Riß in der Fußsohle

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Hab' ich auch. Konsequente Pflege hilft. Abends und morgens mit Fettcreme, Melkfett oder Vaseline einreiben.

Ich habe mal gehört, dass das Tragen von Birkenstocks wegen des hochgezogenen Fußbetts die Bildung von Hornhaut an den Fußsohlenrändern begünstigen soll. Diese Hornhaut kann dann bei trockenen Füßen einreißen. Ich weiß nicht, ob das stimmt, werde es aber mal ausprobieren. Allerdings erwarte ich keine Ergebnisse von heute auf morgen. Für Blitzwirkungen sind eher Wunderheiler zuständig :-)

Shag d'Albran

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dragon100
08.03.2008, 09:56

Kein Melkfett!Läßt die Haut nicht genügend atmen,Fettcreme ist ok.Ganz gut:"Hirschtalg"u.a.bei Schlecker.

0

Hol Dir in der Apotheke eine Salbe. Dünn drauftun nur. Am besten gegen die Schmerzen beim Auftreten ein Pflaster quer zum Riss draufmachen, das hält die Wunde ein bisschen zusammen. Der Riss kann verschiedene Ursachen haben: trockene Haut, Pilz, Diabetes und was weiß ich noch. Solltest Du vom Hautarzt mal untersuchen lassen. Der macht einen Abstrich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Haut ist wahrscheinlich zu trocken - immer nach dem Duschen eincremen und auf den Riss würde ich Bepanthen o.ä. geben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kenne so etwas auch. Bei mir hat das etwas mit der Trockenheit der Haut zu tun und passiert meistens, wenn ich mal wieder die Hornhaut entfernt habe. Begünstigt wird das immer noch von meinen Bio-Clogs, deren geformte Sohle an den Rändern das Gewebe der Fußsohle etwas dehnen. Da kommt es dann auch zu diesen Rissen. Mein Rezept: Harnstoffhaltige Salbe (10-20%) und viel Zeit ohne Schuhe, damit das Gewebe weicher wird und Zeit zum Abheilen hat.

Alles Gute

Gruß Barnabas

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo! Bei meinem Mann sind riesiger Risse an den Füßen! Zur ZEit alle offen! Er kann kaum laufen. Die Ärzte haben ihm gesagt, das sei eine Erbkrankheit! Bei einem bricht sie aus, bei Anderen nicht! Strakre Verhornungen an Händen und Füßen hatte er von der Arbeit!Ein Scharlach, den die Kinder mit aus dem Kindergarten brachten war der Auslöser für diese Geschichte! Die Hornhaut wächst zig Mal schneller als die eines gesunden Menschen, dazu fehlt jegliches Fett! Man hat gemessen 0% an den Handinnenflächen! Krankschreiben geht nicht (geht schon, aber Männe will nicht!)! Beruf wechsel will er nicht, so wird die feuchte Jahreszeit besonders zur Qual! Selbst die Pflaster, die bei diesen Rissen Linderung verschaffen werden nicht von der Krankenkasse übernommen! Crems helfen nur unmittelbar nach einer Podologischen Behandlung, weil die Hornhaut dann dünner ist! Alle 4 Wochen ist aller höchste Zeit, die Hornhaut professionell entfernen zu lassen! Wer weiß, wie man hier helfen kann, kann sich auch gerne an uns wenden!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Winterfüsse so wie es Winterhände gibt. Mit einer guten Fettcreme einreiben, dass es geschmeidig bleibt. Wenn das nix bringt mal zum Hautarzt gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Würde mal einen Arzt anfragen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hornhaut regelmäßig entfernen Füße öfters mit Melkfett einreiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das klingt nach einem Fall für die Fußpflege.

PS.: Da kann man auch als Mann hingehen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?