Richtige Erziehungsmaßnahme, wenn das eigene Kind einem ins Gesicht flunkert, gesucht!.

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Vielleicht kannst du ihn mal beiseite nehmen und ihm so ganz aus der Ruhe heraus - also nicht in einer akuten Situation - sagen, dass du mit ihm über was Wichtiges sprechen möchtest, weil es dich sehr traurig macht. Dann erklär ihm, dass du ihn sehr lieb hast und dass er keine Angst haben muss, die Wahrheit zu sagen, wenn du ihn nach was Unangenehmen fragst, weil seine Antwort im Zweifel gar nicht so schlimm ist, sondern du erst dann wirklich traurig und enttäuscht bist, wenn er dich anlügt. Er könne ja mal versuchen, sich vorzustellen, wie er es fände, wenn er dich fragt, ob du dies und jenes für ihn gemacht hättest, und du würdest ihn anlügen und dann würde er es sehen und wäre auch sehr enttäuscht. Du hast ihn eben so lieb, dass du das nicht möchtest und du wünscht dir von ihm auch, dass er ehrlich zu dir ist, weil wenn er ehrlich ist, dann bist du vielleicht für einen ganz kurzen Moment sauer, aber danach ist alles wieder gut. Also bei mir als Kind hat das total gezogen ;)

Kinder, die früh lügen lernen, werden später angeblich schlauer (Oder Politiker ;) )

Aber mal im Ernst:

Bei so etwas wird vermutlich jeder etwas anderes empfehlen.

Ich denke wichtig hierbei ist, ihm klar zu machen, dass Lügen keine gute Sache ist. Er will natürlich jetzt erst mal ausprobieren, womit er durch kommt. Am besten ihn "doof" darstehen lassen. Wenn er lügt und man es weiss, ihm sofort die Wahrheit in's Gesicht schmeissen, so dass er quasi merkt "hmm Lügen hab ich probiert, aber klappt leider nicht..."

Unser Sohn hatte diese Phase zum Glück nur etwa ein halbes Jahr (Oder er ist verdammt gut darin geworden ;) ), meistens, bei "unbedeutenden" Lügen haben wir einfach, wie oben beschrieben "doof darstehen lassen" und wenn es mal etwas ernsteres war (z.B. Süssigkeiten klauen) dann gab es eine Strafe, wie z.B. ihm sein Lieblingsspielzeug für einen Tag wegnehmen. Er hat dadurch, zumindest bis jetzt, sehr schnell gelernt, dass Lügen ihm keine Vorteile bringt oder diese die Nachteile nicht ausgleichen.

Viel Erfolg auf jeden fall :)

Hey! Ich würde mich mal in Ruhe mit ihm hinsetzen und ihm genau erklären was du nicht gut findest und vor allem: WARUM! Er versteht vermutlich noch nicht, was daran so schlimm sein soll, ein bisschen zu flunkern. Sag ihm, dass du dann ja gar nicht weiß, was stimmt und was nicht und dass du dadurch ganz traurig wirst. Außerdem weißt du dann auch nicht mehr, ob es stimmt, wenn er dir mal die Wahrheit sagt. Wenn Kinder etwas ganz ausführlich erklärt kriegen, verstehen sie das oft sehr gut und hören damit auf. Wichtig dabei ist, dass du dich zu ihm setzt (also auf Augenhöhe). Wenn er dich dann wieder anflunkert und du es herausbekommst, würde ich ihm sagen: Wir haben doch darüber geredet, warum Flunkern nicht in Ordnung ist. Ich bin wirklich enttäuscht von Dir! Und sehr traurig! Dann sieht er nochmal: Ok, Mama wird wirklich traurig, das ist nicht gut! Vielleicht hilft das schon?

Versuche eine direkte Konsequenz draus zu ziehen. Das "lügen" ist in dem Alter ja noch nicht mit Plan und Arglist.

Wenn er sagt, ich habe schon Zähne geputzt, es stimmt aber nicht, gibts halt am nächsten Tag nix Süßes, weil er ja seine Zähne nicht genug pflegt.

Wenn er sagt, sein Kumpel hat einen Hund, der fliegen kann, kannst du darüber lachen und fragen ob der das selber glaubt, und ob das überhaput stimmen kann.

