komplette Frage anzeigen

17 Antworten

Bei Ritalin bzw. Methylphenidat handelt es sich um eine psychoaktive Substanz (Droge) mit vielen Nebenwirkungen.

Häufige Nebenwirkungen sind z.B. Unregelmäßiger Herzschlag (Herzklopfen), Stimmungsveränderungen, Stimmungsschwankungen oder Persönlichkeitsveränderung.

Gelegentliche Nebenwirkungen sind z.B. Selbsttötungsgedanken oder- absichten, Sehen, fühlen oder hören von Dingen, die nicht existieren; dies sind Anzeichen einer Psychose, unkontrollierte Sprache und Körperbewegungen (Tourette-Syndrom), Zeichen einer Allergie, beispielsweise Ausschlag, Juckreiz oder Nesselausschlag, Schwellung des Gesichtes, der Lippen, der Zunge oder anderer Körperteile, Kurzatmigkeit oder Atembeschwerden.

Willst Du jetzt immer noch Ritalin ?

Wenn nicht, dann findest Du hier in meiner Antwort einen wirksamen Tipp gegen Dein Problem - und vor Allem ohne Nebenwirkungen.

https://www.gutefrage.net/frage/wie-kann-man-intelligend-und-lernfaehig-sein?foundIn=answer-listing#answer-177365080

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lass bitte die Finger von diesem Medikament, wenn Du keine zugelassene Indikation hast. Ritalin hat auch jede Menge Nebenwirkungen und kein Arzt darf es ohne Grund verschreiben. Es fällt sogar unter das BtmG, d.h. man braucht ein spezielles Rezept. Lies mal die Fachinformation: www.fachinfo.de/pdf/002958

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist ein Medikament, das überaus stark in den Stoffwechsel eingreift. So etwas nimmt man nicht zur Leistungssteigerung und für bessere Zensuren, genau so wenig wie Kokain oder Exstasy. Kein Arzt darf dir ein verschreibungspflichtiges Medikament ohne medizinische Gründe verschreiben.

Es hilft nicht immer, Drogen einzuwerfen, um seine Alltagsprobleme zu bewältigen. Es gibt jede Menge Alternativen, aktiv daran zu arbeiten, derlei Probleme besser in den Griff zu bekommen, vom ausgewogenen Lebenswandel bis hin zu Bewegung an frischer Luft, Sport und Entspannungstechniken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für solche Dinge ist Ritalin nicht gedacht und ich kann mir auch nicht vorstellen, dass dir der Arzt das dafür verschreibt. Bei Konzentrationsproblemen solltest du aber folgende Dinge beachten bzw. kannst du folgendes ausprobieren:

  • Ausgewogene Ernährung, damit das Gehirn mit allen notwendigen Nährstoffe versorgt wird
  • Ausreichende tägliche Trinkmenge
  • Ausreichender Schlaf, den Müdigkeit verursacht Konzentrationsschwierigkeiten
  • Entspannungsübungen erlernen
  • Bei konzentriertem Arbeiten sind kurze Ruhepausen besser, als unkonzentriert weiterzuarbeiten
  • Medienkonsum einschränken (TV, Computer, etc.)
  • Konsum von Koffein, Alkohol und Nikotin einschränken
  • Beruhigungs- und Aufputschmittel meiden

Bei leichten Konzentrationsstörungen können pflanzliche oder homöopathische Mittel helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Und später im Beruf funktionierst du dann auch nur auf Droge bzw. brauchst deine Tabletten, sobald es etwas stressiger wird? Oder wie stellst du dir das vor?

Wenn du dich zu leicht ablenken lässt, dann solltest du erstmal deine Arbeitsumgebung und -moral überdenken, anstatt irgendwelche Pillen einzuwerfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Problem sind nicht deine Aufmerksamkeitsstörungen oder das ADHS, Das sind nur die Symptome eines Problems das tiefer liegt und zwar in deiner Psyche - ADHS ist keine Krankheit? Es ist die Aktivität von mehr Hirnarealen als für eine bestimmte Aufgabe evtl. gebraucht werden;
Das wiederum kann aber zugleich auch ein Segen sein, wenn diese übermäßige Aktivität bzw. die entsprechenden Hirnteile in eine (richtige) Richtung konzentriert oder geleitet werden - dein Geist benötigt also Aufgaben & Förderungen die im Bereich deiner Stärken & Interessen liegen!

