Rigips - Setzungsrisse in der Rauhfaser ....

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hi, erstmal sei gesagt, egal welche Farbe Du nimmst, wenn die Wand sich auf dauer weiter bewegt, reisst wieder alles.

Dispersionsfarben, Silikatfarben und Silikonharzfarben wie z.B Alpinaweiss sind hart und brüchig nach dem trocknen.

Wer Latexfarbe kennt, sollte wissen, dass es sich hier um eine extrem robuste Acrylat-Gummihaut handelt die von allen Wandfarben am elastischten ist. Manche mögen sie nicht, aber auch sie hat ihre Daseinsberechtigung an den richtigen Stellen. Sie ist extrem scheuerbeständig und wasserabweisend und meistens auch glänzender als Dispersionen.

Ich würde folgendes tun, um eine dauerhafte Lösung zu finden: Die betroffene Bahn Rauhfaser wieder ablösen - Rigipsfuge leicht öffnen - Fugenband einlegen - zuspachteln - den Spachtel mit Tiefgrund behandeln oder vorkleistern - eine neue Bahn Rauhfaser tapezieren.

Was Maulaaf schreibt, bezüglich des Glasfaservlieses, ist in soweit richtig, das sein Betrieb genau nach den vorgeschriebenen VOB Richtlinien für Maler arbeitet. Hier muss ein Vlies auf Rigips vollflächig aufgebracht werden um risse zu vermeiden.

In deinem Fall aber würde ich mir die Arbeit sparen und nur die Stöße den Platten neu bearbeiten. Denn sonst kannst Du alle Rauhfaser runter nehmen und dann das Glasvlies tapezieren. Das wäre mir zu viel Aufwand für eine Reparatur. Wenn Du aber die Zeit und das Geld hast, leg los und machs vollflächig und damit gescheit :)

So eine Glasvlies wäre z.B "Kobau Armiera".

Grüße

P.S Falls Du nur ein wenig ausbessern möchtest, dann nimm Acrylat anstatt Silikon. Silikon ist zwar dehnungsfähiger aber nicht überstreichbar :)

nicht mit silkon bearbeiten - höchstens mit Papier und Tapetenkleister überkleben - also gleichartige Materialien verwenden.

ist die Rissbildung aktuell abgeschlossen oder werden die risse von tag zu tag / woche zu Woche größer? ( dünnes paier mit tapetenkleiser senkrecht als schmalen streifen über riss kleben und beobachten, ob es nach einigen Tagen / wochen reist)

bei kleineren Rissbildungen, die nicht mehr weiter fortschreitet, kann das streichen mit einer Latex-Farbe, die in gewissem Rahmen dehnbar bleibt, helfen.

Vielen Dank! ...

Sieht man es, wenn man nur die Risse mit der Latesfarbe nachstreicht (sie ist ja teuer).

Bzw. kann ich die Latex-Farbe sparsam über die Risse verteilen und ansonsten drumherum normale Binderfarbe nehmen?

0
@freimaid

Ich empfehle Dir kein Latex sonder einfach Acryldischtungsmasse einspritzen und nach trocknung mit ganz normaler farbe überstreichen. Wenn ihr die Farbe noch da habt und das streichen ist noch nicht lange her könnte man es ohne Farbunterschiede hinbekommen ansonsten keine Chance. Den Riss wird man aber immer sehen können auch wenn man keinen farbunterschied hat.

0

hallo Drachenbaum was schreibst denn du für einen Mist ???? Latexfarbe?, die reißßt am schnellsten! es gibt nur eine Möglichekeit, die aber mittlerweile nicht mehr machbar ist. In meinem malerbetrieb wird generel auf Rigips ein Glasfaser-Renovlies geklebt. Dies überbrückt später auftretende Risse, die normal sind. Dieses Vlies kann als Makulatur dienen oder wie jede rauhfaser gestrichen werden, hat den Vorteil, das die Flächen relativ glatt aussehen.

Nun also kein Latex ? - Immerhin vielen Dank, dass Du mich davor bewahrt hast, einen solchen Fehler zu machen! Andererseits hatte ich schon Hoffnung, dass es so klappen könnte.

Was ist denn nun aber jetzt zu tun, um diese Risse auszugleichen? Die ja noch völlig guten Rauhfaser-Tapeten abzumachen, um das von Dir empfohlenen Glöasfaser-Renovlies zu kleben ?? - Es wäre schön, wenn Du mir nun weiterraten könntest!

0

vor oder auch nach dem tapezieren müssen ALLE ecken ausgefugt werden aber bitte nicht mit silicon sondern mit acryl.

Danke, aber ich möchte ja gar nicht nochmal tapezieren. Welche Ecken, meinst Du denn, soll ich da ausfüllen? Es laufen Risse auf der Decke, von einer Seite zur anderen. Nicht in die Ecken.

0

Was möchtest Du wissen?