Risiko in %?

5 Antworten

Man muss die Genauigkeit nicht haben , aber genauestens gilt :

1/(1+1000 ) = 0.0999 % 

Risiko 1 : 3 heißt 

in einem Fall läuft es schief, in drei Fällen nicht

das sind 25 zu 75 % 

oder 

1/4 zu 3/4

daher lautet die Formel

1/(1+3) und 3/(1+3)

Für 1:1000 gilt also

1/(1+1000 ) = 0.0999 % 

Risiko 1 : 3 heißt 
in einem Fall läuft es schief, in drei Fällen nicht
das sind 25 zu 75 %

Ganz sicher?

Ich kenne das so bzw. es wurde mir beigebracht, dass 1/3-Chance (oder Risiko, besteht da ein Unterschied?) bedeutet, dass in einem von DREI (und nicht VIER) Fällen etwas (nicht) passiert. Das wären 33,33 zu 66,67%.

0
@LeFreak72

ja, sicher : 1/3 Chance ist etwas anderes als 1:3 . Der Doppelpunkt steht hier nicht für "'geteilt durch"" sondern meint das "zu" in 1 zu 3 ........

0
@Halbrecht

Also geht es rein darum, das Verhältnis darzustellen. Nun ja, ich halte das eher für verwirrend als hilfreich. Und erst recht, wenn das einfach bloss 1:3 geschrieben wird, was ich sofort als 1/3 oder 0,33 oder "ein Drittel" bzw. "Eins geteilt durch Drei" lese. Ich würde wenigstens dann zu einer ganz eindeutigen Schreibweise übergehen und grundsätzlich dann "(Anteile im Verhältnis von) Eins zu Drei" schreiben. Das wäre dann wenigstens eindeutig. Mit dem Doppelpunkt ist das IMO schlecht gelöst. Verwirrend. Aber das schrieb ich ja bereits. :-/

0

0,1 Prozent?

Teile einfach 100 durch Tausend. Per Cent. Das heißt je oder pro Hundert.

Das nützt aber vielleicht nichts, wenn die Statistik "blinde Flecken" hat. Solche Sachen lernt man normalerweise schon in der Sonderschule. Vielleicht sollte man in Zukunft den Verbalteil vom Hawik (oder war es gar die "Feminismus"-Skala?) weglassen. Nee, ist hoffentlich nur ein gemeiner Scherz. Jeder baut Scheiße. Es ist auch wirklich nicht mehr leicht. Die Ausfallwahrscheinlichkeit verhält sich nicht linear zu der Komplexität, weil die wechselseitigen Beziehungen zunehmen. Um eine Chipfabrik zu bauen, braucht man schon selber Fabriken. Da gibt es Roboter, Reinräume... jetzt könnte man sagen, legen wir sie redundant an und stellen halt jede dieser Fabriken fünfmal quer über die Welt verteilt auf. Dann braucht es aber immer noch Arbeiter, die die fünf Fabriken "from scratch" wieder aufbauen könnten. Und noch mehr Arbeiter lassen sich nicht mehr ganz so zuverlässig bereitstellen. Genaugenommen sind die Gutachten von der Bundesnetzagentur ungültig. Sie müßten Megabytes an Programmcode und Millionen Schaltfunktionen von Mikroelektronik in sämtlichen Produktionsketten nachvollziehen, um grünes Licht geben zu können. Aber weil das nicht geht, betrachten sie die Teile eher als Blackbox. Würde beispielsweise irgendein Bug nur unter bestimmten Bedingungen zum Tragen kommen, etwa wenn die Netzfrequenz nach einem bestimmten Muster schwankte, würden tausende solcher Geräte auf einmal anfangen zu spinnen. Die Ausfallwahrscheinlichkeit nimmt halt überproportional wegen der Wechselbeziehungen mit der Komplexität zu.

ich kann mir das genaue Szenario auch nicht vorstellen, aber vielleicht etwa so.

Es war einmal Frankfurt am Main, da gab es eine Telekom. Dort machte ein Telekomiker einen Konfigurationsfehler. Dadurch konnte Frankfurt am Main keinen Strom mehr holen von den Windmühlen, weil die Lastenverteilung keine Daten hatte. Es fuhren 50 Elektroautos auf der Autobahn auf Reservestrom bis zur nächsten Elektrotankstelle. Weil die Tankstelle dann zuhatte, gab es eine Massenkarambolage und einen Riesenstau. Deshalb kamen die Servicetechniker nicht mehr bis nach Frankfurt am Main zur Fehlersuche und -beseitigung. Deshalb fiel am nächsten Tag das komplette Internet aus. Man bemerkte die Bandbreiteneinbrüche bis nach Amerika. Weil es kein Internet gab, fiel in der ganzen Welt der Strom aus. ENDE

0,1 natürlich. Und wenn Du ewig abschreibst und schummelst, dann wirst Du nie ein selbständiges und erfolgreiches Leben führen, denn es kommt der Tag der Wahrheit, da geht schummeln nicht mehr und jeder derjenigen, die gern andere für sich arbeiten und denken lassen, fliegen als Hochstapler auf.

Ist nicht für die schule😂

0

Eher nicht da höchstwahrscheinlich 1 zu 1000 gemeint ist

1
@Syntex238

was gemeint ist , weiß man nicht , solange uns der FS nicht aufklärt ...........kann auch sein dass er 1/1000 meint.

0

Das kannst Du mit 1 durch 1000 gleichstellen, somit 0,001%

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Was möchtest Du wissen?