Wenn er sagt, "der Papa hat mir das aber erlaubt" um irgendwas verbotenes durchzukriegen, gibts bei uns das große Strafgericht, denn die Eltern gegeneinander auszuspielen geht gar nicht!

Ich würde nicht bei jedem Flunkern die große Moralpredigt loslassen, aber ihm immer klarmachen, dass du die Lüge durchschaust und vielleicht auch mal in einer Situation sagen, nein dass glaube ich dir jetzt nicht, du hast schon so oft gelogen, ich weiß nicht, mehr wann ich dir vertrauen kann. (Natürlich nicht, wenns um das ernstes geht)

muttifueralle 17.10.2012, 11:22

konsequenzen wie verbote und dergleichen, sow ie du schon gesagt hattest gibts bei uns auch schon je nachdem um was es genau ging. die bringen nur leider nicht viel - zumindest nicht bei uns.

sicher ärgert er sich dann darüber und verspricht auch hoch und heilig mich niewieder anzulügen, aber leider hat er das einen tag später wohl wieder vergessen -.-

0
tjeika 17.10.2012, 11:33
@muttifueralle

Wenn er sich ärgert, will er euch austesten ;-)

Liebevoll aber konsequent sein, und die Sache nicht höher hängen, als nötig. Wenn er raus kriegt, dass er damit eine ganze Masse Aufmerksamkeit erkaufen kann...

Enttarnen und weiter im Tagesplan :-)

0

Mit 5 oder 6 Jahren? Gut, da haben die Kinder sehr viel Phantasie und außerdem ist eben ihr Kopf jetzt soweit, dass sie das machen können, sind sich aber über die Konsequenzen nicht im Klaren, weil ihnen dazu ja die Erfahrungswerte noch fehlen.

Also: seh zu, dass du immer die Wahrheit aufklärst und rede mit ihm darüber, dass er es dir auch gleich hätte sagen können. Zeig ihm also auf, wie er es denn am besten machen sollte und dass man zumindest innerhalb der Famlie nicht lügen sollte. Wie das gerade mit seinen Kameraden aussieht ist eine andere Sache. Die Probieren eben "Neues" aus und nehmen das jetzt nicht so DIN-mäßig.

Persönlich nehmen würde ich das nicht. In diesem Alter sind sie ständig dran, neue Horizonte zu entdecken, ohne sich der Tragweite bewusst zu sein. Das hat überhaupt noch nichts damit zu tun, wie deren Persönlichkeit ist. Außerdem muss man ihnen ja auch ein "Scherzchen" zugestehen.

Regel das eben so, dass er zumindest auf Nachfragen immer die Wahrheit sagen muss. Das funktioniert bei meiner Tochter (5) gut. Wie gesagt: sie sehen das auch als Spaß an, probieren viel. Das ist alles neu und die Clique macht das auch.

Und seh's mal so: du liest ihm auch Märchen vor und erzählst vom Weihnachtsmann. Wo soll er da die Grenze zwischen Phantasie und Lüge ziehen? Deren Welt hat noch Spiel.

Dein Sohn testet seine Grenzen aus.

Versuche ihm klarzumachen, warum es wichtig ist, dass ihr einander vertrauen könnt. Erzähl ihm ein Beispiel, das für ihn wichtig ist - wie es für ihn wäre, wenn Du ihn anlügst.

hmm das ist wirklich eine schwirige frage ... also ich bin jetz erst 15 aber gebe trotzdem mal meinen senf dazu:DD

hast du ihn vlt schon mal gefragt warum er dich anlügt?

also ich weiß noch ganz genau das ich als klein war also eben auch so in dem alter von deinem sohn auch sehr viel gelogen habe und meine eltern haben auch immer gesagt das lügen das schlimmste sei und das das sie traurig macht und alles aber ich fande das immer vom einen ins andere ohr:DD

ich habe damals immer gelogen weil ich keinen ärger bekommen will

am besten zeigst du ihm das es eben gut ist wenn man immer die wahrheit sagt und alles :)

ich weiß ist keine super antwort weil ich ja auch erst 15 bin:DD viel glück noch.))

