Riss in Windschutzscheibe

7 Antworten

so ein langer Riss geht nicht mehr zu reparieren, da ist eher Ersatz nötig. Weiterfahren geht, aber je nach Ort des Risses nur bis zur nächsten TÜV-Untersuchung.

Fahr zur Vertragswerkstatt deines Herstellers und lass eine neue Scheibe einbauen (kleben).

Spätesten bei der nächsten HU muss Du die Scheibe tauschen lassen. Wenn das die Polizei sieht, dann auch schon vorher.

Zahlt die Teilkasko eine neue Windschutzscheibe?

Ich habe einen ca.8cm langen Riss in der Windschutzscheibe und muss sie ersetzen lassen. Zahlt das die teilkasko? Was sollte man am besten tun?

...zur Frage

Steinschlag in Windschutzscheibe - Zahlt Teilkasko auch bei komplett defekter Scheibe?

Hallo,

ich habe durch einen Steinschlag einen ca. 3 cm großen Riss in meiner Windschutzscheibe, der nicht mehr repariert werden kan. Sie muss also ersetzt werden. Nehmen wir an, ich fahre jetzt trotzdem weiter, kassiere den nächsten Steinschlag und die Scheibe reißt komplett. Kann die Teilkasko dann die Zahlung verweigern, da ich nicht sofort nach dem ersten Riss die Scheibe getauscht habe?

...zur Frage

Zahlt die Autohaftpflichtversicherung den Steinschlag in der Windschutzscheibe?

Hallo,

habe festgestellt das mein Auto Baujahr 94. ein riss hat in der Windschutzscheibe. Da mein Auto schon sehr alt ist habe ich nur eine Haftpflichtversicherung ohne Teilkasko. Übernimmt das die Haftpflicht oder muss ich dafür Teilkasko haben?

...zur Frage

Ständig Steinschläge in der Windschutzscheibe normal?

Etwa jeden Monat bekomme ich einen neuen Steinschlag in die Windschutzscheibe (die meisten im Sichtbereich)

Ich wollte schon die Scheibe ersetzen lassen aber die neue hätte dann nach einem Monat auch schon wieder den ersten Steinschlag.

Habe ich einfach nur Pech oder liegt es daran dass ich viel Bundes - und Landstraße fahre?

Ich habe noch 22 Monate TÜV kann es sein dass ich irgendwann wegen der vielen Steinschläge keinen TÜV mehr bekomme?

...zur Frage

Rechtliches zu Steinschlag Reparatur?

Hallo liebe GuteFragen Userinnen und User,

ich hätte da mal eine rechtliche Frage :

Im Januar diesen Jahres habe ich mit meinem Auto einen Steinschlag erlitten. Daraufhin habe ich es in die Werkstatt zu einem renommierten Scheibenreparaturdienst gebracht, die den Schaden mithilfe eines bestimmten Harzes reparieren konnten. Die Aufschlagsstelle war nach wie vor sichtbar, aber man versicherte mir, dass außer dem optischen Mangel keinerlei Gefahr mehr von diesem Steinschlag ausgehen würde. Gestern habe ich dann bemerkt, dass von der Steinschlagsstelle ein neuer Riss ca 5-6 cm ausgeht. Heute war ich wieder in der Werkstatt und man sagte mir, dass nun die Scheibe ausgetauscht werden müsste und mich das 150 Euro Selbstbeteiligung kosten soll.

Frage: Kann ich das Unternehmen dabei irgendwie in die Pflicht nehmen, da der Schaden wiedergekehrt ist, also offensichtlich nicht sauber gearbeitet wurde ? In den AGB stand, dass auf die erbrachten Leistungen " lebenslange " bzw. bis zum Verkauf des Autos eine Garantie besteht.

Vielen Dank für eure Informationen

...zur Frage

Riss im Textilposter reparieren?

Hallo! Wir haben uns online ein Textilposter bestellt und es beim Auspacken leider gleich beschädigt. Mit dem Stanleymesser ins Poster geschnitten. Nun meine Frage, ob jemand eine Idee hat, wie man den Riss „flicken“ könnte? Kleben oder ähnliches?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?