Risiko Lebensversicherung wie Lange?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Die Laufzeit der Versicherung hängt vom Eintrittsalter des Versicherungsnehmers und vom Alter seiner Kinder ab. Versicherungsschutz sollte zumindest so lange gelten, bis die Kinder ihre Ausbildung abgeschlossen haben.

Ab einem Alter von 50 oder 55 Jahren verliert die Lebensversicherung in der Regel an Wichtigkeit, weil sich die Versorgungslage entspannt hat, und im Todesfall ausreichend Geld vorhanden wäre. Ein 30-Jähriger mit kleinen Kindern sollte demnach mindestens eine Laufzeit von 20 Jahren vereinbaren.

Zu Absicherung eines Kredits (Restschuldversicherung) sollte sich die Vertragslaufzeit der Versicherung an die Laufzeit des Kredits anpassen.

http://www.forium.de/redaktion/wie-lang-sollte-die-laufzeit-einer-risikolebensversicherung-sein/

also ich bin 29 mein sohn ist 7,

aber sich 20 jahre an eine versicherung binden ist schon lang oder nicht_? können die die beiträge erhöhen? welche gesellschaft ist zu empfehlen?

welche höhe also absichern?

haben keinen kredit

0
@xburg

Eine pauschale Empfehlung bezüglich der Gesellschaft ist im Internet nicht möglich.

0

So lange das Risiko, welches du absichern möchtest besteht. Wenn du in 11 Jahren noch versterben könntest und deine Familie finanziell mit nichts da steht, wären 10 Jahre sicher zu kurz.

Hallo, was Die LZ des Vertrages betrifft, so ist die ganz auf Deine/Eure persönliche Situation zuzuschneiden. Das hängt z.B. auch davon ab, welche Verpflichtungen ihr noch habt (Hausbau), wie alt ist das Kind, was macht Deine Frau beruflich und wie sehen Eure Pläne für die Zukunft aus usw. usw. Alle diese Faktoren spielen eine große Rolle bei den Überlegungen sowohl bei der Höhe als auch der Dauer des Vertrages.

Eines ist aber ganz wichtig: Nimm nur einen Vertrag, wo die Gewinnanteile ab Vertragsbeginn zur Reduzierung des Beitrages verwendet werden. Ggf. könnte noch wichtig sein, wie man evtl. die Leistungen während der Vertragslaufzeit bei persönlichen Veränderungen anpassen kann.

Zu den Gesellschaften wird Dir hier keiner eine seriöse Antwort geben können, weil auch dieses viel zu individuell.

es geht nicht darum sich nur 10 jahre abzusichern,es geht darum das man sich vielleicht nicht 20-30 jahre an eine gesellschaft binden möchte.nach 10 jahren kann man entweder verlängern oder halt wechseln,das wollte ich wissen was schlauer wäre.

Das geht leider nicht so, wie Du es Dir vorgestellt hast. Umso älter wir werden, umso höher steigen auch die Beiträge. Man wird also in 10 Jahren nicht wieder den gleichen Beitrag für die gleiche Versicherungssumme zahlen, weil mit steigendem Alter das mathematische Risiko des vorzeitigen Ablebens gegeben ist.

Darüber hinaus trifft uns alle das Risiko: Bin ich in 10 Jahren noch gesundheitlich sooo auf der Höhe wie heute. Wenn dem nicht so ist, dann kann das zu Risikozuschlägen, Leistungsausschlüssen oder Ablehnung überhaupt führen. Das ist dann das Risiko, welches bei Dir alleine liegt, weil Du von Anfang an "auf Risiko" gespielt hast.

0

also was sollte man nun tun?lebenlang absichern?bis zur rente?oder bis wann?und wie hoch?und was darf es kosten?natürlich so wenig wie möglich.

Was möchtest Du wissen?