Risikosport Reiten?

8 Antworten

naja, also ich reite selber und ich liebe pferde (bevor jetzt i-welche hater kommen) aber pferde sind einfach unberechenbar. es kann immer was passieren und natürlich ist es nicht der böse wille eines pferdes dem reiter zu schaden, sondern es kann reichen wenn das pferd fällt und auf dich raufknallt (das kann auch bei dem liebsten pferd passieren, damit hat das gar nichts zu tun). dann is da nich mehr viel zu retten, trotzdem ist es ein wahnsinnig toller sport gerade weil es einfach vertrauen benötigt und ich würde für nichts auf der welt das reiten aufgeben. aber man sollte sich dem schon bewusst sein das es gefährlich ist. und wenn du sagst das du ein nierenproblem hast, würde ich auf jeden fall eine sicherheitsweste tragen und über die kann man auch eine luftweste anziehen und vergiss natürlich nie den helm!

Du kannst natürlich vom Pferd fallen und dir dabei was brechen, du kannst aber auch die Treppe herunter fallen, also frag am besten noch deinen Arzt und dann lebe dein Leben

Während meines Sportmedizinstudiums (um 1975) habe ich die Statistiken der Unfallversicherer für eine Seminararbeit zu den Risiken bestimmter Sportarten ausgewertet. Dabei zeigte sich die größte Zahl der Unfälle beim Fußball (hat ja auch die meisten Mitglieder) - aber die schwersten Unfälle beim Reiten: u. a. Querschnittslähmungen nach Stürzen. Mittlerweile sind bei der Military Rückenprotektoren und Helme vorgeschrieben... Also sollte sich in der Zwischenzeit auch etwas geändert haben... Übrigens: Damals gab es die meisten Augenverletzungen beim Squash! Heute sind Brillen vorgeschrieben. Die Statistiken gibt es über die Unfallversicherer...

Was möchtest Du wissen?