Richtige Stellenbezeichnung bzw. Gehalt?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Mein Rat: Liste doch mal alle Tätigkeiten auf, die Du machen musst. Falls öfters Überstunden notwendig sind, liste die auch auf. Dann gehst Du zu Deinem nächsten Vorgesetzten (einer muss ja verantwortlich sein für Deine Stelle) und fragst ihn um Rat, was Du tun könntest, um besser dotiert zu werden. Es ist wichtig, ihn "um Rat" zu fragen, nicht etwa zu fordern. Wenn das nicht hilft, kannst Du den Betriebsrat auffordern, sich der Sache anzunehmen. Wenn Du in einer Gewerkschaft bist, kann die dem Betriebsrat Dampf machen.

Entlohnt die Firma nach irgendeinem Tariflohn, also ist tariflich organisiert? Gibt es einen Betriebsrat?

mac1993 14.05.2013, 11:21

Nein, es gibt keinen Tariflohn. Betriebsrat gibt es zwar schon, dieser ist bei uns allerdings ziemlich machtlos...

0
Anaxabia 14.05.2013, 11:26
@mac1993

Wenn es keine Tariflöhne gibt, kannst Du natürlich mit Deinen Vorgesetzten um Titel und Gehalt handeln, aber letztlich müssen die da eigentlich gar nichts. Können grundsätzlich jeden bezahlen wie sie lustig sind. Um den Titel würde ich mich aber bemühen, da dies bei weiteren Bewerbungen vermutlich besser ankommt.

Gäbe es Tariflohn, gäbe es auch eine Stellenbeschreibung und bei Änderung dieser, müsste auch das Gehalt angepasst werden.

0

Was möchtest Du wissen?