Richtigen amerikanischen Urlaub erleben - nur wo in Amerika?

5 Antworten

Was meinst du mit "richtigen amerikanischem Urlaub"?

Richtig Amerikanisch ist alles in den USA :) Egal ob du in Miami, Florida; San Franzisko, Kalifornien; New York City, New York; oder eben in 'unbekannteren' Gegenden wie Charlotte, North Carolina; Indianapolis, Indiana; Missoula, Montana; Witchita, Kansas; oder maessig bekannten Gegenden wie Denver, Colorado; Phoenix, Arizona oder Dallas, Texas; bist :)

Wenn du weniger touristisch meinst dann kannst du quasi ueberall ausser in den super-typischen Staedten Urlaub machen. Also nicht NYC, San Franzisko, LA, San Diego, Orlando, Key West, Miami, New Orleans, Honolulu, usw. Willst du wirklich extrem wenig touristisch dann musst du auch weniger bekannte Ziele oder Staedte in der Naehe von Nationalparks meiden. Wie eben z.B. Denver, Salt Lake City, Seattle, Portland, Bosten, Dallas, Houston, usw.

Wenig Tourismus und viele Klischees erfuellt hat man oft im mittlerem Westen sowie in den Suedstadten, weniger in den modernen Kuestenstaaten im Osten und Westen!

Mach am besten einen Roadtrip - z.B. wie wiseasanowl vorschlaegt - dann siehst du am meisten und auch die enormen Unterschiede von Region to Region! Wenn du genug Geld und Zeit hast kannst du sogar einen Roadtrip von einer Kueste zur anderen machen. Z.B. NYC nach LA. Dann hast du mindestens zwei sehr bekannte Staedte (und Staaten) sowie weniger touristische Staaten/Staedte/Doerfer dazwischen. Dazu wuerde ich aber mindestens 6 Wochen einplanen!

LG

LG

Also vor vielen Jahren habe ich das mal gemacht und war sehr angetan:

  • Flug nach New York, dort 3 Nächte verbracht
  • Flug nach Denver, Colorado, dort ein oder zwei Nächte verbracht, Red Rock Park angesehen
  • per Mietwagen mehrere Tage Richtung kanadische Grenze, über Salt Lake City, Idaho Falls, durch den Yellowstone Nationalpark nach Whitefish, Montana
  • Durch den Glacier Nationalpark (richtig toll)
  • Richtung Osten, da fangen dann plötzlich die endlosen Weizenfelder an
  • Über den Rocky Mountain NP auf anderer Route wieder nach Denver

Es ist dort natürlich ländliches Amerika, anders als die Ostküste, anders als Kalifornien, anders als der erzkonservative Süden, aber eben eines der vielen Amerikas.

Ich muss eine kleine Korrektur vornehmen: von Denver aus habe ich den wirklich sehenswerten Garden of Gods mit seinen beeindruckenden Felsformationen besucht. bri Colorado Springs, https://www.gardenofgods.com)

Und egal wohin ich kam, überall traf ich nette Leute, mit denen man schnell ins Gespräch kam, die hilfsbereit waren, wenn man sich verfahren hatte (damals war man noch mit Straßenkarten unterwegs) und der Sheriff beließ es bei den Worten "This is Montana, not the german Autobahn."

1

Richtig Amerikanisch?

Was meinst du? Überall in Amerika ist es „amerikanisch“. Aber ich weiß was du meinst.

Nashville (Tennessee). Eine wunderschöne Gegend mit viel Country Musik in der Luft. Schöne Innenstadt, Wolkenkratzer, Brücken, Häuser und einfach eine tolle Atmosphäre dort.

Woher ich das weiß:Hobby

Texas, eindeutig Texas 😁

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

danke :D

0

Es kommt darauf an, was du unter 'richtig amerikanisch' verstehst. Sind es die Indianer, die Städte oder das Land mit viel Gegend?

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Eher Land mit viel Gegend aber auch erreichbare Städte

0

Was möchtest Du wissen?