muttifueralle 17.10.2012, 11:19

er hat angst, dass ich sauer bin und ihn deswegen weniger lieb habe. das war seine antwort darauf, als ich ihn mal fragte warum er immerwieder lügt.

zu erklären, dass man ihn deswegen trozdem noch lieb hat, bringt leider nicht viel.... das hab ich nämlich auch schon.

auch wenn er einsichtig klingt, kommts mir wie du schon sagtest vor wie "ins eine ohr rein - ins andfere raus" :-( einfach aus dem grund weil ers so oder so immerwieder aufs neue versucht mit der flunkerei durchzukommen....

0
kiwi97 17.10.2012, 11:27
@muttifueralle

hmm das willst du jezt sicher nicht hören aber da man finde ich nix machen , also meine eltern haben dann immer geschimpft oder so und haben aber auch immer gesagt das sie mich trotzdem noch lieb haben aber das ging also in eine ohr rein ins andere ohr raus wenn man so alt ist versucht man gerne grenzen zu überschreiten dass habe ich immer probiert ;D ich weiß ist böse aber so habe ich immer gedacht ...

0

Man kann sie erziehen wie man will, sie werden doch immer wie ihre Eltern.

Nimm Dich also selber an der Nase und führe endlich ein ehrliches Gespräch, so es noch nicht zu spät dafür ist.

muttifueralle 17.10.2012, 10:57

als gutes beispiel gehe ich soweit es in meiner macht steht auch voran.

wenn ich gemein wäre, würde ich behaupten, das sind die gene die von seinem vater durchpreschen -.- der hälts mit der ehrlichkeit leider auch nicht so genau...

meine hoffnung besteht darin, dass ers von mir besser vorgelebt bekommt, was vermutlich aber nur einen teil beeinflusst. in vielerlei hinsicht funktioniert das auch, nur in dem fall weiß ich mir schlicht und ergreifend nichtmehr zu helfen.... denn da scheints nicht zu funktionieren.

0

Zeig ihm das du sehr enttäuscht bist, versuch ihm ins Gewissen zu reden !

Und natürlich auch Strafen. Einschränkungen bei Sachen die er gerne macht: ob es mit Freunden treffen ist, oder Fernsehen, oder Computer spielen.

Je nach dem, was er gerne macht.

Du solltest ihn mit seinen Lügen auf gar keinen Fall durchkommen lassen und ihm klar zeigen, dass du ihn sofort durchschaust und solch ein Verhalten auch nicht tolerierst.

Mit guter und vor allem konsequenter Erziehung kannst du jetzt noch problemlos gegensteuern und er lügt dich wahrscheinlich nur wegen harmloser Sachen an. NOCH ist es harmlos, aber wenn er mit den Lügen durchkommt, wird er auch mit 13, 15 oder später noch lügen wo alles nicht mehr so harmlos ist und er bei ernsten Themen lügt.

Kinder brauchen klare Grenzen die konsequent eingehalten werden müssen und lügen überschreitet diese Grenzen auf jeden Fall.

jahresurlaub 17.10.2012, 11:03

Und dir am besten noch eine Hundeleine zulegen...

0
gsimiot 17.10.2012, 11:04
@jahresurlaub

Grenzen, in denen sich Kinder sicher bewegen können, haben nichts mit einer Hundeleine zu tun...

0
Viking85 17.10.2012, 13:44
@gsimiot

Das sind so typische Eltern, die die besten Freunde ihrer Kinder sein wollen und dabei völlig vergessen, dass sie in erster Linie Eltern sind und keine Kumpel ihrer eigenen Kinder. Was dabei rauskommt, sieht man ja an den ganzen Kevins, Dustins, Justins usw.....

0

bloß nicht die SuperNanny von RTL holen und Stille Treppe ist auch keine Lösung...wenn du die wahrheit kennst sag sie ihm ins gesicht...da wird er denken...wow iss mama aber schlau...

muttifueralle 17.10.2012, 10:52

das hab ich schon versucht..... deswegen gibt ers dann ja auch zu..... bringen tuts aber nix :-( Trozdem flunkert er wieder aufs neue....

0

Was möchtest Du wissen?