Richtige Bedienung Nachtspeicherofen Olsberg 14/473-1?

1 Antwort

Schau mal hier im Link: http://www.gutefrage.net/frage/nachtspeicherofen-bedienung da habe ich schon mal geschrieben, wie man eine NSH bedient. Wofür der zickzack ist kann ich dir nicht sagen.

Danke, habe mir das mal durchgelesen, werde aber noch nicht wirklich schlau daraus.

Im Schlafzimmer mit dem extra Thermostat komme ich prima klar. Fällt die Temperatur unter die eingestellte Grenze, geht der Lüfter an und heizt auf.

Aber auch da frage ich mich auf wieviel ich den stufenlosen Drehregler stellen soll. Auf Mittel, oder Maximum? Muss das Gerät erst "nachladen" wenn ich eine höhere Temp. im Schlafzimmer will und der Speicher aber leer ist?

Ich stelle mir eben die Frage wie ich mit den Drehreglern umzugehen habe. Stell ich sie nachts auf voll, morgens dann auf minimum, oder lasse ich sie immer auf voll?

Der "Zickzack"-Schalter an den anderen Geräten ist wohl an den Thermostat im Gerät gekoppelt. Die scheinen alle fest auf ca. 18 Grad eingestellt zu sein. Schalte ich im Flur, im Bad und im Wohnzimmer den Schalter auf "ZickZack" und drehe den Temp-Regler auf etwas unter 20 Grad (18 kommt dann wohl hin), geht der Lüfter aus und das Licht des Schalters ebenfalls.

Nach einer gewissen Zeit geht der Lüfter und das Licht des Schalters selbständig an. Das ist soweit klar, aber das Zusammenspiel mit dem "Min/Max"-Regler will mir noch nicht ganz einleuchten, bzw. wie ich alles am besten so einstelle daß ich ohne große Energieverschwendung eine angenehm warme Wohnung habe.

0
@Adventsleuchte

umso kälter es ist, umso höher musst du den ofen stellen. Die öfen laden sich immer über nacht auf. Das kann man auch auf tagstrom stellen, das kostet aber. Die regler kannst du einstellen und tag so lassen. Nur wenn es kälter oder wärmer werden soll, am nächsten tag, musst du nachregulieren. Passe bitte mit dem zickzack Schalter auf, das könnte auch ein Schalter sein, der den Ofen sofort mit Tagstrom heizt, aber das hatten unsere Öfen nicht. Was du zu letzt beschreibst, verstehe ich nicht. Normalerweise gibts 2 Regler. Einer regelt, wie stark der Ofen über Nacht aufheizt und der andere regelt das Gebläse. Wenn du 25° einstellst und es ist kälter läuft eben das Gebläse an. Das mit den zickzack könnte eine sofort Aufheizung mit Tagstrom sein...

0
@hundeliebhaber5

Der Zickzack-Schalter schaltet "nur" das Gebläse ein, wenn die Temperatur unter die eingestellte absinkt. Ohne Zickzack kein Gebläse und ohne Gebläse keine warmen Räume. Das konnte ich schon rausfinden.

Erster Regler auf Maximum + Temp-Regler auf 20 Grad heizt die Räume nicht. Das funzt bei mir nur in meinem winzigen Bad, aber nicht im großen Wohnzimmer. Warm wird es dort und im Flur erst wenn ich das Gebläse (also Zickzack-Taste) einschalte.

Laut meinem Stromzähler passt das auch so. HT, also Tagstrom sind seit März dieses Jahr nur rund 50 kwh zusammengekommen. Die sind aber wohl von meinem Wasserboiler, der ebenfalls am HT/NT-Zähler hängt.

Zu doof daß es für das Modell keine Betriebsanleitung gibt -.- Ich möchte einfach die "normale" Bedienung wissen, ob ich Nachts "ausschalten", bzw. zurückdrehen soll, oder voll aufladen lassen, usw.

0
@Adventsleuchte

Es gibt wohl auch NSH mit Aussentemperatur Steuerung. Dann musst du den oberen Regler auf max. stellen. Die Steuereung regelt automatisch wie stark der Ofen aufgeladen wird.

