Richtige Routine für meine Brust/Rücken Tage?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Aus eigener Erfahrung:

Nein, nur einmal die Woche Schultern reicht nicht aus. Zumal das ein sehr sensibles Gelenk ist, bei dem du sehr vorsichtig trainieren und nur langsam steigern solltest. Ich trainiere die Schulter z.B. nie isoliert sondern immer als Compund Ecersise bei Hand Stand Push ups, Pull Ups etc.

Würde weiter auf gutes Schultertraining wert legen und eher noch mit Kurzhanteln die Arme am Ende richtig isoliert kaputt machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Aeonex
09.04.2016, 20:46

So erstmal Sry..der Text hat sich verschoben..habs schon korrigiert und abgeschickt :)..Reicht es denn an einem Ttrainingstag in der Woche 4 und am anderen 3 Übungen Brust zu machen..dasselbe geht für den Rücken...Ich könnte ja Donnerstags zu meinem Bein Bauch training noch Schulter dazupacken.

0

ich weis jetz nich was du unter einer weile verstehst..manche meinen damit 1 monat andere paar jahre...

jedenfalls habe ich einen vorschlag wie du damit einen wahrhaftigen traumkörper entwickelst, vorallem von der ästhetik her. gewichte heben kann jeder und machen viele, aber eine wirkliche ausgeglichene körperliche muskelsymetrie schaffen nicht viele. die einen haben zu dicke arme..andere megatittchen aber keine beine oder waden..das is doch hässlich.

es setzt jedoch eine gewisse erfahrung vorraus, also minimum ein jahr training mit gewichten, damit der körper diese belastung auch standhält, er dankt es mit symetrie,kraft und muskelmasse!

du trainierst nach einem GK PLan..aber einen gescheiten..den schreib ich dir aber nicht! das wissen musst du selbst haben. also wenn du zu jenen gehörst die meinen 10 sätze brustmuskeltraining auszuführen um fortschritte zu erzielen, kannst es gleich vergessen! dazu auch effektivität z.b. wenn man Rücken trainiert, trainiert man auch arme..bedeutet das man 1-2 sätze reines armtraining danach ausführen kann, den muskel auch anständig trifft, und perfekt ist er trainiert, und zeit gepsart!

man trainier an den 3 Tage ganz unterschiedliche Muskelfasern gezielt, "Tag1" Kraft & Schnellkraft bei 2-8WH - "Tag2" Kraftausdauer 15-30 oder mehr WH "Tag3" 
Hypertrophie 10-15WH

große Muskeln wie Quadtriceps 3 Sätze, kleine wie Waden/Bizeps 2

Durch die entsprechende Trainingsgewichtunterschiede beansprucht man dabei die jeweiligen Fasertypen der Muskeln viel gezielter, demnach kann man so 3x hintereinander GK Training ausführen..aber wichtig ist die Satzzahl und die bestmögliche Ausführung zu beachten, kombiniert mit intelligenten traingsdesign..also das man sich Aufwärmsätze ersparen kann soweit es möglich ist.

Beispiel einer intelligenten aufteilung wäre

Schulter(langahntelumsetzen aus gebeugter Kreuzhebehaltung)/Kreuzheben/Beine/Brust/Klimmzüge

...so wärmt man den Rücken bei Schultertraining auf, geht über zum Kreuzheben, und trainier noch in 3 Sätzen die Beine. Geht dann auf z.b.  Bankdrücken.

Dabei auch variieren, statt in der einen Einheit Klimmzüge, mal Ruderübungen. "Intelligent" Grundübungen einsetzen und kombinieren.

WICHTIG nach diesen 3 Tagen mindestens 2 Tage ruhepause, auf jeden fall den ersten freien Tag kein Sport, den zweite kann man Erholungsjogging o.ä. ausführen, wenn es zu intensiv ist einfach 3 Tage ohne Gewichtheben...musste selbst herausfinden wie gut es dir bekommt ob 2 o 3 Tage erholung nötig sind.

in diesem sinne..teste es einfach mal, und wenn du noch was wissen willst schreib einfach

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Aeonex
10.04.2016, 01:18

Danke für die Guten Tipps :) werde das ganze nochmal durchdenken

0
Kommentar von HerrEichhorst50
10.04.2016, 01:19

oh ich seh grad...du machst in einem brusttraining 4 übungen...was vermuten lässt, dass du haufenweise sätze einlegst..was aber keine vorteile bringt, mehr bringt nicht mehr und ist eher verschenktes potential!

denn nach z.b 10 ermüdenden aber nicht effektiven brustsätzen, ist der triceps schon soweit ermüdet, das dass schultertraining nicht effektiv sein wird. es sei denn du machst brust drückübung und schulter nur zugübung. da rate ich aber zu einer grundübung und nicht etwa seitheben, sondern aufrechtes rudern, was eine grundübung ist und gesamte körperspannung bei der ausführung vorraussetzt.

0

Was möchtest Du wissen?