richtig leckeres, nicht zu schweres 3 oder 5 gänge menü?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hab da eine Idee:)

Vorspeise:

Entweder:

**Blumenkohlsuppe****

Zutaten: 1 Kopf Blumenkohl
Salzwasser
1 Zwiebel(n)
40 g Butter oder Margarine
40 g Mehl
1 ¼ Liter Gemüsebrühe
Salz und Pfeffer
Muskat
1 Eigelb
125 ml Sahne
½ Bund Petersilie

Zubereitung Den Blumenkohl säubern, 1/2 Stunde wässern und in leicht gesalzenem Wasser 20 - 30 Minuten weich kochen. Die Zwiebel in feine Würfel schneiden und im heißen Fett glasig anlaufen lassen. Mit Mehl bestäuben und durchrösten.

Dann die Gemüsebrühe langsam aufgießen und mit dem Schneebesen dabei glatt rühren. 2/3 der gekochten Blumenkohlrosen dazugeben und 1/2 Stunde langsam auskochen lassen. Dann die Suppe pürieren und mit Salz, Pfeffer und etwas Muskat würzen und abschmecken.

Das Eigelb mit Sahne verrühren und die Suppe damit binden. Das restliche Drittel der Blumenkohlröschen dazugeben und mit fein gehackter Petersilie bestreuen.

Das Blumenkohlwasser wird bei dieser Suppe nicht verwendet, so ist der Geschmack milder und feiner. Den Sud kann man zu einem anderen Zeitpunkt verwenden.

oder

**Bruschetta****

Zutaten 6 Scheibe/n Ciabatta oder anderes Weißbrot
4 Knoblauchzehe(n)
3 Tomate(n), frische (keine Dosentomaten!)
Wasser, kochendes
2 Frühlingszwiebel(n)
15 Blätter Basilikum, frisch
etwas Olivenöl zum Beträufeln
etwas Salz und Pfeffer

Zubereitung Die Schale der Tomaten am unterem Ende kreuzförmig einschneiden. Die Tomaten mit kochendem Wasser überbrühen. Die Schale sollte sich nun einfach abziehen lassen. Die abgezogenen Tomaten entkernen und klein würfeln.

Die Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden. Das Basilikum grob hacken. Alles zusammen in eine Schüssel geben, würzen und gut vermengen.

Das Brot im Ofen rösten (am besten auf dem Grillrost), mit den geschälten Knoblauchzehen einreiben, mit Olivenöl beträufeln und leicht salzen. Die Tomatenmischung auf den noch heißen Brotscheiben verteilen und möglichst warm servieren. Bruschetta schmeckt aber auch kalt prima.

Hauptgericht:

**Kartoffelauflauf***

*http://www.chefkoch.de/rezepte/1162171222343426/Kartoffelauflauf.html

mit Hähnchenbrustfilet, Putenfleisch, Schnitzel oder Bratwürstchen

Dessert

**Joghurt Bombe****

Zutaten 500 g Natur-Joghurt
120 g Zucker
1 Pck. Vanillinzucker
2 Becher Schlagsahne
1 Spritzer Zitronensaft, oder etwas geriebene Zitronenschale
500 g Beeren, TK oder frisch, z. B. Beerenmischung, Himbeeren, Erdbeeren
n. B. Zucker

Zubereitung Einen Tag vorher Joghurt, Zucker, Vanillinzucker und Zitrone verrühren. Die Sahne steif schlagen und unter die Joghurtmasse heben. Ein Sieb mit einem sauberen Geschirrtuch auslegen und auf eine größere Schüssel stellen. Die Masse in das Sieb füllen und über Nacht kühl stellen.

Am anderen Tag die Joghurtmasse aus dem Sieb auf eine Platte stürzen.

Gefrorene Früchte auftauen. Einige zum Dekorieren beiseite legen. Die Hälfte der Früchte pürieren, den Rest ganz dazu geben. Nach Geschmack mit Zucker nachsüßen.

Die Joghurtbombe mit Früchten umlegen und dekorieren.

Vorspeise 1: Champagnerschaumsuppe

Zutaten Menge Zutat 300 ml Hühnerbrühe Salz Pfeffer weiß gemahlen Muskatnuss 80 ml Sahne 80 ml Champagner 15 g Butter

Die Hühnerbrühe stark einkochen lassen, es soll eine sehr schmackhafte, reduzierte Suppe entstehen. Als Richtwert gilt die Suppe auf 1/3 einzukochen. Die Suppe mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Die Hälfte der Sahne in die kochende Suppe einlaufen lassen. Die restliche Sahne schlagen und mit Trüffelöl aromatisieren. Die Suppe aufkochen, Champagner dazu geben und erhitzen ohne zu kochen. Die Champagnerschaumsuppe mit der kalten Butter aufmixen und anrichten, die Trüffelsahne mit einem Spritzbeutel auf die Suppe dekorieren und servieren.

Hauptgang 1: Hummer Thermidor klassisch

Zutaten Menge Zutat 450 g Hummer frisch 15 ml Cognac 2 g Trüffel 1 Stk Hühnerei Eigelb 80 g Butter 1 EL Wasser 1 g Mehl 1 TL Weisswein trocken 3 ml Zitronensaft Muskatnuss Pfeffer weiß gemahlen Salz Cayennepfeffer 50 g Weissbrot

Den Hummer in reichlich kochendem Wasser abkochen, entnehmen und abkühlen lassen. Den Hummerkörper der Länge nach halbieren, das Fleisch entnehmen und in Scheiben schneiden.Die Hummerkarkassen zum späteren Füllen auswaschen und trocknen.

