RICHTIG? Seine Frechheit kostete IHN oder IHM sein Leben?

16 Antworten

Seine Frechheit kostete ihn sein Leben.

Der Akkusativ ist hier das einzig Korrekte. Die Formulierung kommt vom Verb jemanden sein Leben kosten.

Obschon auch oft der Dativ verwendet ist, wird er nicht allgemein als korrekt in dem Falle angesehen, auch von mir nicht. Der Dativ ist hier eine Sprachentwicklung, die mit der Umgangssprache und dementsprechenden Differenzen einher geht. Im normalen Sprachgebrauch wird der Dativ durchaus oft als richtig angesehen, das ist aber eigentlich nicht der Fall.

Offiziell korrekt ist der Akkusativ - und wer sich grammatikalisch korrekt ausdrückt, verwendet auch Selbigen.

LG Willibergi

In dem Fall geht beides, die Konnotation unterscheidet sich in einer Nuance: "...kostete ihn..." klingt "profaner", so wie ein Geldbetrag, der entrichtet werden mußte. Dagegen klingt "...kostete ihm..." etwas "existentieller", eine Formulierung, die vergleichbar ist mit "...nahm ihm das Leben" oder "...raubte ihm das Leben".

NEIN, nur der Akkusativ ist in diesem Kontext richtig.

0
@Bswss

@Bswss: Nein, woflx hat Recht! Ich hab das auch nachgelesen! Der Duden sagt genau dasselbe!

0

Nieder mit den Kann-Vorschriften!

So viele Verben mit doppeltem Akkusativ gibt es im Deutschen nicht, dass man freiwillig welche aufgeben sollte.

Er lehrt ihn die Sprache.
Es kostet sie das Leben.

(Im Femininum hört der Dativ sich besonders bescheuert an: es kostet ihr das Leben ... brrrr!)

Was möchtest Du wissen?