Risiken bei selbst herbeigefügtes Erbrechen?

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Verätzungen der Speiseröhre und des Mundraums sind häufig. Es besteht grundsätzlich Aspirationsgefahr, also ein Einatmen des Erbrochenen, was schädlich für die Lunge ist. Ausserdem wirkt sich regelmässiges Erbrechen negativ auf die Verdauung (Appetit, Darm, Stuhl) aus.

Wenn du dich öfters zum erbrechen bringst, dann wird die Magenschleimhaut stark beschädigt auf Dauer. Es ist viel Säure in Erbrochenem und die Speiseröhre wird dadurch auch angegriffen. Außerdem ist es klar, dass du dann auch alle Nährstoffe wieder los wirst, die dein Körper braucht. Das hat alle mögliche gesundheitliche Folgen.

Bei einmaligen oder mehrmaligen? Beim erstens wird dir vielleicht schwindelig werden, du musst würgen und dein Magerinhalt fliegt gen Klo und u lässt dir gewissermaßen alles ein zweites Mal durch den Kopf gehen. Bei Berufskotzern wie die Freunde von Symptom Bulimie hat das schwerwiegende körperliche und seelische Konsequenzen. Dauerthaft ist das sehr gefährlich!

Täglich, leider!

0

Was möchtest Du wissen?