Richtige Katzenernährung?

6 Antworten

Man kann daraus natürlich eine Wissenschaft machen (wie z.B. beim Barfen), aber ich halte es wie beim Menschen auch: eine ganz normale bodenständige Ernährung reicht, wenn ich Bratkartoffeln esse, bekommt meine Katze keinen Kaviar...

Wir füttern Animonda Carny, das ist aus 100 % Fleisch, ohne Emulgatoren oder andere Zusatzstoffe, wird ohne Hilfe von Tierversuchen hergestellt und hat mit 0,80-1 Euro pro Dose ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis. Bei der Stiftung Warentest hat es zwar schlecht abgeschnitten, da es angeblich zu wenig Taurin enthält, aber über einen Test, in dem die Billigmarke von Lidl Testsieger wird, mache ich mir meine eigenen Gedanken. Im Zweifel kann man Taurin zufüttern...

reinschleich taurin bekommt man als weißes pulver in jeder apotheke. in etwas warmen wasser auflösen, drübergießen, fertig :)

rausschleich

2
@palusa

Deswegen steht da ja auch "Im Zweifel kann man Taurin zufüttern"...

1

Da wird ein Test der Stiftung Warentest in Zusammenarbeit mit der Tierärztlichen Fakultät der Ludwig-Maximilians-Universität München durchgeführt, aus dem (neben zwei anderen Produkten) auch ein Lidl-Produkt als Sieger hervorgeht, und deshalb kann der Test nichts taugen?

Was erwartest Du von einem Test - dass er

  • ergebnisoffen die Inhaltsstoffe auf ihre ernährungsphysiologische Qualität für die Katze wissenschaftlich analysiert,
  • oder dass er Deine Vorurteile gegen bestimmte Anbieter bestätigt?

Verbraucher, die aus einem günstigen Verkaufspreis schließen, dass ein Produkt nichts taugen kann, ist natürlich ein Traum für die Marketingstrategen dieser Welt, die auch schlechte Produkte einfach durch eine hohe Preisforderung aufwerten.

Und neben marktstrategischen Überlegungen zur Preisfindung sind die Preise auch von den Erstehungskosten abhängig. Und zu denen gehören:

  • Inhaltsstoffe/Zutaten

  • Verarbeitung und Verpackung

  • Verwaltung

  • Logistik und Transport

  • Zwischenhandel

  • Werbung und Markenförderung

Warum Du die günstigen Preise, zu denen Discounter ihre Produkte anbieten, offenbar auf die beiden einzigen qualitätsbestimmenden Punkte zurückführst, nämlich Inhaltsstoffe und Verarbeitung, bleibt Dein Geheimnis - die Tests der Stiftung Warentest sprechen eine andere Sprache: Da reihen sich die Ergebnisse der Discounterware munter in die Markenprodukte ein und sind sogar oft Testsieger. Wie hier beim Katzenfutter.

0
@tevau

Weder Markenprodukte noch Discounterfutter sind "hochwertig" bzw. "nahrhaft".

Bei Futter sollte man nicht vom PREIS auf QUALITÄT schließen

Es zählt ganz allein was drin ist und wie es zubereitet wurde.

Es wird aber NIE einen Test geben, der dieses Futter prüfen oder nennen würde, da

  1. diese Hersteller solche Test nicht sponsern

  2. die gewinnorientierte Futtermittelindustrie es zu verhindern wüsste

Aber wer Lust hat, kann sich mal die Arbeit machen und folgende Deklaration (hochwertigen Futters) vergleichen.

z.B..

Hühnerfleisch (95%), Gemüse (Zucchini, Broccoli und Karotten) mind. 4%, Pflanzenöl, Taurin, Meeressalz, Mineralstoffe, Vitamine

oder

Hähnchenfleisch 40%, Hähnchenherz 20%, Hähnchenmagen 10%, Hähnchenhals 7%, Hähnchenleber 5%, Hähnchenfleischbrühe 5%, Karotte 3%, Zucchini 3%, Birne 3%, Vollei 3%, Distelöl 0,5%, Eierschalenpulver 0,5%,
- Fleischanteil: mind. 87,00%

Hmmmm - alles natürlich, ehrlich deklariert und schonend gegart....ob einer von euch das im Supermarkt oder Discounter findet???

1
@tevau

Jo, wenn ein Katzenfutter-Test sich allein auf einen Teil der Zusammensetzung der Inhaltsstoffe beschränkt und alle anderen relevanten Faktoren ausblendet, dann taugt er nichts, genau so ist es, richtig erkannt. Da ist bereits bei der Testplanung das Kind in den Brunnen gefallen, da hilft dann auch eine tierärztliche Fakultät nichts mehr...

4
@tevau

Wenn ein Katzenfutter, welches Zucker(!) enthält, als "gut" bewertet wird, stimmt irgendwas mit dem Test nicht...

