Risiko Artikel verkaufen ohne ebay mit paypal?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Der Interessent wohnt in England und schreibt nur englisch,

Vergiss es!
Betrugsversuch der sogenannten Nigeria-Connection:

https://archive.is/Fl616

Du würdest eine email angeblich von Paypal oder einer Bank erhalten, dass das Geld für Dich bereitliegt und nach Angbae der Versandnummer freigeschaltet wird.

Versandnummer / Paketnummer = Ware ist weg
Fake-email = es gibt kein Geld

Und da der Verkauf an ebay vorbei laufen würde (damit betrügst Du ebay um die Verkaufsprovision und kannst gesperrt werden), hast Du nach Kaufabschluss auch keine von ebay angegebenen - und eventuell zu prüfenden - Daten.

Wenn Du Dir den englischen Text genau anschaust, wirst Du feststellen, dass da ein mehr oder etwas weniger holpriges google-Englisch die Grundlage der "englischsprachigen" Korrespondenz ist.

8
@haikoko

Als google englisch würde ich es nicht beschreiben, aber mit Tippfehlern und ein bisschen einfaches englisch. 

Danke! Ich werde den Kontakt abbrechen

0
@terraexist

Bitte.
Du solltest den Käuferkreis einschränken, damit solche Anfragen gar nicht erst durchkommen:

http://offer.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?BuyerBlockPreferences

http://cgi5.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ExcludeShippingList&&guest=1&guest=1

bitte nicht vergessen "speichern" zu drücken. Und im Angebot keine vorgegebene Selbstabholung anbieten, sonst hebelst Du u.U. diese Grundeinstellung wieder aus. Abholungsmöglichkeit bei Barzahlung kannst Du ja im Angebotstext erwähnen. Bei Abholung auch kein Paypal anbieten, da das auch auf Betrugsversuch herausläuft:

https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/ua/sellerprotection-full?locale.x=de_DE

Punkt 4 und dort: "Artikel bei Selbstabholung durch den Käufer."

6

Sofort Kontakt abbrechen, das ist die Nigeria-Connection! In Kürze bekommst Du sicher eine Mitteilung, dass das Geld bei einer Bank oder PayPal eingezahlt wurde und Du es in dem Moment bekommst, sowie Du eine Paket-Tracking-Nummer postest. Keine Bank der Welt macht solche Geschäfte. Das läuft immer so. Das ist eine alte Betrugsmasche. Gutgläubige Verkäufer schicken dann los ohne zu merken, dass sie betrogen werden sollen. Und das wars dann - Du hörst nie wieder was, Geld kommt nie. Warum sollen sonst Ausländer, die so was oft günstiger haben, etwas in Deutschland kaufen? Neuerdings kommen die aber nicht nur aus Nigeria, sondern aus England, Malaysia und sonstwo her. Es ist immer dieselbe Masche.
Sonst geht es Dir wie in diesem Fall:
http://community.ebay.de/t5/International-verkaufen/Betr%C3%BCger/m-p/2906684

Sollte ich bei sowas skeptisch sein?

Ja. Da sind so viele Szenarien denkbar, in denen Du nicht stecken möchtest, daß ich hier nur mal zwei Begriffe einwerfen möchte: Von Betrug bis Geldwäsche ist vieles möglich.

Kein Interessent würde sich solche Mühe geben, wenn er für das gleiche Geld eine vergleichbare Ware im eigenen Land kaufen könnte. Also ist die Kaufabsicht vermutlich nur vorgeschoben.

Was möchtest Du wissen?