Risiko: bewohnte eigentumswohnung kaufen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

So wie du den fall beschrieben hast hört sich das nicht gut an. bitte dem Makler absolut klar machen dass ihr die whg. zum Selbstbewohnen kaufen möchtet. Sich auf gar keinen fall auf Versprechungen verlassen, nicht mal wenn die es Euch schriftlich geben. Am besten Ihr sagt klipp und klar sowas wie: Wir nehmen die Wohnung nur wenn sie zum .... geräumt ist. SICH WIRKLICH NICHT AUF VERSPRECHEN VERLASSEN! Ihr seid die Käufer, Ihr habt die Macht! Sagt deutlich Eure Bedingungen!

Aus eigener Erfahrung kann ich nur sagen, sobald der Kaufvertrag unterschrieben ist, will der Makler sein Geld und ist weg. Weder Makler noch Notar vertreten Deine Interessen, darum mußt Du Dich schon selber kümmern.

Wenn die Vorbesitzer drin wohnen (keine Mieter!), dann muss er - soweit ich weiß - nach dem Verkauf raus, wenn es so im Vertrag vereinbart ist; Aber wenn hier Bedenken sind, entweder Geld für eine Beratung beim Fachanwalt oder Eigentümerverein in die Hand nehmen, um im Einzelfall genau abschätzen zu lassen, welches Risiko hier tatsächlich besteht, oder sich ein anderes Objekt suchen.

Was möchtest Du wissen?