Richtige Rechtschreibung / Kasus?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das Zeitverhältnis scheint mir eher einen "abgegebenen Anzug" zu erfordern.
Natürlich kenne ich die Zusammenhnäge nicht. Aber ich erkläre mal, was ein "abzugebender Anzug" ist. Im Deutschen gibt es ihn grammatisch eigentlich gar nicht; in Latein heißt es ein Gerundivum, und zwar ein attributives.

Die zeitliche Bedeutung ist "Passiv Futur". Es handelt sich um einen Anzug, der noch abgegeben werden soll oder muss. Das spielt sich jedenfalls in der Zukunft des Satzes ab, der da gerade gesprochen wird.

Wenn das hier wirklich gemeint sein soll (und ich kann es mir kaum vorstellen), dann kann man es verwenden, so hölzern es im Deutschen auch klingt. Aber meine Vermutung geht eher dahin, dass es sich um einen Anzug handelt, der bereits abgegeben worden ist, also einen "abgegebenen Anzug".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist bei mir zwar schon ne Weile her aber ich meine das ist so:
Satz 1: Außerdem möchten Sie bei einem abzugebenden Auftrag sicherstellen, dass der Kunde gut betreut wird.
Hier Dativ also einem abzugebenden

Satz 2: Anhand der unterschiedlichen Symbole kann man erkennen, ob es sich um eine normale Rechnung, eine Anfrage oder einen abzugebenden Auftrag handelt.
Hier Akkusativ also einen abzugebenden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Beides Mal "abzugebenen" dürfte korrekt sein :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?