Riesen Probleme mit Fahrlehrerin

9 Antworten

bin heut das 2. mal gefahren und voll über den bordstein gefahren^^ da wurde er auch n bisschen aggressiv aber mein gott.^^ aber wenn er mir etz sagen würde ich werde das eh nie schaffen und du bist so schlecht würde ich sofort gehen und mir was anderes suchen. weil das geht wirklich nicht..

Was kann ma da schon helfen. Wechsel die Fahrschule, aber lasse dir eine Bescheinigung deiner alten geben (zur Not Rechnungsbelege) damit du das bisherige Nachweisen kannst. Tip die Theoretische Prüfung würde ich ggf. noch bei der alten FS ablegen (sprich das am besten mit der neuen FS ab)

Und dann machst du halt negativ Reklame bei deinen Bekannten in dem du von der alten FS abrätst. Das spricht sich schnell rum, insbesonders die Raucherpausen gehen gar nicht und das lästern über andere Fahrschüler.

Nun mein letzter Führerscheinerwerb ist zwar schon 15 Jahre (oh Mann werde ich alt) her, aaber so weit ich weiß muss die Frau die gehaltenen Fahrstunden in einem Ausbildungsnachweis dokumentieren, zumindest war es bei uns so. Damit kannst du jederzeit die Fahrschule wechseln, da so ja nachgewiesen ist, das du schon entsprechenden Unterricht bekommen hast. Bei 6 Stunden sowieso nicht soo schlimm, da du die Mindeststundenzahl sowieso noch zusammen bekommst.

Gruß der Russentreiber und leidenschaftlicher Motorradtreter

Das mit dem Ausbildungsnachweis hab ich auch schon gehört. Jedoch ist das Problem, dass die gute Frau nie aufgeschrieben hat, wer wann zur Theorie erschienen ist...Man, ich seh da echt noch Probleme auf mich zukommen...

Trotzdem vielen Dank

0
@ladycalifornia

Na wenn sie das nie dokumentiert hat, dann musst du ja auch nichts bezahlen, denn du hast ja noch keine Stunden genommen.... Oder sie schreibt dir eine Rechnung, dann willst du aber den Nachweis (den du auch für die Prüfung brauchst)

0
@Russentreiber

Die Fahrstunden hab ich immer gleich im Anschluss gezahlt und dann auf so nem Elektroding unterschrieben. Ich meinte damit die Theoriestunden, 14 brauch ich, 10 habe ich...aber dass ich die 10 habe, hat die sich nirgends notiert...

0
@ladycalifornia

Dann hilft ja oft mal das Gespräch mit Mitbetroffenen. Wenn sie sich weigert kann man sich da auch beim Tüv oder je nach Bundesland beschweren, denn es dürfte sehr leicht sein einen Zeugen zu finden der das Gleiche aussagt. So wie sie sich verhält ist sie dann sehr leicht sehr schnell die Konzession los, da sie als Fahrlehrerin während einer Fahrstunde die gleichen Auflagen hat wie jeder andere Verkehrsteilnehmer aus, also sprich Handyverbot. Da sie als Berufskraftfahrerin handelt sind die Strafen hierfür nochmal besonders hoch! Das gilt erst Recht bei Fahrlehrern und Lehrerinnen. Der Frau das Handwerk zu legen dürfte nicht sehr schwer sein. Nimm deine Eltern mit, die dann erstmal im Guten ihr Recht einfordern und wenn sie Euch blöd kommt kann man das immer noch eskalieren lassen. Ihr sitzt am längeren Hebel!!!!

Gruß Russentreiber, der mit 16 auch mal einem Fahrlehrer erklärt hat wovon sich das Wort KUNDENdienst eigentlich ableitet.... Hatte dann 2 Jahre später noch Konsequenzen, aber egal, das Maul hat er dann gehalten!!!!!

0

Darf man bei dieser Ampelkonstellation LINKS abbiegen?

Also es ist eine Ampel zu sehen bei der die Lichter ohne Pfeile leuchten (ganz normal halt), dazu gibt es links neben dem roten Licht noch eine einzelne Ampel für Linksabbieger (sprich wenn die grün leuchtet dürfen nur die Linksabbieger abbiegen). Diese leuchtet gerade, die Linksabbieger biegen ab. Sie hört auf zu leuchten. Wenig später fängt die ,,Hauptampel" an grün zu leuchten, die für die Linksabbieger leuchtet noch nicht. Wie gesagt die Hauptampel hat KEINE Richtungspfeile im Licht, darf der Linksabbieger dann abbiegen? Danke für Antworten! (Habe leider kein passendes Bild gefunden)

...zur Frage

Wie viele Übungsstunden für den Führerschein?

Die Frage steht oben ich frage weil meine Fahrschule mir gleich am anfang erst 30 Übungsstunden andrehen will was ich für total schwachsinnig halte auch wenn ich noch nie selber Auto gefahren bin.Und ich weiss von meiner Familie und paar aus der Umgebung das man überhaupt keine Übungsstunden machen muss.Es kommen ja noch 14 Pflichtstunden dazu da muss der Fahrlehrer dir auch noch was beibringen oder nicht? Was sagt ihr dazu?Und kann man mir die Praktische Prüfung (nach den Pflichstunden) verweigern weil ich keine Übungsstunden gemacht habe?Um mich zu Unterdrücken? Danke schonmal im Vorraus

...zur Frage

Praktische Prüfung durchgefallen TüV?

