Richtiges Verhalten im Straßenverkehr?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn das Reissverschlussverfahren anzuwenden ist, setzt du rechtzeitig den Blinker. Falls du nicht reingelassen wirst, musst du vor der Sperrfläche anhalten und eben entweder auf eine Lücke oder jemanden warten, der dich reinlässt. Du kannst und darfst dir den Vorrang nicht erzwingen. 

Wenn du am Ende des Beschleunigungsstreifens auf der Autobahn angelangt bist und hast keine Lücke gefunden, dann hast du so einiges falsch gemacht. Der STVO entsprechend hättest du dann anzuhalten. Aus dem Stand direkt auf die rechte Spur zu ziehen, dazu brauchst du dann aber eine große Lücke. Bis dahin stehst du als Prellbock auf der Bahn. Unterm Strich ist das keine gute Aussicht. 

Du kannst dieser Situation aber aus dem Weg gehen, wenn du schon bei der Auffahrt auf den Beschleunigungsstreifen nach links schaust. Dann siehst du, wo eine Lücke ist. Auf dem Beschleunigungsstreifen, der 250 Meter lang ist, hast du genügend Zeit und Platz, dich durch stärkeres Beschleunigen oder auch durch Gaswegnehmen in eine Lücke zu manövrieren.  

Die primären Fehler, die vor allem Anfänger machen, sind zu zögerliches Beschleunigen und/oder mangelnde Übersicht. Dann kommen immer Autos von hinten und das Lücke suchen wird immer schwieriger. Vor lauter Angst geht der Anfänger weiter vom Gas und macht die Situation noch schlimmer, als sie schon ist. Natürlich hast du ein Problem, wenn du über die komplette Länge des Beschleunigungsstreifens auf einer Höhe neben einem anderen Fahrzeug auf der rechten Spur fährst. Du musst dann entweder etwas schneller oder etwas langsamer machen, um entweder vor oder hinter das andere Fahrzeug zu kommen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von claushilbig
23.01.2016, 06:02

Grundsätzlich alles richtig - ich habe allerdings auch schon mal die Situation gehabt, dass auf der Bahn LKW an LKW hing, alle mit nur gerade mal mit dem notwendigen Sicherheitsabstand, wenn überhaupt, und das dutzende Fahrzeuge hintereinander - da ziehe ich auch als erfahrener Autofahrer nicht rein ...

0

Bei Beschleunigungsstreifen gilt kein Reißverschlußverfahren:

http://www.verkehrslexikon.de/Module/BABEinfahren.php

Du hast ja schon Tips bekommen, wie du dich auf einem Beschleunigungsstreifen verhalten sollst. Mein weiterer Tip lautet:

Da du dich nur in den fließenden Verkehr einordnen kannst, wenn du so schnell fährst wie dieser, und die langsamsten Verkehrsteilnehmer LKW sind, die laut Tacho ca 90km/h fahren, solltest du am Anfang des Beschleunigungsstreifens auf mindestens diese Geschwindigkeit beschleunigen und gleichzeitig im Rückspiegel beobachten, wo du eine zum Einscheren geeignete Lücke findest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du nicht reingelassen wirst musst du am Ende des Beschleunigungsstreifen anhalten und warten bis sich eine Möglichkeit ergibt. Bleibt dir ja nichts anderes übrig. Dann zügig einfahren.

In den meisten Fällen macht dann ein anderer PKW Fahrer langsam und gibt dir eventuell mit der Lichthupe zu verstehen das du vor ihm fahren kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von webblex
17.01.2016, 20:31

Danke erstmal für deine schnelle Antwort. 
Das hat meine Frage weitgehend beantwortet! :-)

1
  1. Leider kapieren viel Autofahrer das Reißverschlussverfahren immer noch nicht und meinen sogar, im Recht zu sein, wenn sie Dich nicht rein lassen. In dem Fall musst Du leider stehen bleiben und so lange warten, bis ein intelligenter Mensch Dir den notwendigen Raum lässt.
  2. Auch wenn ich dafür jetzt hier von anderen gesteinigt werde: mir hat man in der Fahrschule tatsächlich beigebracht, dass man "im Notfall" (also wenn's wirklich nicht anders geht) den Standstreifen als "Verlängerung" der Beschleunigungsspur nutzen sollte - das ist zwar nicht StVO-konform, aber trotzdem weniger gefährlich, als am Ende der Beschleunigungsspur stehen zu bleiben.Aber Achtung: es gibt (selten) Auffahrten, da gibt es keinen Standstreifen nach der Beschleunigungsspur, da sollte man das dann lieber nicht versuchen ...

Gerade zu 2. solltest Du noch mal mit Deinem Fahrlehrer sprechen - und außerdem hoffen, das Du das Problem in der Prüfung nicht hast ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Gismo401
13.10.2016, 03:41

Das ist genau Richtig was der Kollege da oben sagt 👍

Mir wurde es auch beigebracht das man den Standstreifen als Verlängerung nehmen soll.

Denke auch nicht das es StVO konform ist.

Aber ein kleiner Blick darein schadet ja nicht.

Im Gegenteil da stehen teilweise sehr interessante Sachen drinnen .

0

Was möchtest Du wissen?