Richtig löten Anleitung?


09.03.2021, 11:41

PS. Ich bin ELEKTRIKER kein Elektroniker. Ich tu Häuser bauen usw :)

3 Antworten

Kurzfristig wird Dir das Löten niemand beibringen zumal das jahrelanger Übung bedarf und sich auch bei den Temperaturen danach richtet, wie Du lötest. Ich löte beispielsweise meist auf 450°, weil ich die Lötstelle schnell erstelle. Bei 450° verläuft das Lot entsprechend schnell und die Wärme hat nicht so viel Zeit, Pins hochzuwandern, bevor die Lötspitze schon wieder weg ist. Eine schnelle Lötstelle dauert ca. eine halbe Sekunde; ansonsten maximal 3 Sekunden.

Wenn Du allerdings sehr nahe am Bauteil lötest und der Pin recht dünn ist (SMD- ICs), gehe ich schon mal auf 400° runter. Weiter aber nicht. Wer zum Löten länger braucht, sollte die Temperatur nicht allzu hoch ansetzen: 350° bei kurzen Pins; ansonsten bei 400°. Wenn mal eine Lötstelle nicht so gelingen möchte, dann lieber eine kurze Lötpause einlegen... und wenn es sich einrichten lässt, Stellen mit geballter Hitze vermeiden (nicht nebeneinander liegende Pins der Reihe nach verlöten sondern mit Abstand bzw. über Kreuz).

Schau mal auf einschlägigen Seiten wie dem Elektronik- Compendium oder vielleicht gibt es auch bei Conrad oder Reichelt Video- Workshops... von der üblichen Youtube- Murks- Companie solltest Du, wenn Du nicht Hot von Schrott unterscheiden kannst, die Finger lassen. Da lernt man oft nur von gefühlten Fachmännern, wie man es besser nicht machen sollte :-)

Für's "löten können" würde ich nicht unter 5 Jahre ansetzen...

Mfg

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Berufliche Erfahrung

Danke für deine Antwort. Ich kaufe mir heut beim Conrad eine lose Platine und da wert ich mal loslöten. Bezüglich dem Lötfett. Hast du ne Erklärung warum ich das genau brauche? Danke!

Lg

0
@Bratan1903

Ich wüsste nicht, dass ich jemals Lötfett gebraucht hätte. Ob das mit leeren Streifenraster- Platinen zu gut zum Lernen geht... eher mit alten Leiterplatten, die bereits bestückt sind. Hier kannst Du auslöten, wieder einlöten und siehst auch, wie Lötstellen üblicherweise sein sollten.

1
@Bratan1903

du brauchst kein Lötfett fürs vernünftige Löten an elektronischen Bauteilen...

0

Ich löte immer mit 400C Lötfett ist dafür da das das Zinn an deinem Kolben haftet und sich verteilt. Ich habe löten durch mich selber gelernt ist nicht schwer durch druck wirst du es nicht lernen sondern durch Sachen die du selber reparieren musst.

heute nimmt man kein Lötfett mehr. Die Lote haben heute eine Seele aus Kolofonium.Temperatur 350-400°. Lotstärke 1,5mm, dünne Löt-Spitze 2-2,5mm

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Was möchtest Du wissen?