0
@hundeliebhaber5

50 kWh Tagstrom? Das brauche ich in 2 Wochen und ich habe eine Gasheizung. Das kann eigentlich nicht sein, wenn die Wohnung bewohnt wird. Du hast doch bestimmt eine null vergessen, oder?

ciao

0
@Adventsleuchte

Also, wie das Teil und dessen auswirkungen sind, kann ich dir einfach nicht sagen, sorry. Wir hatten eine einfache NSH ohne solche Regelung. Ich kann dir nur raten deinen Nachbarn zu fragen, bevor du etwas verstellst und deine Stromrechnung explodiert.

0
@hundeliebhaber5

Sehe ich das vom Prinzip aber richtig, daß ich an dem Min/Max-Regler eher weniger verstellen sollte?

Ganz am Anfang hab ich Abends immer ganz zurück gedreht und dann dauerte es während dem Tag ewig lange bis da mal warm wurde. Ist jetzt auch klar warum, denn es gibt zwar am Tag auch gewisse Zeiten die zum Niedertarif laufen, aber das ist vielleicht nur 1 oder 2 Stunden und in der restlichen Zeit wenn Tagstrom (HT) gilt, lädt die Anlage nicht auf.

Die Öfen verbraten sicher mehr Strom wenn die Speicher leer sind und immer von neuem ganz geladen werden, als wenn vom Vortag noch Wärme "übrig" ist, oder sehe ich das falsch?

0

Nachtspeicherheizung: Funktion und sparsames Heizen?

Liebe Nachtspeicherofen- Besitzer und Auskenner,

seit einigen Tagen lebe ich nun in einer 63m2 Wohnung mit Nachtspeicheröfen. Meine Vormieterin hat sage und schreibe 11000kwh im Jahr an Strom (inkl. Normalstrom) verbraucht. Ich wusste jedoch schon im Vorfeld, dass diese sich mit den Öfen nicht auskannte und wie verrückt geheizt hat, denn deren Vormieter (2 Personen) verbrauchten nur 7000kwh.

Damit mir das nicht passiert, möchte ich erst mal wissen welche Funktionen folgende Thermostate etc. auf den Bildern haben:

  1. Bild: Zeigt drei Stufen und Temperaturregler AM Ofen (?),
  2. Bild: Thermostat an der Wand mit Lüfter, Funktion? Schießlich habe ich am Ofen doch auch einen Temperaturregler.
  3. Bild: Regler im Stromkasten zeigen einmal einen Tag Regler mit Zahlen "aus" bis6 und NachtRegler mit Zahlen von -3 über 0 bis +3, Funktion?

Und nun die Frage: wie spare ich am besten Strom ein? Habe schon mitbekommen, dass es nichts bringt die Heizung auszuschalten, da sie umso mehr Strom frist, um sich nachts wieder voll aufzuladen. Ich sollte noch erwähnen, dass es draußen am Haus einen Temperaturmesser gibt, der die Aufladedauer mittels Außentemperatur regelt.

Was mache ich in der Übergangszeit, in der es- wie zur Zeit auch- nicht so kalt ist? Auf Stufe 1 stellen und Temperatur am Ofen runterdrehen? Und wenn ich die Wohnung für längere Zeit verlasse?

...zur Frage

Heizt der nachtspeicher auch, wenn ich die entladungssicherung raus habe?

Hi, erstmal vorweg: ich bin vor 2 Monaten in meine erste(sehr günstige) wohnung gezogen, nur hat diese Wohnung nachtspeicher in jedem Zimmer. Ich habe davon gehört, dass mein vormieter ausgezogen ist, weil er viel Strom wegen den nachtspeichern nachzahlen musste, also habe ich bis heute die nachtspeicher aus gehabt und nur wenn nötig immer stoßweise nen heizlüfter angemacht, weil ich da genau sehen kann, was der verbraucht und “mich mit den Nachtspeicheröfen auseinandersetzen kann ich auch später“. Jetzt heute schaue ich mir die nachtspeichersicherungen an. Ich war 2 Tage nicht zuhause, deshalb ist die Wohnung auf 13 Grad und ich dachte, günstiger ist es, wenn ich die nachtspeicher nur auf laden Stelle, weil ich es heute eh nicht mehr warm brauche und die 'entladen'-Sicherung rauszulassen.

