Richtlinien für Kindergärten bei Läusebefall?

4 Antworten

Wenn Läusebefall in der Kita ist muss für das Kind eine ärztliche Bescheinigung vorgelegt werden das es Läusefrei ist. Am besten lässt man sich vom Kinderarzt das Mittel: Infecto Pedicul verschreiben. Das Mittel stinkt zwar etwas aber die Läuse überleben diese Behandlung nicht. Am besten beginnt man um den Haaransatz herum. Man kreist die Viecher sozusagen ein. Siehe Gebrauchsanweisung. Nach 2-3 Tagen ist Kontrolle beim Kinderarzt. Eine 2. Behandlung mit Infecto Pedicul (das wirksamste Mittel das ich kenne) ist oft nicht mehr nötig. Der Kindergarten muss größere Reinigungsmaßnahmen durchführen z.B. eintüten der Jacken in Plastiktüten ist sinnvoll. In Kissen-Kuschelecken das Waschen bzw besprühen mit Anti Läusespray (oder 4-5 Wochen in Plastiktüten verpacken)von Kissen und Decken hilft schon enorm. Optische Haarkontrolle der Kinder im beisein der Eltern. Wenn das eigene Kind noch keine Läuse hat, kann man mit Niem-shampoon (von Spinnrad) gut vorbeugen. Das pure Niemöl ist für Kinderhaut oft zu scharf! Läuse mögen den Niem-Geruch nicht. Wünsche euch viel Glück und Geduld.

In unserem Kindergarten sind noch keine Maßnahmen durchgeführt wurden. Die Läuse wurden Freitag entdeckt und das Kind war heute wieder in der Einrichtung (Kommentar der Erzieher: Die Mutter hat wirklich alles erdenkliche getan). Kann ich verschiedene Maßnahmen, wie z.B. die Bescheinigung (ich glaube nämlich nicht das die vorliegt) oder das Eintüten der Klamotten einfordern?

0
@veramausi

In dem Punkt das der Kindergarten größere Reinigungsmaßnahmen durchführen müsse kann ich Mondlachen leider nicht zustimmen. Die Annahme, die zu dieser Empfehlung führte, ist folgende: Eine verirrte (und wohl auch verwirrte) Laus hat versehentlich auf dem Kuscheltier ein Ei gelegt. Dieses Ei reift nun auf dem Kuscheltier heran, obwohl die Brutwärme und Feuchte nicht stimmt und es schlüpft dann evtl. eine Larve, die allerdings relativ unbeweglich ist und innerhalb einer Stunde einen passenden Kopf erreichen muss, um nicht auszutrocknen. Um diese Art möglicher Wiederansteckung zu verhindern, soll man nun Gegenstände in Plastiktüten “lausdicht” aufbewahren. Alles in allem wäre das eine Verkettung von sehr unwahrscheinlichen Vorgängen und deswegen ist die Empfehlung der 4 wöchigen Plastiktütenverwahrung nicht mehr Stand der Dinge. Außerdem gibt es für die Verwendung von so genannten "Mitteln zur Vorbeugung" welche in Apotheken erhältlich sind keinerlei anerkannte Studien die dessen tatsächliche Wirkung auch belegen.

0
@veramausi

Das Eintüten der Jacken während der Aufenthaltszeit im Kindergarten kam einmal von einer Mutter eines Kindergartenkindes. Der Vorschlag wurde von den Erziehern gleich umgesetzt. Als Vorschlag kann man soetwas doch ruhig mal anbringen. Allerdings fanden die meisten Eltern diese Maßnahme gut. Es wurden normale Müllbeutel mit Henkel verwendet, in die die Jacken hineingelegt und an entsprechendem Haken gehängt wurden. Es gibt allerdings auch Einrichtungen die das Kopf-Läuseproblem sehr locker sehen. Allerdings beim 3. Kopflausbefall sieht die Familie es oft nicht mehr so locker.

0
@Mondlachen

dann muss die familie des lausekindes sich mal gedanken um hygiene und reinlichkeit machen.

0
@jumba

Nicht wenn die Ansteckung nachweislich immer wieder im Kindergarten erfolgte. Kinder wurden von ihren Eltern in der Einrichtung mit sichtbarem Läusebefall abgegeben.

