Risiko FoodSharing?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich selber betreibe Foodsharing, ich gehe davon aus das jeder Mensch eine gewisse Eigenverantwortung übernimmt und was haben unsere Omas früher gemacht als es kein MHD gab?

Unser Fairteiler wird normalerweise tagtäglich gewischt und kontrolliert. Also die Chance das was shclechtes zu erwischen sist sehr gering. Wenn wir Ware bekommen wird die vorher schon aussortiert.

Ich glaube das die jemand im fastFood Restaurant ins essen rotzt oder so ist wesentlich höher.

Ich betreibe es jetzt seit 1.5 jahren und hatte noch nie was. Auch dürfen keine Waren mit abgelaufenem Verbrauchsdatum weiter gegeben . ( nur überschrittenes MHD ) und da hilft dann zu testen ob Geruch , Aussehen und Kosistenz stimmen.

Auch muss man einen Test ablegen ,bevor man foodsharer wird usw, wo es danna uch um gesundheitliche Dinge geht.

Schau mal hier:

https://foodsharing.de/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn jemand einen Kohlkopf übrig hat und den gegen zwei Joghurtbecher tauscht, wo soll da ein Problem sein?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?