Aber gibt es dann auch Wärme ab? Ich habe jetzt zwei Nachtspeicheröfen auf höchster Stufe seit einer Stunde an und die sind von außen noch kalt. Oder dauert das nur länger, vor allem weil die jetzt ein Jahr nicht an waren, wenn die Steine im Ofen erstmal erhitzt werden müssen. Danke schon mal

...zur Frage

Muss man Nachtspeicheröfen tagsüber ausschalten?

Hallo Community! Mir wurde geraten -um Energiekosten zu sparen - Nachtspeicheröfen nur nachts zu laden. Aber was heißt das konkret? Muss ich morgens die Öfen auf Null stellen? Mir wurde von anderer Stelle dazu gesag, dass das nicht gut sei. Das morgendliche Anmachen würde dann noch mehr Energie kosten. ....nun verwirrt bin.... Was meint Ihr dazu?

Besten Dank und liebe Grüße Lavendula

...zur Frage

Wie stelle ich eine Nachtspeicherheizung von Permatherm richtig ein?

Hallo,

habe von der Nachspeicherheizung keine Anleitung mehr.

Die Heizung hat zwei Drehregler und zwei Schalter. Mit dem oberen Drehregler stelle ich die Aufladung ein.

Welche Funktion haben die zwei Schalter und der untere Drehregler? Stelle ich mit dem unteren Drehregler die Temperatur ein? Wenn ja, welche Zahl steht für 21°?

Danke

...zur Frage

Hilfe, ich kapiere meine Heizung nicht

Hey,

entweder bin ich zu blöd um meune Heizung zu verstehen oder es ist tatsächlich so unlogisch wie ich denke. Wir haben im Wohnzimmer ein Thermostat hängen, über das die Heizung geregelt wird. Wenn ich jetzt 20 °C einstelle und diese Temperatur im Wohnzimmer erreicht ist, stellt sich die Heizung aus. Natürlich heißt das nicht, dass in den anderen Räumen diese Temperatur auch schon erreicht ist. Auch hier stellt sich dann die Heizung aus. Wie kann ich denn jetzt bitte mein Schlafzimmer auf 18 °C bringen, wenn sich das Thermostat nur an der Wohnzimmertemperatur orientiert (im übrigen haben wir im Schlafzimmer auch einen sehr alten Regler ohne Stufen-Angaben)? Und kann ich andere Räume tatsächlich nur heizen, wenn auch die Wohnzimmerheizung aufgedreht ist? Was, wenn ich nur das Schlafzimmer heizen will? Ist es nicht totale Energieverschwendung dann die Heizung im Wohnzimmer auszustellen, nur damit im Schlafzimmer weiter geheizt wird und die Heizung nicht auf einmal ausgeht (dann läuft die gastherme doch die ganze Zeit, weil im Wohnzimmer nie die Temperatur erreicht wird, die eingestellt ist)? Die Heizung im Zimmer, in dem das Thermostat hängt, soll ja immer voll aufgedreht bleiben. Was soll so ein dämliches Thermostat eigentlich bringen?!

...zur Frage

Ich habe eine Nachtspeicherheizung? Wofür ist der Schalter am Thermostat?

Wie bereits gesagt, besitze ich eine Nachtspeicherheizung. An dem Thermostat im Wohnzimmer ist zusätzlich zu dem Grad-Regler noch ein Kippschalter eingebaut. Die Funktion davon habe ich bis jetzt nicht verstanden. Es ist jedenfalls kein Ein-Aus-Schalter für die Lüftung, diese läuft unabhängig davon ob der Schalter eingeschaltet ist. Allerdings leuchtet der Schalter auch nur, wenn die Lüftung an geht. Eine zuschaltbare Zusatzheizung schließe ich auch aus, denn der Stromverbrauch wird nicht höher, wenn ich den Schalter bei laufender Lüftung einschalte.

Wofür ist dieser Schalter?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?