Richtige Lautsprecher

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Falls du keine Angst vor Gebrauchtgeräten hast: ich fahre ganz gut mit fast 20 Jahre alten gebraucht gekauften Quadral Shogun Mk IV. Allerdings ist es bei mir eher rockig. Livekonzerte kommen bei den Boxen so rüber, als ob man in der ersten Reihe steht.

Marvinho1412 28.06.2013, 22:23

danke für deine antwort ich hätte aber gerne ganz neue

0
Wiggum34 28.06.2013, 22:45
@Marvinho1412

Tja, das sehe ich etwas anders... in den späten 80ern, frühen 90ern wurde im Hifi Bereich eine Qualität gebraut, die heute nicht mehr erreicht wird. Mein Plattenspieler ist Baujahr 1977 und wird nicht ausgetauscht.

0

Also nochmal von vorne, erst mal zu mir und meiner von dir angezweifelten Erfahrung: Die Anlage hier zuhause, die von mir und meinem Vater genutzt wird kostet etwa 100.000€, ich beschäftige mich seit ein paar Jahren mit HiFi und weiß absolut wovon ich spreche.

Jetzt zu dir: In einem 9qm Raum kannst du keine Standlautsprecher stellen, die brauchen Platz! Du kannst da höchstens die einzelnen Chassis raushören, aber Freude macht da das hören auf keinen Fall.

Also kauf dir welche in deinem Budget, z.B. KEF R300, Canton Ergo 620, Nubert NuVero 4, Dynaudio Exite X16, etc.

Und geh dringend Probehören! Man gibt einfach kein Geld aus bevor man nicht alle in Frage kommenden Lautsprecher gehört hat!

darkhouse 28.06.2013, 23:23

Das ist richtig, ich habe die 9 m² fast überlesen. Das ist natürlich weder für einen Nubert-Übersubwoofer noch für ausgewachsene Standlautsprecher was! Eher für potente Nahfeld-Monis...

Auch das persönliche Gehör finde ich absolut notwendig, zumindest bei den Hauptlautsprechern. Jeder hört anders.

0
Marvinho1412 28.06.2013, 23:30
@BadJoke27

also sollte ich mir lieber den canton sub 10.2 kaufen oder doch eher umsteigen, obwohl ich die canton chrono 507 dc gut finde

0
darkhouse 28.06.2013, 23:37
@Marvinho1412

Ich - wie schon gesagt - würde die 507 behalten und um einen Subwoofer erweitern. Aber auch das gibt es kompakte Modelle von Nubert. Sorry, wenn ich so markenverliebt klinge, aber bei Nubert muss ich sagen, beschäftigt man sich mit den Dingen. Und ich kenne die Ergebnisse. Einfach mal auf die Homepage schauen, haben Festpreise. Natürlich passt eine Cantonbass besser dazu, ich würde es im Zweifel mit dem 10.2 einfach mal probieren.

0
BadJoke27 28.06.2013, 23:45
@Marvinho1412

Ich würde eher die 507 DC verkaufen und auf Lautsprecher umsteigen die zu deinem Raum passen, also Kompaktboxen. Du wirst sehen, der Klang kann sich viel besser entfalten.

Wenn du nen kleinen Sub brauchst schau wie schon empfohlen bei Nubert oder bau dir selbst einen, das ist kinderleicht. Aber ich würde erst mal gute Kompaktlautsprecher (die von mir geposteten http://www.springair.de/Spendor-SP-3-1-R2_detail_54963.html sind ein Schnäppchen für den Preis und extrem gut, kenne die da die ein Bekannter als Monitore nutzt) empfehlen, wenn du dann meinst einen Sub zu brauchen, dann kannst du einen kaufen!

Beim Subwoofer ist es übrigens völlig egal welche Marke du nimmst, die sehr guten kommen eh von Velodyne oder Sunfire, da können auch die recht guten Nubert Subs nicht mithalten. Nur weil es von den LS Herstellern Subs gibt muss man die nicht nutzen, Subs von Hesrtellern die sich auf Subs spezialisiert haben sind meistens deutlich besser!

0
Marvinho1412 28.06.2013, 23:51
@darkhouse

ok dankeschön ich bin neu in der hifibranche daher bin ich sehr positiv von canton eingestimmt aber nubert ist schon was anderes was auf jedenfall in den nächsten jahren angeschafft wird. ich gehe ja noch zur schule und kann nivht mal eben so 1500 euro ausgeben. also die canton chrono 507dc mit einem sub 10.2 wäre ein 12.2 nicht noch eine überlegung wert und ich würde gerne die nachbarn ärgern deswegen reicht der auch vom tiefbass her wo man sagen muss jo die brings oder ist das nicht dein metier mit canton

0
Marvinho1412 28.06.2013, 23:53
@BadJoke27

ich bleibe bei den canton chrono 507 dc vom klang her sind die optimal finde ich reichen für mich zumindestnes guten tiefton guten mittelton und guten hochton und klang bloß der bass fehlt ein wenig da hätte ich gerne ein richtig guten sub der die nachbarn ärgern kann wenn du weist was ich meine

0
BadJoke27 29.06.2013, 00:33
@Marvinho1412

Der wird dir alle anderen Frequenzen total zerschießen, die Standlautsprecher können sich ja eh schon nicht entfalten, das gibt dem Klang dann den Rest.