Hallo zusammen,

So bin erst mal 300 meter gefahren und sollte an der kreuzung links abbiegen. Dort war eine Dame aber noch nicht ende des gehweges (kein zebrastreifen) also bin ich weitergefahren weil dort kein Gefahr war und sie lange gebraucht hätte. Ich könnte ja nicht zu lange an der Kreuzung stehen. Alles lief meiner meinung gut. In ungefähr 5 minuten später bin ich zur Fahrschule gefahren und sollte parken. Der Prüfer meinte ich sollte die Dame durchlassen und deswegen durchgefallen. Also meiner meinung nach war es ungerecht, 5 min fahren und durchgefallen ??. Es ärgert mich tierisch, der Prüfer war auch sehr abwesend und hat nicht mal motiviert für die nächste Prüfung oder mal tschüss gesagt nichts. Klar wäre die Fussgängerin am ende des weges würde ich sie vorbeilassen. Wollte mal eure meinungen wissen.

...zur Frage

Fahrstunde einvernehmlich storniert und im Nachhinein fordert die Fahrschule trotzdem die Bezahlung

Hallo mein Sohn hat am Sonntag Abend die Fahrstunde Dienstag früh per Whatsapp abgesagt. Am Sonntag war die Fahrlehrerin einverstanden, den Termin unentgeltlich zu stornieren. Eine Woche später hat er den Vertrag mit der Fahrschule gekündigt, da er mit der Fahrlehrerin nicht zurecht kam.

Nunmehr stellt die Fahrlehrerin im nachhinein doch die ausgefallene Stunde in Rechnung, mit der Begründung, sie wäre entgegenkommend gewesen in dem Glauben, dass er bei ihr bleibt. Laut den AGB's (2 Werktage vor Termin) hat er die Fahrstunde nicht rechtzeitig abgesagt, aber sie war zu diesem Zeitpunkt damit einverstanden und wir haben das sogar schriftlich.

Ich habe der Rechnung widersprochen, da durch ihre Zusage ihm die Möglichkeit genommen worden ist, evtl. doch noch die Fahrstunde zu nutzen.

Sie weigert sich bis zur Zahlung dieser Fehlstunde die Bestätigung für die neue Fahrschule auszustellen. Kann sie ihm die Stunde berechnen?

...zur Frage

Fahrschulen bringen ihren Schülern nicht bei ohne Assistenten zu fahren?!?!?!?

Moin,

ich wollte mich einfach mal bei euch ein wenig über die heutigen, Fahrschulen mit ihren ich nenne sie mal "Schummel-Autos" ausheulen. Zu mir, ich bin 19 Jahre alt und seit kurzem im Besitz eines Führerscheins. In der Fahrschule bin ich mit einem VW Golf(Diesel) mit gefühlt Hunderttausend Assistenten gefahren. Nun bin ich vor ein paar Tagen das erste mal mit dem Wagen meiner Mutter gefahren (auch ein Diesel) und es war die absolute Hölle.

Ich hab das Gefühl, dass ich das Auto fahren noch einmal komplett üben muss... Das erste grauen war das Anfahren an einer Steigung. In der Fahrschule wurde mir beigebracht, dass ich beim Anfahren einfach die Kupplung zum Schleifpunkt bringen muss, dann die Bremse löse und dann fängt der Wagen schon von alleine an zu fahren. Das es sich dabei um einen Anfahrassistenten handelt und dass es bei anderen Autos eigentlich üblich ist, dass man beim Anfahren Gas geben muss wurde KEINE einzige Sekunde erwähnt.

Ich wollte also vor ein paar Tagen das gelernte anwenden und Stand erstmal bestimmt ne Minute an ner Kreuzung und hab den Wagen ein paar mal hintereinander kläglich abgewürgt, bis ich vom Fleck kam... Nicht nur, dass diese Situation ziemlich doof für mich war, da andere Verkehrsteilnehmer nur wegen mir warten mussten, deshalb anfingen zu hupen und ich immer nervöser wurde, ich hätte auch wirklich jemanden in Gefahr bringen können, da mir nie das richtige Anfahren beigebracht wurde.

Als mir heute das gleiche noch einmal beim Abbiegen passiert ist, hab ich mal mit meinen Eltern über mein Problem geredet. Die haben mir dann erzählt, dass es mit dem Auto meiner Mutter fast unmöglich ist ohne Gas anzufahren, da es die ganzen Assistenten gar nicht besitzt...

Außerdem hab ich mal bei meinen Freundinnen rumgefragt und einige andere hatten am Anfang das gleiche Problem obwohl sie bei anderen Fahrschulen waren.

Zusätzlich wurde mir bei meiner Fahrschule nie erklärt, dass man ohne Berg-Anfahr-Assistenten die Handbremse zum Anfahren nutzen muss...

Ich frage mich wie die Fahrschulen jemanden so auf den Verkehr loslassen können. Ich finde so etwas ziemlich unverantwortlich, da durch sowas echt gefährliche Situationen entstehen können. 

Ich fühle mich aktuell so wie jemand der noch nie in seinem leben Auto gefahren ist und habe momentan auch kaum Lust Auto zu fahren, da ich jetzt schon Angst habe wieder in so einer Situation zu landen. Ich hab heute trotzdem nochmal das Anfahren erst auf einem Parkplatz und dann an einem steilen Berg gelernt, jedoch ist meine Motivation zu fahren immer noch im Keller.

Mal sehen in welchen Situationen ich noch die Assistenten aus der Fahrschule missen werde und dadurch unaufgeklärt in gefährliche Situationen rate.

Schreibt mir mal eure Meinungen dazu.

~Kadse72

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?