Richtig lüften im Sommer?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es heißt, dass ein gekipptes Fenster Schimmelpilz begünstigen kann

http://www.energie-experten.org/experte/meldung-anzeigen/news/querlueften-oder-einzelraumlueften-anstatt-fenster-kippen-173.html

Aber das ist erst dann kritisch - wenn überhaupt - wenn man das zu häufig praktiziert, sprich, wenn man es ANSTATT zu lüften ständig tut.

Aber im Prinzip übertreibt der Vermieter. Solange kein akuter Schimmel droht darfst du lüften wie du willst. Ich würde SACHTE meinem Vermieter die Grenzen weisen. Aber lieber mit Zuckerbrot als mit Peitsche.

Ich persönliche habe die Fenster lieber gekippt als ganz offen, gelegentlich (mehrfach täglich) mache ich mal ne Runde Stoßlüften. Ich hatte noch nie probleme in meiner Wohnung.

Was du mit den Fenstern also tust, unterliegt dir allein. Deine Vermieterin hat definitiv nicht das recht, dir das Kippen der Fenster zu unterbieten. Falls allerdings tatsächlich Schimmel in der Wohnung entstehen sollte und nachgewiesen werden kann, dass es an verkehrter Belüftung liegt, dann kann man dich dafür verantwortlich machen. Aber das ist im Prinzip immer so...Aber wie gesagt, ab und zu Stoßlüften und im Winter ordentlich heizen und dann kann nix schief gehen.

Da würde sich bei mir der Verdacht erwecken, ob mit der Isolierung des Wohnhauses evtl. etwas nicht ok ist und die Vermieterin deshalb besondere Obacht auf deine Fenster wirft?!

Danke für Deine Antwort! :) Mit Schimmel haben wir in keinster Weise Probleme. Die Vermieterin meinte allerdings, dass sich wohl oberhalb des Fensters die Hauswand dunkel verfärbt hätte, was wir absolut nicht feststellen konnten. Manchmal frage ich mich, ob das nur Schikane ist.

0
@tangilya

Es gibt Messmöglichkeiten was das angeht. Im Internet gibt es diverse Firmen, die Proben nehmen bzw. denen man Proben einschicken kann und diese können dir dann sagen ob tatsächlich eine Gefährdung besteht. Das ist nicht mal so teuer wie man sich das vlt denkt. Kannst ja mal googeln. Vielleicht beruhigt das deine Vermieter, wenn sie einsehen, dass keine Anzeichen messbar sind. Denn mal im Ernst, dieses Verhalten vom Vermieter ist ja nicht tolerierbar. Das musst du irgendwie abklären. Denn eins ist sicher: er überschreitet hier seine Rechte gegenüber seinem Mieter.

0

Wie oft lüftet ihr?

Im Winter usw? Ist es gut, die Fenster den ganzen Tag aufzulassen, während man arbeiten ist? Oder nur 20 Minuten am Tag?

...zur Frage

Darf Vermieter die Fenster im Treppenhaus schließen, trotz Geruchsbelästigung?

Folgende Situation:

Ich wohne in einem Mehrfamilienhaus. Insgesamt sind wir 4 Mieter und die Vermieterin. Problemdarstellung: Das Treppenhaus stinkt fürchterlich. Grund ist ein fehlendes Lüftungssystem im Keller. Dort wohnen nähmlich ein Paar als Mieter. Weder die Toilette noch der Heizraum im Keller haben ein Ablüftung. Ausserdem wird der Heizraum gleichzeitig vom Mieter als Küche genutzt. Ob das einfach so erlaubt ist, weiß ich leider auch nicht ! Im Heizraum werden keine Fenster geöffnet beim kochen. Die Toilette hat zwar ein Fenster, bringt aber nichts, da das Fenster mit dem Treppenhaus bündet. Die Vermieterin terorrisiert den ganzen Tag die Leute im Haus, indem Sie immer wieder wild die Fenster schließt. Es wäre zu kalt und man soll nur ein paar minuten lüften. Man muss einfach die Fenster gekippt offen den ganzen Tag lassen, damit es einigermaßen zu ertragen ist. Wie kann ich gegen die Vermieterin vorgehen? Ich bin für jeden Tipp dankbar

...zur Frage

Warum sind meine Fenster von innen Nass?