Mach was du willst, ich habe ein perfektes System zu hause, würde dir ja gerne helfen nen guten Klang hinzubekommen, aber wenn du beratungsresistent bist....

0
Marvinho1412 29.06.2013, 00:10

mir reicht es vollkommen und ich finde die standlautsprecher vo klang her gut muss doch jeder selbst wissen oder nicht

0
BadJoke27 29.06.2013, 00:37
@Marvinho1412

Nein, jeder sollte wissen das man Stand-LS erst ab ~30qm Hörfläche überhaupt gut stellen kann, dass Stand-LS mind. 2m Wandabstand brauchen und dass man für Stand-LS mind. 3m Hörabstand braucht.

Aber gut ist was anderes bei der Fläche. Du betreibst zwar gute LS, die aber durch den nicht vorhandenen Raum und die schlechte Aufstellung total unter ihrer Leistung spielen.

0

Also, die Chrono 507 sind doch schon mal eine gute Grundlage, die würde ich nicht ändern, denn die müssten eigentlich toll spielen, nur im Bass dürften deine Ansprüche nicht erfüllt werden. Wenn du da alles rausholen willst (vergiss bitte aber 17 Hz - das gibt es nicht und kein Subwoofer kann das hörbar reproduzieren), solltest du deine Investitionen nur in Richtung Bass verschieben.

Dort wäre ein Nubert nuBox AW-993 meine Wahl. Der liegt bei einer unteren Grenzfrequenz um die 20 Hz noch bei sagenhaften 113 dB. Und der kann drücken! Bisschen was ändern (1 Reflexrohr schließen) und der knackt die 20 Hz im -3dB-Punkt... Kostet beinahe dein Budget...

Marvinho1412 28.06.2013, 23:01

danke ich bedanke mich bei dir aber was ist mit einem canton sub 10.2 oder 12.2 ?

0
darkhouse 28.06.2013, 23:16
@Marvinho1412

Der 12.2 wäre eine preiswerte Alternative, sicher. In vielen Bereichen dem AW-993 sicher - wenn auch manchmal nur knapp - unterlegen, aber kost' eben auch nur die Hälfte. Aber meine Empfehlung ist absolut der Nubert, einfach höchste Liga! Gibt nichts besseres für daheim.

Kenne die Lautsprecher nuBox 681 mit dem Zubehör-Bass-Modul ATM-681, welches nur an klassischen Stereo-Verstärkern funktioniert, nicht am AVR. Dann geht es linear runter bis 29 Hz - ohne Subwoofer. Das Paar für knapp 1.000 Euro, zwei ATM-Module kosten aber auch noch mal 400. Aber der Tiefgang und der Pegel sind beeindruckend gewesen!!!

0
Marvinho1412 28.06.2013, 23:27
@darkhouse

darüber habe ich mich auch schon informiert aber man benötigt nur ein atm modul pro paar

0
Marvinho1412 28.06.2013, 23:07

und dann habe ich noch eine frage. Welche Kabel benötige ich um den Subwoofer anzuschließen ? kannst du mir die vllt verlinken welche am besten wären

0
BadJoke27 28.06.2013, 23:14
@Marvinho1412

Du kannst keinen Sub anschließen, du hast keinen Sub Pre-Out! Verstehe es doch!

0
darkhouse 28.06.2013, 23:20
@BadJoke27

Am 690ES befindet sich ein Pre Out, natürlich kann man den nutzen. Ein Sub Out ist das gleiche, die Filterung erfolgt erst im Subwoofer, am Verstärker liegt aber das Vollsignal an. Oft wird es nur über eine einzige Buchse ausgeliefert, da dahinter das Signal schon auf Summe geschaltet ist, aber nicht frequenzgefiltert.

0
darkhouse 28.06.2013, 23:22
@Marvinho1412

Einfach deinen Pre Out mit stereo-Cinchkabel an den Line In des Subwoofers. Fertig. Rest ist Einstellungssache am Subwoofer.

0
BadJoke27 28.06.2013, 23:22
@darkhouse

Das Signal wird im Sub schon gefiltert? Dann Asche auf mein Haupt^^

Trotzdem ist der Hörraum VIEL zu klein für Standlautsprecher oder nen größeren Sub. Höchstens für nen Mini-Sub.

0

Marvinho, traust du dir Selbstbau zu?

Marvinho1412 28.06.2013, 22:24

ich bin 16 daher eher nein

0
Marvinho1412 28.06.2013, 23:00
@Sinusonic

ich kenne aber ein paar leute die bauen selbst subwoofer und alles zsm

0
Sinusonic 28.06.2013, 23:02
@Marvinho1412

Ist dein Verstärker 3 Ohm fähig? Falls ja, schau dir mal die Newtronics Temperance III an, das ist ein Juwel und gibt es zZ als Selbstbauset für 700 Euro das Paar. Fertig kostet ein Paar 4000 Euro!!

0

Was möchtest Du wissen?