Risiko Paypal Zahlung aus England

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

ich wäre da vorsichtig. da es ebay kleinanzeigen ist, ist es nicht abgesichert.

Mach den Mist nicht. Betrugsgefahr. Bei Ebay Kleinanzeigen nur Geld gegen Ware bei Selbstabholung. Zum Schluss hast du kein Geld und keine Ware. Wir, Ebay Kleinanzeigen und PayPal weisen schon sehr lange darauf hin. Es gibt auch keinerlei Käufer und Verkäuferschutz.

Bei Kleinanzeigen Barzahlung bei Abholung..... Alles andere ist HOHES RISIKO und sollte unterlassen werden.. Ebay selbst macht dich darauf aufmerksam...FINGER WEG

Auf keinen Fall. Es ist Betrug. Du siehst das Geld nie und die Ware ist für immer weg.

ACHTUNG!!! Das ist DEFINITIV ein BETRUGSVERSUCH!

Brich sofort den Kontakt ab!


Du unterliegst erstmal einem Irrtum:

Bei Überweiungen können diese ja zurück gebucht werden, bei paypal sicher nicht, oder?

Genau umgekehrt ist es korrekt... Überweisung können nicht zurückgebucht werden, paypal auf jeden Fall.

Aber die Betrugsmasche funktioniert anders, ich suche dir gleich die entsprechenden Infos und links raus....

Also:

Du bist gerade im Begriff, einem sogenannten Nigeria-Scammer auf den Leim zugehen:

Diese Betrugs-Masche ist seit vielen Jahren erfolgreich, lediglich die Details variieren immer mal wieder.

Dei Betrüger kaufen i.d.R. aus dem Bereich der Unterhaltungselektronik Waren, die als Sofortkauf - also mit festem Preis - angeboten werden - besonders beliebt in letzter Zeit sind die Ebay-Kleinanzeigen.

Dann kommt per mail eine Geschichte, dass das Gerät an Sohn, Tochter, Freund, etc. verschickt werden soll früher zu Beginn der Masche immer an eine Adresse nach Nigeria (daher der Name) - mittlerweile geht der Versand auch gerne nach England oder Italien (auch andere Länder sind möglich).

Nicht selten wird dafür eine sehr hohe Summe für die "Umstände" und die Versandkosten angeboten, der den Verkaufspreis der Ware (unrealistisch) erhöht, die es dem Verkäufer genau DESHALB auch schwermachen, das Angebot auszuschlagen.

Bei der Zahlungsweise paypal gibt es mehrere Möglichkeiten, wie der Betrug ablaufen kann und wird:

  1. Entweder bekommst du eine täuschend echt aussehene E-Mail von (angeblich) paypal, die dir mitteilt, dass das Geld eingegangen ist und du verschicken und danach den Sendungscode übermitteln sollst. - Diese mail ist natürlich ein Fake, verschickst du daraufhin, sind Geld und Ware weg, unwiederbringlich.
  2. Für die Zahlung werden mittlerweile aber auch gehackte paypal-Konten verwendet, in diesem Fall wird paypal das Geld bei dir rigoros wieder zurückbuchen.
  3. Oder die paypal-Zahlung wird nach Übermittlung des Sendungscodes einfach wider zurückgebucht/storniert.

Die paypal-Zahlungsvariante ist deshalb sehr erfolgreich, weil sich der Verkäufer durch die vollmundigen (m.E. falschen) Werbeversprechen von paypal in Sicherheit wiegen.

5
@blaccboxx

Ich habe vor einiger Zeit einen Tipp zu diesem häufigen Thema verfasst; lies diesen bitte noch genau durch - beachte auch die Ergänzungen und weiteführenden links - am Ende findest du eine Riesenauflistung von diesbezüglichen Fragen hier bei GF:

http://www.gutefrage.net/tipp/nigeria-betrug--nigeria-scammer-bei-ebay-und-den-kleinanzeigen

Wichtig in deinem Fall ist jetzt, den Kontakt sofort abzubrechen und nicht mehr auf E-Mails zu antworten.


Solltest du das Iphone 5 erneut bei den Kleinanzeigen abieten, dann vermerke bitte im Angebot dick und fett:

"Nigeria-Scammer No Chance"

Dann wissen die, dass du die Betrugsmasche kennst und sie keinen Erfolg haben. Andernfalls wird dir das Gleiche nämlich sofort wieder passieren.

6
@blaccboxx

Und ich ergänze mal hier bei der Frage noch die entsprechenden Key-Words zum Thema "Nigeria-Betrug"...

3

Hallo blaccboxx! Ich bewundere deine Ausdauer. Als es bei eBay-Kleinanzeigen (früher Kijiji) noch ein Forum gab, habe ich dort auch immer wieder und wieder vor Betrügern gewarnt, aber es war zwecklos - jeden Tag gab es mind. 10 neue Beiträge von Leuten, die sich habe betrügen lassen und nun Hilfe suchten.

In diesem Falle hier ist es offenbar noch mal gut gegangen. Aber ich wundere mich immer wieder wie leichtgläubig die Leute sind und wie klein das Allgemeinwissen zum Thema "Sicherheit im Internet" ist. Betrogen wird auf eBay-Kleinanzeigen (bzw. vorher Kijiji) doch schon seit Jahren.

2
@GoetheDresden

Hallo GoetheDresden

klar wird schon seit Jahren betrogen - und gerade die Nigeria-Betrugsmasche ist ja eine der ältesten Maschen, die es gibt.

Aber es gibt halt auch immer noch viele Menschen, die sich mit solchen Themen erst DANN befassen, wenn sie reingefallen sind - bzw. wenn sie halt damit konfrontiert sind.

Dieser Fragesteller hat VORHER gefragt - sein Glück.

In der Auflistung beim oben verlinkten Tipp gibt es auch einige, die das Geld versenkt haben - und es gibt sogar Stamm-User von GF, die bei solchen Fragen sogar zuraten, den Deals abzuschließen:

Hier ein leider typisches Beispiel für die Ignoranz und für gefährliche Ratschläge von GF-Usern bei diesem Thema:

http://www.gutefrage.net/frage/verkaufe-eine-uhrder-kaeufer-kommt-aus-nigeriaist-der-verkauf-sicherversand-nach-bezahlung

Leider wurde ein Großteil der Kommentare mit hanbeüchenen Ratschlägen und Angriffen von @helmutgerke und @Franticek gegen meine Person gelöscht; aber nachvollziehbar ist das Ganze immer noch.

Glücklicherweise hat Dana, die Fragestellerin letztendlich dann bestätigt, was ich vorausgesagt habe...

0

Was möchtest Du wissen?