Riesen problem mit paypal was kann ich machen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Dann fange ich mal an:

Jetzt das andere problem da ich erst 16 bin und PayPal ab18 ist besteht mir ja so oder so auch nh Strafe zu...

Paypal wird Deinen Account sperren, auch weil Du Dich mit falschen Daten angemeldet hast. Die Sperre dürfte lebenslänglich sein. Wer hat schon Vertrauen zu einem Geschäftspartner, der von Anfang an vertragsbrüchig handelt (falsche Daten).

Das hat aber nichts mit Strafe = Strafrecht zu tun. Solltest Du keinen Betrug begangen haben, ist das alles. Paypal obliegt nicht das Recht Strafen zu erteilen. Dafür gibt es in Deutschland Gesetze und Gerichte, wo dieses dann umgesetzt wird.

Also erstmal zu meinem problem und zwar wurde mir von Person a 400euro auf mein PayPal Konto überwiesen da ich was damit bekommen sollte. Also überwies ich Person bei das Geld auf sein Konto ueber Freunde und Familie wegen dem gebühren sagte sie mir waere es besser

Da scheinst Du auf den klassischen Dreiecksbetrug reingefallen zu sein. Kennst Du die Person, an die Du das Geld überwiesen hast persönlich? Dann zeige diese Person an. (ok, hast Du gemacht).

Über Dreiecksbetrug kannst du hier nachlesen:

http://www.bild.de/digital/technikwelt/dreiecks-trick-4166444.bild.html

Ich zitiere zwar nicht gerne dieses Blatt, jedoch formuliert es leicht verständlich.

Ich suche mir derzeit einen Nebenjob um das Konto auszugleichen

Das bringt es aktuell nicht. Paypal wird das Geld umgehend von Deinem Konto abbuchen und wenn das höchstens zweimal nicht geklappt hat, wird ein Inkassodienst eingeschaltet.

Sprich mit Deinen Eltern, damit Deine Schulden bei Paypal gezahlt werden und nicht der Stress der Auseinandersetzung mit dem Inkassodienst hinzukommt. An Deine Eltern kannst du dann zurückzahlen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das was du beschreibst, klingt nicht nur nach Betrug gegen Dich und von Dir, sondern auch nach Geldwäsche. Das nimmt PayPal sehr ernst.
Deine Eltern sollen sich mit PayPal in Verbindung setzten und nach Ermessen, einen Anwalt konsultieren.
Wie das für Dich ausgeht, entscheidet paypal individuell und kann hier nicht pauschal beantwortet werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hasse Betrüger, weil mir vor einer Woche 500€ abgezockt wurde. Und die Ware wird auch nicht mehr kommen die ich bestellt habe. Und der Verkäufer meldet sich auch nicht. Ich aber habe mit Paysafe bezahlt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von philips65
07.11.2015, 00:32

direkt anzeige machen.... das Problem ist Man kann einfach nichts gegen machen

0
Kommentar von MarioSRBIJA
07.11.2015, 00:48

Ich war schon bei der Polizei, hab auch ne Unbekannte Anzeige gemacht (weil seine Daten falsch waren), aber die Polizei meinte das sie mir nicht weiter helfen können.

0

Normalerweise kümmert sich PayPal um solche Fälle und versucht die Lage zu klären. Da du aber mit den AGB bestätigst, dass Du 18 bist, werden die da vermutlich nichts unternehmen, wenn sie es denn wissen. Doch du selber hast ja nur einen Verlust von 10 Euro gemacht, Dir wurde das Geld doch zuerst überwiesen oder verstehe ich dies nun falsch? Außerdem gibt es keine Gebühren, das ist schon mal Blödsinn. Nun bist du ja aber hoffentlich schlauer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von philips65
07.11.2015, 00:29

also man bezahlt gebühren wenn man was normal überweist 😓 und ja das mit dem alter ist nur kake

0
Kommentar von Georg63
07.11.2015, 00:39

Anscheinend hat er das Geld noch nicht auf sein Bankkonto transferiert und PayPal hat sich eben "gekümmert" - nämlich das Geld an den Betrogenen zurückgegeben. Jetzt ist der Helfer der Betrüger zum Betrogenen geworden. Dabei hat er noch Glück. Wär das Geld schon auf seinem Bankkonto gewesen, gäbs eine Anzeige wegen Betruges gegen ihn.

0

Jetzt weißt du, warum PayPal und anderes ab 18 ist.

Rede mit deinen Eltern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?