Richtiger Vorgang bei Rufnummermitnahme (Portierung)?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Du musst erstmal deine schöne Rufnummer freischalten. Dann müssen die Inhaberdaten komplett übereinstimmen (Name, Vorname, Adresse und Gebutsdatum) und du musst den bisherigen Vertrag kündigen. Bei Laufzeitvertrag mit einem schriftlichen Kündigungsschreiben, bei Prepaid mit einer Verzichtserklärung. Dann reicht bei Vertrag ein Anruf der Hotline (mit Bitte um sofortige Freigabe deiner Rufnummer zur Mitnahme / Portierung), die Portierung kann bei Vertrag auch schon vor Vertragsende mitgenommen werden, dennoch gilt der Vertrag weiter (du bekommst dann bis zum Laufzeitende eine andere Rufnummer zugeteilt). Bei Prepaid wird dir das Portierungsdatum mitgeteilt. Je nach Anbieter kann eine Portierung auch erst nach einer Mindestlaufzeit (oft 3 Monate) beantragt werden. Kostet natürlich eine Gebühr von 25 oder 30 Euro.

Welche Simkarte ist noch nicht regestriert,die alte mit der VIP Nummer,oder die neue?War die Simkarte mit der VIP Nummer eine Vertrags oder Prepaidsimkarte,und ist die gekündigt,und was ist die neue Simkarte für eine Karte,Vertrag oder Prepaid,und besonders wichtig,wer war der Anbieter der VIP Nummer,was auch immer das ist?

Was möchtest Du wissen?