Rippenfellverdickung ist das Krebs?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wie kommst du denn auf Krebs? Das ist sehr unwahrscheinlich. Rippenfellverdickung ist häufig eine Begleiterscheinung von Bakterien auf der Lunge und die hattest du ja mit den Mykoplasmen. Wenn du wieder schlechter Luft bekommst, dann geh wieder zum Lungenfacharzt und lass überprüfen, ob du dir wieder was eingefangen hast. Nach längerer Antibiotika-Einnahme ist das Immunsystem geschwächt, da kann man sich leichter wieder was holen. Mach dir keine allzugroßen Sorgen, das kommt schon wieder in Ordnung.

Hallo,eine Rippenfellentzündung ist kein Krebs.Es wird mit Antibiotika behandelt und wenn es ausgeheilt ist,was die Ärzte anhand Untersuchungen entscxheiden,dann ist wieder alles gut.LG

Ich hatte mal nach einer schweren Bronchitis eine Rippenfellentzündung. Bekam auch sehr schlecht Luft und musste Antibiotika nehmen. Wie du dabei allerdings auf Krebs kommst, ist mir schleierhaft!

Was möchtest Du wissen?