1

@ Mephisto2342: Zu Recht machst du dir Gedanken ==> siehe auch meine Kommentare, wenn du magst :-)

2

wenn du komplette, ganze, gewolfte tiere verfütterst, mit gehirn und augen und blut und mageninhalt und knochen und allem, brauchst du nichts dazugeben. kaninchen eignen sich ganz gut, oder wachteln. das ist aber nicht jedermanns sache.. und du brauchst nen fleischwolf. aus erfahrung kann ihc sagen dass das knirschen berstender knochen ein recht.. eigenes geräusch ist

nen fischtag brauchst dann auch nicht. viele fische sind kleine vitaminbomben und zuviele vitamine sind ziemlich ungesund

wenn du muskelfleisch fütterst musst du supplementieren. http://blaue-samtpfote.de/barf/barf.html wäre dnn mein lesetipp für dich

du hast recht, richtig gemachtes barf (so nennt sich diese rohfleischfütterung) ist das gesündeste was man machen kann. man muss aber schon wissen was man tut. fehler die man macht zahlen dann die katzen und falsch gemachtes barf fürht zu mängeln. einmal ein rezept falsch zusammensetzen ist nciht soo wild. mangelerscheinungen sind das ergebnis von langen fehlernährungen.

Fleischwolf habe ich.

Auch wenn die Geräusche unangenehm sind, ich werds überleben und mich dran gewöhnen.

Vielen Dank für die ausführliche Antwort.

LG

1
@Spiwirr

Ich füttere lieber ganze "Würfelchen" Fleisch oder auch mal einen ganzen Flügel oder Hälschen.....denn das Zerkleinern dürfen die Katzen selbst übernehmen und reinigen damit ganz nebenbei ihre Beißerchen.

Maus oder Vogel kommen ihren Jägern auch nicht "gewolft" auf den Teller gesprungen.

;-))

2

Zu dem Thema findest Du bei Google ganz viel.

Stichwort: Barfen

Sollte man Katzen sowohl mit Frischfleisch als auch Nass-/Trockenfutter füttern?

Hey, ich habe zwei Kater, die bisher immer nur mit Trocken- und Nassfutter gefüttert werden, da ich aber direkt am Wald wohne, fangen sich die beiden auch schonmal kleine Tiere wie Mäuse, Kaninchen, Vögel etc. und fressen sie dann. Dadurch hab ich überlegt, ob ich meine Kater nicht selber mit Frischfleisch versorgen sollte. Da wir aber auch noch andere Katzen haben, die weiterhin mit Trocken- und Nassfutter gefüttert werden und das Futter für all unsere Katzen frei zugänglich ist, wollte ich fragen, ob es in Ordnung ist wenn meine Kater sowohl mit frischem Fleisch, als auch mit Nass- und Trockenfutter gefüttert werden, denn ich habe mal gelesen, dass sich frisches Fleisch und Nassfutter im Magen der Katze nicht gut vertragen und ich wollte wissen ob das wirklich ein Problem darstellt.

Danke schonmal im vorraus :)

...zur Frage

Katzenfutter - umsteigen auf rohes Fleisch?!

So ich bins nochmal :D Also da rohes Fleisch ja um vieles Gesünder wäre für meine Katze, habe ich überlegt einfach auf rohes Fleisch umzusteigen.

  • Kann meine Katze davon Bauchweh bekommen ?

  • Welches Fleisch ist tabu?

  • Welches Fleisch essen Katzen am liebsten?

  • Lohnt es sich umzusteigen?

  • In welchen Mengen soll ich es meiner Katze füttern? (eine Mahlzeit, zb. am Mittag)

  • Wird meine Katze davon dick?

  • Auf was muss ich beim Kauf achten?

Wenn euch noch was dazu einfällt schreibts bitte dazu - Möchte ja nicht das mein Kätzchen krank wird :3

Danke schonmaaaaaal :) <33

...zur Frage

Ist es besser Kuhmilch für Katzen mit wasser zu verdünen?

Da unsere beiden 15 wochen alte Katzen Milch mit 3,5 prozent fett lieben. Und ja ich weiß das jetzt viele ausrasten werden aber die haben beim verdauen kein Probleme damit und haben kein Durchfall ect. Sie lieben es. Also lieber Milch pur geben oder "Gesünder" es mit viel Wasser zu verdünnen?

...zur Frage

Meine Katze leckt gern Pflanzenöl, ist das schädlich?

mein Kater hat mal heimlich meine Bratpfanne ausgeleckt nach dem Braten und an der Öl-flasche hat er auch geleckt. ich habe es aber zu spät mitbekommen. Warscheinlich schmeckt ihm das irgendwie. Ist das schädlich? Ich denke in Massen sicherlich aber wenn ich ab und zu etwas öl über das Trockenfutter mache oder so wird das ja nicht so schlimm sein oder? meine Schwägerin hat das bei Ihrem Hund auch immer gemacht...

...zur Frage

Dürfen Katzen etwas Wurst bekommen?

Wenn ich schon dabei bin, noch eine Frage zur Ernährung von Katzen. Rohes Schweinefleisch dürfen Katzen ja nicht bekommen. Dürfen Katzen dann auch keine Wurst? (Gebe ich zwar bisher nicht, aber Katze hätte gern etwas ab :) )

...zur Frage

Wie viel darf ein 16 Monate alter Kater max. Zu fressen bekommen?

Also unser Stubentiger ist lt. Tierarzt 16 Wochen alt. Er konnte es nicht genau sagen da er ausgesetzt wurde. Wir haben ihn nun in unsere Familie adoptiert und er hat sich auch schon gut eingelebt. Wir waren auch beim Tierarzt der alles getan hat was in einer Erstuntersuchung passieren muss. Ich habe auch alles gefragt was man fragen kann wenn man Katzenanfänger ist. Jedoch nicht wie viel er max. Zufressen bekommen darf. Denn er hat ständig Hunger.

Ich füttere ausschließlich Wiskas Junior 100g Nassfutter

6x 50g am Tag.

Vielen Dank für eure Hilfe!!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?