Richtiges Programm/Buch zum Sprachenlernen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich lerne derzeit mit memrise Japanisch und der Kurs ist wirklich gut. Ein Freund von mir lernt damit Spanisch und auch nur von ihm höre ich positives über die Kurse. Es ist kostenlos (bis auf extra Funktionen, die man aber nicht wirklich braucht) und macht wirklich Spaß :)

Zu Kursen der Sprache Portugiesisch kann ich leider nichts sagen, aber ausprobieren schadet sicherlich nicht :)

Gruß
Noeru

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hooks
29.06.2016, 23:04

Ich habe gerade mal hineingeschaut, eine interessante Seite! Und nicht nur für Sprachen.

0

Sprachenlernen24 ging bei mir ganz gut, habe Dänisch probiert.

Am allerbesten ist die Methode, die Vera F. Birkenbihl verfeinert hat mit ihrem 1:1-Deutsch oder Pseudodeutsch.

Auf diese Weise kannst Du Dir Schulmaterial selber machen, das ist nur ein bißchen mühsam. Aber man lernt eine Menge dabei.

https://de.video.search.yahoo.com/yhs/search;_ylt=A7x9UnxmNXRXCQ4APh1fCwx.?p=birkenbihl+sprachenlernen&fr=yhs-iry-fullyhosted_003&fr2=piv-web&hspart=iry&hsimp=yhs-fullyhosted_003&type=wnf_ir_16_26

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du könntest auch apps ausprobieren, z.B. Duolingo. Aber man muss immer selber gucken in welcher Form man am besten Sprachen lernen kann: in einem kurs, buch, app...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

eine Sprache lässt sich nur begrenzt online, per App und im Selbststudium
lernen, da die Aussprache, das Feedback, der Dialog und die Korrektur
auf der Strecke bleiben. Außerdem erfordert das viel Eigendisziplin.

Am besten lernt man eine Sprache im jeweiligen Land, Auslandsreisen
stellen aber meist ein zeitliches und finanzielles Problem dar.

Weitere Möglichkeiten:

•    ein Sprachkurs an der VHS oder einer Sprachschule (Berlitz, Inlingua usw.)

•    ein Privatlehrer - vorzugsweise Muttersprachler - z.B. im Freundes-, Bekannten- und Familienkreis oder in der Nachbarschaft

- per Kleinanzeige in der Zeitung

- per Aushängen an schwarzen Brettern

•    bei selbstständigen Übersetzern und Dolmetschern. Manchmal geben
diese auch Sprachunterricht. Übersetzer und Dolmetscher findest du über
die gelben Seiten und beim Bundesverband der Dolmetscher und Übersetzer
e.V. (bdue.de).

•    bei einer Deutsch-Fremdsprachigen Gesellschaft, einem Deutsch-Fremdsprachigen Freundeskreis

•    mit einer/m fremdsprachigen Brief/Email/Chatfreund/in oder Tandempartner/in

•    mit einer/m fremdsprachigen Muttersprachler/in per Skype

:-) AstridDerPu

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?