0

Jep, der Kindergarten darf Kinder nur mit ärztlichem Attest wieder aufnehmen. Bei uns gabs, sobald ein Kind die kleinen Kameraden mal wieder mitgebracht hatte, eine ärztliche Kontrolle der ganzen Gruppe. Nur leider waren diese Termine angekündigt und einige Eltern behileten ihre Kinder dann einfach zu Hause, so dass das Viechzeug manchmal monatelang herumgeisterte. Eine Behandlungspflicht für die ganze Gruppe scheints daher auch nimmer zu geben. Sehr zu meinem Ärger, um ehrlich zu sein.

Wir haben regelmäßig solche Broschüren bekommen, wie im Fall der Fälle zu verfahren ist. Hat ein Kind Läuse, darf es nicht in den Kindergarten und braucht später eine Bescheinigung, daß es läusefrei ist. Dies mag aber auch regional vielleicht unterschiedlich sein.

Was im Kindergarten selbst zu tun ist, wird dir vielleicht das Jugendamt sagen können, die haben da doch eigene Abteilungen für die Kindergärten (Fachbereich Jugendhilfe oder so ähnlich; wo man sich auch wegen der Kindergartengebühren hin wendet)

Bei uns wurde jedenfalls nichts desinfiziert, das nutzt auch glaub ich nicht viel. Die Nissen sitzen auf den Haaren und nicht auf Kinderspielzeug.

Mein Kind hat oft Läuse. Aber im Kindergarten wird nichts dagegen unternommen

Meine Tochter bekommt in letzter Zeit immer wieder Läuse. Anständig wie wir sind gehen wir jedes Mal zum Arzt, der gibt uns ein Mittel und nach ein paar Tagen sind sie wieder weg. Da es auch meldepflichtig ist, darf sie in dieser Zeit auch nicht in den Kindergarten. Vor kurzem habe ich jedoch von anderen Müttern mitbekommen, dass ihre Kinder schon seit längerem Läuse haben aber es ja wohl nicht gut wäre sie vom Kindergarten zu Hause zu lassen. Kein Wunder, dass meine Tochter immer wieder mit Läusen zurückkommt. Gibt es für solche Fälle auch vorbeugende Mittel?

...zur Frage

Läuse? pPraktikum im Kindergarten...

Ich habe eine Woche Praktikum im Kindergarten gemacht. Und als ich am ersten tag in der Gruppe war, kam die Leiterin des Kindergarten herein und meldete kopfläuse. Ich dachte mir superr kaum bin ich da gibts Läuse -.- Was soll ich machen wie kann ich es verhindern welche zu kriegen, wie gehen sie weg eventuell durch Haarspray? ..........

...zur Frage

Bekommen Erzieher Läuse?

In der Gruppe in der ich arbeite hat aktuell ein Kind Läuse. Ich muss zugeben dass ich echt ein Grauen vor Läusen habe und auch Angst die selber zu bekommen und zu Hause zu verteilen. Die Erzieher meiner Einrichtung sagten, von denen hat bisher niemand Läuse mit nach Hause gebracht. Ist das wirklich nur selten oder ist euch das auch schon mal passiert?

...zur Frage

Wie kommen aus heiterem Himmel Läuse in den Kindergarten?

Als ich heute meinen Sohn vom Kindergarten abgeholt habe, stand da ein riesen Schild "Wir haben momentan Läuse im Kindergarten". Ich habe ihn erst mal unter die Dusche gestellt, alle Kleider in die Waschmaschine, die Haare gut durchgekämmt etc. Die nächsten Tage sind für uns erst mal tabu :-) Die Erzieherinnen tun mir auch leid, sie geben sich so viel Mühe und suchen jedes Kind ab, desinfizieren alles etc. Aber mal eine blöde Frage. Wo kommen denn plötzlich Läuse her, in einem Land mit unserem hygienischen Standard? Wer überträgt denn heute noch Läuse??? Kommen die von Tierhaltern, oder Leuten mit Landwirtschaft? Oder sind das einfach nur Eltern, die ihre Kinder nicht waschen? Oder Kinder, die besonders anfällig sind? Ich will hier jetzt keine Vorurteile schüren oder auch hören, aber es geht mir wirklich um die Information, wie man selber zum Läuseeinschlepper werden kann (in einem geschlossenen System, in dem Monatelang keine mehr waren)... ist doch komisch, oder?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?