In meiner Wohnung herrschen 25 Grad und die Fenster beschlagen. Wie kommt das? Ich lüfte den ganzen Tag über und mache abends Heizung an. Über nacht mache ich die Heizung aus und morgens sind in der ganzen Wohnung die Scheiben so doll beschlagen, dass pro Fenster 1 Handtuch zum abwischen gebraucht wird weil die so nass sind... Help!!!

...zur Frage

Als Mieter in der Wohnung rauchen

Bei der Besichtigung wurde dem Vermieter gesagt das ich rauche.Da war das ok.Ich rauche nicht überall sondern überwiegend in einem Anbau hinter der Wohnung der aber dazugehört.Direkt über diesem Anbau ist nichts.Davor haben die Mieter von oben einen Boden auf dem sie Wäsche trocknen.Die Mieterin hatte sich beschwert das durch die offenen Fenster (man lüftet ja wo man raucht)der Rauch in ihre Wäsche zieht.Wie gesagt der Boden ist nicht über diesem Raum.Nun ist es kälter also macht man die Heizung an und lüftet zwischendurch richtig.Jet kommt sie und beschwert sich das durch die geschlossenen Fenster bei ihr oben alles nach Rauch riecht.Sie verlangt das ich jetzt den ganzen Tag das Fenster offen lassen muss.Demnach soll ich bei 9 grad hier sitzen.Mal abgesehen davon das erst hü dann hott ist das unzumutbar.Klar zieht beim lüften der Rauch draussen nach oben er macht aber nicht in 5 Metern Höhe halt denke ich mir mal.

...zur Frage

Luftfeuchtigkeit dauerhaft senken im Frühling/Sommer?

Hallo :)

Also langsam verzweifel ich bald was die Luftfeuchtigkeit angeht. Im Winter ist es kein Problem aber im Frühling, Sommer und Herbst treibt es sich mich in den Wahnsinn!

Ich wohne in einer 1-Zimmer Wohnung (ca. 25qm) und habe nur 1(!) großes Fenster, keine Dunstabzugshaube und das Bad hat nur einen Lüfter von Helios. Damals war diese Wohnung wohl ein Keller gewesen der vor Jahren ausgebaut wurde und vor mir viele Studenten hier wohnten, die auch keine Probleme hatten mit hoher Luftfeuchtigkeit. (Ja gut, waren am Wochenende immer weg und haben weder Wäsche gewaschen noch großartig gekocht)

Im Bad und im Wohn-/Schlafbereich habe ich jeweils ein Hygrometer aufgestellt um die Luftfeuchtigkeit im Auge zu behalten. Nach dem Aufwachen zeigt es immer fast 70% an ...trotz regelmäßiges Stoßlüften (mind. 4 mal am Tag für jeweils 20min) geht die Anzeige nie unter 65%. (Fenster sind nicht beschlagen oder tropfen!). Raumtemperatur ist immer bei 19 bis 20 Grad.

Aus Angst vor Schimmel (weil im Bad schon mal ein ganzer Schrank verschimmelt war) habe ich mir einen elektrischen Luftentfeuchter von Trotec gekauft der den ganzen Tag läuft und die Feuchtigkeit konstant auf 50% behält. Allerdings sehe ich es nicht ein am Ende des Jahres mit einer dicken Stromrechnung dazustehen und habe in den letzten Tagen mich in das Thema "richtig Lüften" eingelesen...aber schlauer wurde ich daraus nicht.

Ich mache nichts viel anders wie im Winter und da ist die Luftfeuchtigkeit immer unter 55% obwohl ich die Wäsche in der Wohnung trockne zu der Jahreszeit. Jetzt im Frühling, Sommer und Herbst steht die Wäsche aber immer draußen.

Man solle ja im Sommer nur morgen früh und spät Abends lüften. Aber wenn ich mich den ganzen Tag in der Wohnung aufhalte steigt die Feuchtigkeit automatisch an und kann auch nicht wirklich bis zum Abend warten mit dem Lüften oder doch?
Kann ich im Frühling und Sommer auch den ganzen Tag die Fenster offen lassen oder dringt zu viel warme Luft hinein?

Wie kann ich die Feuchtigkeit in den warmen Jahreszeiten konstant gering halten ohne den elektrischen Luftentfeuchter?

Der Nachbar neben mir hat auch dieselbe Wohnung mit nur 1 Fenster und er lüftet so gut wie nie. Hat dennoch keine Probleme mit Schimmeln oder beschlagene Fenster etc.

Ich verzweifel an dem Thema total und umziehen kann ich auch auf die schnelle nicht...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?