Riesterrente Beitragsfrei stellen bzw. ruhen lassen

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ich weiß gar nicht,wie es zu so viel Unwissen in diesem Versicherungsbereich kommt.

JEDER MENSCH KANN JEDERZEIT OHNE ANGABE VON GRÜNDEN DIE ZAHLUNG IN EINEN RIESTERVERTRAG STOPPEN, AUSSETZEN SENKEN ODER ERHÖHEN.

Dies immer schriftlich (per Fax reicht) an die Gesellschaft... Sollte es aufgrund von Bearbeitungszeiten doch zu unerwünschten Abbuchungen kommen, dann einfach das Geld von der Bank zurückholen.

Die Gesellschaft muss dem Wunsch entsprechen und darf dann auch nicht auf mehrere Raten drängen von wegen Fristwahrung oder so. Wohlgemerkt betrifft dies nur Riester Verträge...bei privaten Versicherungen muss man einiges andere beachten, z.B. einen genügend hohen Wert bei einer Beitragsfreistellung, etc.

Bei Riester ist es gewährleistet, dass man auf Einkommensveränderungen flexibel reagieren darf. Also: Alles möglich, wenn nötig...nur eine Kündigung sollte überlegt sein....

Obwohl: die Sparkasse Riester Invest ist eigentlich ein Kandidat für die Tonne.... kurz: nur 2 Fonds, einer spekulativ der andere sicher....eine Umschichtung in den sicheren Fond, wie jetzt in den Krisenzeiten wird nicht wieder zurückgenommen, also ist das Geld von vielen Riestersparern für die nächsten Jahrzehnte in einem Fonds, der eigentlich nur stagniert oder knapp steigt, während andere Anbieter mit flexiblen Möglichkeiten eine Rallye nach der anderen mitnehmen können....

Jaja, Banken halt....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?