Richtige Äquivalentzahl in Nernst'scher Gleichung bei "komplexen" Halbzellen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich weiß nicht, welche Nerst-Gleichung du verwendest, da es verschiedene Versionen gibt.

Auf der sicheren Seite bist du auf jeden Fall, wenn du die Halbzellenpotentiale getrennt ausrechnest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Oder sollte man besser jeweils die Halbzellpotentiale einzeln errechnen und dann einfach die Differenz bilden?

Ja, genau so musst du es machen.

LG
MCX

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?