Das aktuelle Schul-Bildungs- & Arbeitssystem ist (noch) nicht perfektioniert, da Es keinen Spielraum für solche überbegabten Menschen bietet -
Du musst als solcher Mensch also neben gesunder Ernährung & geistig/körperlichem Training wie Yoga, Meditation & Gebet also vor Allem immer schauen dass du dich so weit es in deiner Position möglich ist immer in Bereichen bewegst die deine Fähigkeiten fördern - solang dein Geist in einem Zustand des Interesses oder der Begeisterung liegt wird es möglich sein die Aktivitäten deines Hirns zu kontrollieren & zu steuern in eine Richtung in der Konzentration auf die Sache wie von allein funktioniert!

Von externen Mitteln rate ich ab, da die Pharmaindustrie auf diesem Planeten zur Zeit noch nur dafür ausgelegt ist Symptome zu lindern, weniger aber die Wurzel zu behandeln

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ritalin unterliegt dem Betäubungsmittelgesetz.

Seit dem 1.12.2010 dürfen nämlich Methylphenidat-haltige Arzneimittel (Ritalin) zur Anwendung bei Kindern ab 6 Jahren und Jugendlichen nur noch von spezialisierten Ärzten (z.B. Fachärzten für Kinder- und Jugendmedizin) verordnet und unter deren Aufsicht angewendet werden.

Nur mal so, der Wirkstoff Methylphenidat ist  Amphetamin- und Kokain-ähnlich !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist Blödsinn.

Ritalin ist ein Medikament für ADS - Du hast bloß, wenn überhaupt, eine Konzentrationsschwäche.

Lern lieber ordentlich, pass in der Schule auf und schreib mit - da hast Du die Hälfte des Lernens schon erledigt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

dürfen tut er das, aber in deinem fall sollte er es nicht tun. ritalin sind keine smarties und ein seriöser artzt verordnet keine medikamente ohne krankheitsbild.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du nicht mit einer Krankheit diagnostiziert bist, dann nim' auch bitte keine Medikamente die nicht für dich bestimmt sind.

Ich habe von einigen ADHS "Erkrankten" gehört, die ihr Ritalin für Teures Geld an Mitschüler verkaufen (oder sogar gegen gras getauscht haben). - Lass am besten einfach die Finger davon. Du kannst nicht für jedes Problem das du hast, Drogen schlucken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Hausarzt ist ein ganz normaler Arzt, der auch studiert hat. Natürlich darf er Ritalin verschreiben. Ich empfehle es nicht, weil es langfristig nichts besser macht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Undsonstso
09.11.2015, 11:29

Das ist so nicht richtig, was du schreibst !!

Ritalin unterliegt dem Betäubungsmittelgesetz.

Seit dem 1.12.2010 dürfen nämlich Methylphenidat-haltige Arzneimittel (Ritalin) zur Anwendung bei Kindern ab 6 Jahren und Jugendlichen nur noch von spezialisierten Ärzten (z.B. Fachärzten für Kinder- und Jugendmedizin) verordnet und unter deren Aufsicht angewendet werden.

3

Der Arzt wird dir das nicht verschreiben! Das ist ein BTM-Rezept, das nur bei nachgewiesener Erkrankung UND Notwendigkeit verschrieben wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube kaum das irgendein Arzt dir ein Rezept für Ritalin einfach so ausgibt. Vielleicht solltest du einfach besser für arbeiten lernen ? und deine Fähigkeit dich zu konzentrieren trainieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zumindest darf er Dich nicht einfach dopen, weil Du es möchtest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ritalin wird nicht einfach so verschrieben. Dafür musst du mindestens eine bestimmte Grunddiagnose haben. So wie ich es gehört habe

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hast du dich im Internet mal über diesen schlimmen Pillen informiert????? Wohl kaum, sonst würdest du sie nicht nehmen wollen. Lass davon bloß die Finger und streng lieber dein Hirn auf normalem Wege an. Andere schaffen das auch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Trommble
09.11.2015, 11:08

"Andere schaffen das auch" Echt Top Antwort... Nicht jeder Mensch ist gleich und jeder hat seine Stärken und Schwächen. Nicht jeder kann das was der andere kann. So kann auch jemand solche Konzentrationsprobleme haben, dass er es 10x schwieriger hat als jemand anderes. Manch einer schafft es dann trotzdem oder auch nicht. Das kommt auf die Person an. Die Schwäche die er da hat, hat er woanders als Stärke.

Allerdings bin ich auch gegen solche Pillen.

2
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ceevee
09.11.2015, 11:15

zentrum-der-gesundheit... die behaupten auch, dass man Krebs mit Backpulver heilen kann und solche Scherze. Das sind medizinische Laien, die keine Ahnung haben und es ist teilweise fahrlässig und gefährlich, was die auf ihrer Seite so verfassen.

1

Was möchtest Du wissen?