Richtige Bartrasur! 1

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Mach's klassisch und lass Dir nicht von der Werbung erzählen, dass eine handvoll Klingen und Kram aus der Dose das einzig Wahre sind. Ich empfehle Dir die klassische Nassrasur mit normalen flachen Rasierklingen, nicht diese teuren Systemrasierer mit X Klingen. Dazu keinen Dosenschaum, sondern eine gute Rasiercreme oder Rasierseife und daraus selbstgemachten Schaum mit Hilfe eines Rasierpinsels. Der Einstieg ist preiswert und an jeder Klinge sparst Du richtig Geld!

Die Ratschläge "(fast) nie gegen den Strich" sind zu vorsichtig und konservativ, mit der richtigen Bartvorbereitung und Technik rasieren "Profis" im zweiten (!) Durchgang gegen den Strich, auch an der Oberlippe!

Ganz wichtig: immer zuerst mit dem Strich, dann erst gegen den Strich! Also zwei Rasurdurchgänge. Stell Dir das Haar vergrößert vor, wie es schräg im Haarkanal steckt, ein dickes, zähes Etwas in einer weichen Unterlage. Nun führst Du eine Klinge an das Haar und zwar gleich von der Seite, zu der das Haar geneigt ist. Was passiert? Das Haar wird beim Abschneiden angehoben, dadurch bildet sich dahinter in der weichen Unterlage (der Haut!) ein kleiner Hügel... und den rasierst Du ab! Das wird zwar etwas verringert, wenn man die Haut strafft, aber das ist ja schon die hohe Kunst im seifigen Gesicht... Rasiert man nun aber zuerst mit dem Strich, wird das Haar schräg in Richtung seiner Neigung durchtrennt und keine Haut angehoben. Beim zweiten Durchgang in Gegenrichtung ist da nun nur noch ein kleiner Rest abzunehmen (das Haar sieht hinterher wie "angespitzt" aus) und es wird praktisch keine Haut angehoben. Optimal gründlich, optimal schonend. Wenn auch nach dem 2. Durchgang noch etwas leicht kratzt (die Haare wachsen nämlich nicht alle in eine Richtung!), dann mit seifigen Fingern die Stellen aufspüren und nur dort noch einmal quer zum Strich rasieren, bis alles glatt ist.

Voraussetzung: die Haare müssen schön weich sein, also keinen Dosenschaum verwenden, siehe oben...

Viele weitere Infos rund um die Rasur und den Bart: siehe mein Profil

.

Moin, E-Rasiere sowie Naßrasierer haben Vor und Nachteile. Die E-Rasur geht schneller, is aber meistens weniger Gründlich.

Das mit dem gegen den Strich rasieren ist so nicht richtig. Der Unterschied: Bei gegen den Strick, nimmt der Rasierer die Haare weiter an der Haut ab, was das Ergebnis glatter werdne lässt die Haut aber auch sehr strapaziert. Da kommt es dann auf den Typ Haut an, ob man das ohne Probleme verträgt oder Rötungen sowie Rasierpickel bekommt. Bei Naßrasierern kann ich nur welche mit mehreren Klingen empfehlen. Ansonsten immer schön sauber halten und Klingen regelmäßig tauschen. (infektionsgefahr)

egal wie wenig nachwächst - es sind total lächerlich aus wenn man so einen flaum im gesicht hat ;)

zu deiner frage: das variiert je nach person aber auf youtube gibt es etliche gute tutorials ;)

Nja, eigentlich tuts jeder Rasierer...

Jedoch gefallen auch mir die elektrischen am besten, da kannst auch gegen den Strich rasiern...das ist egal ..

Braun E-Rasierer! Sind sehr empfehlenswert und hochwertig.

VG

Was möchtest Du wissen?