Riesen-Ameisen im Haus

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

In Drogerie- oder Baumärkten bekommst Du "Loxiran" von der Firma Neudorff (als Streu- und Gießmittel oder auch als Spray) - im Haus haben Ameisen wirklich nichts zu suchen!.
Das Zeug ist nicht grad billig, aber überaus wirksam! Eine Dose des Streumittels habe ich seit nun schon 5 Jahren - ein knapper halber Teelöffel reicht im Garten für ein Ameisennest in denn Gehwegplatten. Im Haus ist das Spray wohl eher angesagt.
Viel Erfolg wünsch ich Euch!

47

Danke für das schöne Sternchen!

0

Es gibt Ameisenköderdosen in jeder Drogerie zu kaufen. Die Ameisen füttern ihre Brut damit, so kann man das ganze Volk ausrotten.

Diese Art (Riesenameise) wird es garantiert nicht sein, denn bei uns gibt es keine Riesenameisen. http://de.wikipedia.org/wiki/24-Stunden-Ameise Die größte Art, die bei uns vorkommt (allerdings nicht in Häusern) ist die Art Braunschwarze Rossameise (Camponotus ligniperda). Am besten, man besorgt Köderboxen für Ameisen und stellt diese an den Ameisenstraßen auf. Die Ameisen bedienen sich am dem Futter und tragen das vergiftete Futter in ihr Nest. Dadurch stirbt die ganze Kolonie ab und das Problem hat sich erledigt. Andere Maßnahmen greifen leider nicht bei einer Ameisenplage.

Ameisen im Zimmer, woher, warum, was tun?

Hallo zusammen,

seit ca 3 Tagen beobachte ich täglich 2-5 Ameisen in meinem Zimmer, die ich dann direkt beseitige.

Ich habe in einem Mehrfamilienhaus ein Zimmer im Erdgeschoss gemietet und frage mich, warum die Tiere nun ausgerechnet bei mir auftauchen?

An meinem Wohnstil habe ich die letzten Tage nichts geändert, außer, dass ich seit ca 2 Wochen eine neue Pflanze habe und die Fenster hier neu gemacht wurden... und es ist natürlich wärmer geworden.
Das Haus steht außerdem frei und an mein Zimmer grenzt ein kleiner Bach.

Zudem esse ich immer in meinem Zimmer und das Geschirr stand auch mal 1-2 Tage rum. Auf dem Schrank steht eine Kaffeemaschine, die jeden Tag benutzt wird und ich hatte für diese Maschine einen offenen Müllbeutel hier hängen.. wahrscheinlich gute Bedingungen für die Tiere, trotzdem frage ich mich, warum die dann zu mir kommen und sich nicht direkt in der Küche ansiedeln, wo es deutlich mehr dieser "Sünden" zu finden gibt?!

Seltsam ist noch: Die Vermieterin hatte schon mal von einem Befall in diesem Zimmer erzählt. Damals lag es anscheinend an einem Keks, der unentdeckt unters Bett gelandet ist und den die Tiere irgendwann gefunden haben.
Gibt es da einen Zusammenhang? Haben sich die Tiere das gemerkt und denken jetzt "So, 2018, schauen wir mal, was es dieses Jahr in diesem Zimmer gibt!"?

Außerdem frage ich mich, wie schlimm diese paar Ameisen sind, wenn ich nun ALLE offenen Müllbeutel, Lebensmittel, Staub usw direkt entsorgt habe + sogar Saft- und Wassergläser direkt nach dem Benutzen ausspüle? Werden sie sich die nächsten Tage/Wochen trotzdem zu einer riesigen Kolonisation entwickeln oder geben sie die Suche irgendwann auf? Kurz gesagt: Muss ich mir jetzt ernsthaft Sorgen machen und noch mehr tun?

Eben bin ich auch mal ums Haus gelaufen, konnte aber keine Ameisenstraße oder ein Nest oder irgendwas entdecken..

Ich hoffe, ihr könnt mir helfen!

LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?