Richtiger Akku für LED Stripes

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

also, 3 A muss dieses Akkupack (mit 350mAh) kurzzeitig verkraften, ohne zu Rauchen.

Da du schreibst, dass die Leds gar nicht leuchten muss der Fehler also im Controller liegen. kannst du denn versuchsweise ein externes Netzteil an den Controller hängen um damit dessen Funktion zu testen? Eventuell ist im Controller eine Eingangsschutzschaltung defekt oder du hast den Controller verkehrt herum angeschlossen - was in desem Fall dann zum Kurzschluss führt.

Du kannst auch versuchen, die LEDs direkt - ohne Controller, mal an den Akku zu hängen um damit die LEDs leuchten zu lassen - hierbei ist die Falschpolung egal, da die LEDs dann einfach dunkel bleiben und auch kein Strom fliesst.

bei 3 A Strombedarf wird der Akku innerhalb ca. 1 Minute leergesaugt, aber die Funktion sollte gegeben sein - zumindest 1 Minute lang... warm darf er dabei auch werden - aber rauchen sollte er, wie gesagt nicht. sonst liegt ein Kurzschluss vor...

viel Erfolg und Spass beim Tüfteln

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Elektrotechnik braucht halt Wissen,also der 12 V Cotroller hat eine Buchse für 12v Netzteilanschluß wenn man hier ein Akkupack anschliesst mit 12v und 350mA und die Plus und Minus beachtet am Controller dann werden auch die RGB-Ledstrips leuchten.Die Länge der Leuchtzeit ermittelt sich aus der Leistung des Akkupack und den Verbrauch der LEDstrips.Beispiel Ledstrips mit 100mA und ein Akkupack von 3,5Ah=3500mAh ergibt nicht ganz 35stunden.Es wird auf jeden Fall in der Richtung liegen,der Akku wird nartürlich am Ende seiner Kapazität schwächer die Spannung sinkt und dann wir die Zeit halt kürzer halt austesten.Auch die Tipps auch Kurzschluß achten bei verpolen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Ding zieht über 3 Ampere, der kleine 370mAh Akku ist damit praktisch kurzgeschlossen.

Batterien und Akkus haben Innenwiderstände. Dadurch, dass die Last einen sehr kleinen WIderstand hat und der Akku relativ gesehen einen sehr hohen Innenwiderstand hat, wird fast die gesamte Leistung im Akku selber frei, fast als wenn man den kurz geschlossen hätte! Kein Wunder, dass der raucht!

Genau das selbe passierte mit dem zweiten Pack. Hier meinst Du sicher 2,7Ah, oder? Das klingt nach AA Batterien. DIe haben zwar einen wesentlich geringeren Innenwiderstand als die AAA Typen, aber auch der ist für Deine ANwendung noch gigantisch. Als Ergebnis fängt auch der an zu qualmen!

Um einen Akku nicht allzusehr zu quälen, muss der einen besonders niedrigen Innenwiderstand haben. Bei NiCD/NiMh kann man als Faustformel sagen, dass der Akku nicht schneller als in 3 Stunden geleert werden darf, das bedeutet, dass der Akku allermindestens 10Ah haben muß! Andernfalls bricht die Spannung stark ein und das Ding wird heiß! Außerdem bleiben bei so hohen Ströme immer Verluste im Akku so dass man nur einen Teil der angegebenen Kapazität nutzen kann.

Rechnerisch und vom Preis/Leistungsverhältnis er brauchst Du mindestens das hier:

http://www.conrad.de/ce/de/product/250915/Conrad-energy-Wartungsfreier-Blei-Akku-12-V-9-Ah-635-mm-Flachstecker-Blei-Vlies-250915-B-x-H-x-T-151-x-94-x-65-mm-CE1?ref=searchDetail

Dazu dann ein geeignetes Ladegerät um den wieder aufzuladen. Damit sollte die Kette etwa 1½ bis 2 Stunden brennen können bevor der Akku tiefentladen wird und schaden nimmt. Verbessern kannst Du das natürlich, in dem Du zwei davon parallel schaltest, also in jeder Tasche einen hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von martinschindler
10.01.2014, 22:49

Ok, so langsam beginne ich das hier auch zu begreifen. Das Problem bei dem Akku liegt hier bei dem Gewicht. In dem Anzug müssen wir noch eine Show Tanzen. Das dürfte dann nicht allzu leicht fallen mit dem Gewicht.

http://www.conrad.de/ce/de/product/209314/Conrad-energy-NiMH-Sub-C-Akku-Powerpack-12-V-4000-mAh-Bauform-Side-by-SideStecksystem-T-Buchse?ref=searchDetail

und davon 3 parallel würde dann auch gehen, oder das wäre dann 12 V 12 Ah. Das würde dann ja 4 Stunden leuchten. Krass daran ist, das ich den Anzug eigentlich nur ca 5 Minuten benutzen muss.

Da gäbe es keine kleinere Lösung?

0

Das klingt ja fast nach einem Kurzschluss oder Defekt?! Hast du die LED-Stripes schon Mal mit nem entsprechend dimensionierten Netzteil oder einer Autobatterie zum Leuchten gebracht?? Versuch das Mal, falls es nicht klappt, ist die Ursache ja klar. Sollte dies klappen, dann liegt es offensichtlich am Akku.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von martinschindler
10.01.2014, 22:40

Das sollte mit einem Netzteil klappen welches 12v und irgendwie 3 A bringt oder? Oder ist das für den Controller auch wieder zu wenig?

0

Am besten wären Links zu den Bauteilen, so wie du das beschrieben hast müsste es eigentlich zusammenpassen zumindest wenn alles 12VDC und nicht AC Bauteile sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?