Riester-Vertrag Ehepartner?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Kann er, muss aber den Sockelbeitrag von 60,- € leisten.

Damit wäre mittelbar förderberechtigt, wenn kein eigener RV-Beitrag gezahlt würde (bei der Steuererklärung in der Anlage AV zu diesem Ehegatten beachten).

Wobei das eigentlich nur die Theorie ist, da die meisten Anbieter keine Riesterverträge anbieten mit weniger als 10 oder 15,- € Monatsbeitrag.

Woher ich das weiß:
Berufserfahrung
11

Gilt dort auch die Einzahlung von 4 % des Vorjahresbruttoeinkommen?

0
67
@Semtex2013

Wer mittelbar zulagenberechtigt ist, erzielt kein rentenversicherungspflichtiges Einkommen bzw. diesen gleichgestellte Bezüge. Ergo nein.

Es ist der Sockelbeitrag zu zahlen für vollen Zulagenanspruch, warum man aber praktisch doch mehr zahlen muss hatte ich ja bereits erklärt.

Bedenke, dass immer das Vorjahreseinkommen gilt. Hat die Person letztes Jahr rv-pflichtige Einkünfte erzielt, so sind diese Bemessungsgrundlage für dieses Jahr.

0

Das solltest Du den Bankberater fragen. Dafür sind die da.

Aber es macht für viele keinen Sinn einen Vertrag abzuschließen, wenn sie keine Kinder haben für die sie Zulagen bekommen könnten.

Mach Dich nochmal vorher schlau, ob sich ein Vertrag für Dich überhaupt lohnt.

Woher ich das weiß:
eigene Erfahrung
67
Aber es macht für viele keinen Sinn einen Vertrag abzuschließen, wenn sie keine Kinder haben für die sie Zulagen bekommen könnten.

Das würde ich so pauschal nicht sagen, da die Förderquote immer mind. um die 33% liegt. Wird diese durch die Zulagen alleine nicht erreicht, so entsteht ein Steuervorteil, der bis zu 700,- € im Jahr betragen kann.

Wichtiger wäre zu ermitteln ob Riester grundsätzlich für die Personen als Vorsorgelösung sinnvoll ist. Ggf. fährt man mit einer bAV besser oder mit anderen Anlagen.

Nur bei mittelbarer Förderfähigkeit erübrigt sich dies ja, da es wohl keinen Arbeitgeber gibt.

1
36
@kevin1905

Danke, aber so genau kenne ich mich da nicht aus.

Selbst habe ich auch einen Riester Vertrag und weiss, daß ich da nicht viel zu erwarten habe. Mit dem was ich bekomme, kann ich gerade mal 3-4 x Essen gehen im Monat.

0

Die Zulagen für die Kinder bekommt nur ein Elternteil.

Die 175 Euro bekommt jeder der 4% vom brutto einzahlt

67
Die Zulagen für die Kinder bekommt nur ein Elternteil.

Bei mehreren Kindern kann man splitten.

Die 175 Euro bekommt jeder der 4% vom brutto einzahlt

Vorjahresbrutto wohl gemerkt.

1

Kann man, in einen Riester-Vertrag für 2014 noch 2015 nachträglich einzahlen um die volle Zulage zu erhalten?

...zur Frage

Eine Person möchte zukünftig allein Selbstständig tätig werden - was passiert mit dem vorhandenen Riester-Vertrag?

Person A war bisher in einem Angestelltenverhältnis tätig. Seit Jahren wird in einen Riester Vertrag eingezahlt, natürlich inkl. staatlicher Zulagen.

Nun ruft die Selbstständigkeit. Dadurch wird die Person nicht mehr in die gesetzliche Rentenversicherung einzahlen. Dies ist allerdings Voraussetzung fürs riestern.

Fragen

1) was passiert mit dem Riester Vertrag? Wird dieser gekündigt und hat das zur Folge, dass die staatlichen Zulagen zurück gezahlt werden müssen?

2) Will man weiter riestern, geht der einzige Weg über eine freiwillige Pflichtversicherung - korrekt?

3) was gibt es in Bezug auf die beiden Themengebiete Riester und Rentenversicherung noch zu beachten?

Vielen Dank

...zur Frage

Mehrere Riester Verträge und mehr als 4% (2100) EUR eingezahlt?

Ich habe ein Riester Vertrag seit 01.01.2015. Ich habe schon 500 EUR eingezahlt. Ich bin mit diesem Vertrag nich zufrieden deswegen habe ich den Vertrag beitragfrei gestellt. Ich habe einen neuen Riester Verterag seit 01.11.2015 und ich werde 2100 EUR einzahlen (1946 einzhalen + 154 zulagen).

Meine frage ist ob ich in der Steuererklärunf für 2015 beide Verträge steuerlich absetzen kann, nämlich 1954 + 500 = 2454 EUR oder das maximum is 1954 EUR?

Danke im voraus.

...zur Frage

Bescheid zur Entnahme Riester?

Ich habe im Herbst letzten Jahres eine Entnahme aus meinem Riester-Vertrag für die Sondertilgung meiner Baufinanzierung beantragt und daraufhin einen positiven Bescheid bekommen. Im Oktober 2017 habe ich 4700 EUR entnommen, das ist der Betrag, den ich maximal jährlich als Sondertilgung leisten kann. Kann ich jetzt ohne erneuten Antrag bei der ZfA nochmal Geld entnehmen, um eine weitere Sondertilgung vorzunehmen. Es wären nach der erneuten Entnahme noch mehr als 3000 EUR auf meinem Riester-Vertrag. Danke für die Antworten!

...zur Frage

Riester Vertrag: vor und Nachteile Riester Rente Volkswohl Bund

Guten Tag, mir wurde von verschiedenen Beratern die oben genannte Riester Rente empfohlen. Da ich das Unternehmen nicht kenne und in finanziellen Angelegenheiten ein Laie bin, möchte ich hier einmal nachfragen wo denn die Vorteile bei dieser Anlageform sind beziehungsweise die Nachteile ? Vielen Dank vorab. Mit freundlichen Grüßen Stefan

...zur Frage

Stromanbieter wechseln zum Ehepartner

Hallo, Ich bin bereits beim für mich günstigsten Stromanbieter. Um den jährlichen Bonus zu bekommen, müsste ich aber wechseln. Der zweitbeste hat aber einen schlechten Ruf und der drittbeste ist schon viel teurer. Meine Frage daher: kann ich kündigen und im Namen meines Ehepartners einen neuen Vertrag beim jetzigen Versorger abschließen? Zählt also die Person oder der "Stromzähler" wenn es um die Frage Neukunde oder nicht geht? Bin auf eure Antworten gespannt. Grüße an alle

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?