Die Scheren mit einem Tuch und dem Messerrücken aufklopfen und das Scherenfleisch ebenso bereit legen. Den Backofen Stufe Grill bei höchster Temperatur vorheizen. Die Butter in einem Topf erhitzen und leicht abkühlen lassen. Das Eigelb im heißen Wasserbad gemeinsam mit dem in Mehl aufgelösten Wasser und dem Weißwein dick und schaumig aufschlagen. Das Wasserbad von der Herdstelle ziehen, etwas kaltes Wasser bereit halten falls das Ei zu heiß wird - wenig dazu geben. Die temperierte Butter langsam ohne der Molke zugeben und dabei mit dem Schneebesen in 8-ter Form schlagen. Die Sauce mit etwas Muskat, Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer und Zitronensaft abschmecken und neben dem Herd bereit stellen. Das Hummerfleisch in etwas Butter anschwitzen, mit dem Cognac flambieren, einige Scheiben vom schwarzen Trüffel dazu geben, mit Salz und Pfeffer würzen und in die Hummerschalen einfüllen. Das Hummerfleisch mit der vorbereiteten Sauce bedecken und unter dem Grill wenige Minuten bräunlich gratinieren. Den Hummer rasch auf warmen Tellern servieren - reichen Sie dazu frischen Toast.

zwischengang: Getrüffelte Maronischaumsuppe mit jungem Lauch

Zutaten Menge Zutat 50 g Möhren 30 g Porree frisch 30 g Knollensellerie frisch 100 g Maronen 15 g Butter 0.5 TL Honig 2 g Knoblauch 1 Stk Lorbeerblatt 50 ml blanc 150 ml Hühnerbrühe 40 ml Sahne Pfeffer weiß gemahlen Salz 0.5 TL Trüffelöl

Die Karotten, Sellerie und Lauch gut waschen, das Hellgrüne vom Lauch in feine Streifen schneiden und in einer extra Pfanne bereitstellen. Die geschälten Maroni in einem hohen Topf mit dem restlichen, fein gewürfelten Gemüse mit der Hälfte der Butter anschwitzen, die restliche Butter im Tiefkühlfach zum späteren aufmixen bereit stellen. Den Honig zum Gemüse geben und leicht karamellisieren lassen. Den Knoblauch halbieren und dazugeben, ebenso Lorbeer, etwas Salz und Pfeffer. Das angeschwitzte Gemüse mit Weißwein ablöschen und mit Hühnerbrühe auffüllen. Die Suppe unter dem Siedepunkt ca. 30 Minuten ziehen lassen

Die Maronischaumsuppe aufmixen und nochmals für 10 Minuten ziehen lassen, nun eventuell - je nach Geschmack passieren und bereit stellen. Den vorbereiteten Lauch mit etwas Butter anschwitzen und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Maronisuppe nochmals aufkochen und die Sahne langsam in die kochende Suppe laufen lassen. Die Suppe mit dem Mixgerät bzw. Stabmixer aufschäumen und die kaltgestellte Butter sowie das Trüffelöl dazu geben. Suppe nochmals mit salz und Pfeffer abschmecken und anrichten. Den gewärmten Lauch dazu geben und servieren.

hauptgang 2: Getrüffelte Jakobsmuscheln auf Kartoffelstampf

Menge Zutat 200 g Kartoffeln mehlig kochend 300 ml Hühnerbrühe oder frisch selbst gekocht 4 Stk Jacobsmuschel 4 g Trüffel frisch Salz Pfeffer schwarz gemahlen 1 Stk Frühlingszwiebeln 40 g Butter 1 Stk Schalotten 1 g Knoblauch junger grüner Knoblauch 2 EL Olivenöl 1 TL Trüffelöl

Kartoffel schälen und klein schneiden, Kartoffelstücke in Hühnerbrühe weich kochen. Die vorbereiteten Jakobsmuscheln mittig quer einschneiden, einige dünne Trüffelscheiben einlegen und die Jakobsmuscheln bereit stellen. Die gewaschene Frühlingszwiebel in etwa 5 mm dicke Rauten schneiden. Halbierte geschälte Schalotte vorbereiten, eine Scheibe Knoblauch vorbereiten. Eine Pfanne erhitzen und die vorbereiteten Jakobsmuscheln mit etwas Olivenöl bei hoher Hitze anbraten, Schalotte und Knoblauch bereits am Anfang zum aromatisieren beilegen. Jakobsmuscheln wenden, Frühlingszwiebeln zugeben, etwas Butter beigeben und beides bei geringer Hitze fertig garen. Kartoffeln abschütten und mit einer Gabel zerdrücken, mit Salz, Pfeffer und etwas Muskat abschmecken und Olivenöl einrühren. Den Kartoffelstampf mit Trüffelöl und wenig Butter aromatisieren und anrichten, Jakobsmuschel

zwischengang 2: Gratinierte Austern mit Gorgonzola und Birnentartar

Zutaten Menge Zutat 4 Stk Auster frisch 70 g Gorgonzola 80 g Birnen 0.5 Stk Zitronen Salz Pfeffer weiß gemahlen Cayennepfeffer 2 g Minze

Den Backofen Stufe Grill bei 250 Grad Celsius vorheizen.

Die Austern öffnen, den Deckel der Austern weg nehmen, die Austern mit einem Pinsel von restlichen Schalenteilen befreien und auf die Auster auf das Backblech legen.

Den Gorgonzola in dünne Scheiben geschnitten auf die Austern legen und die Austern für 4- 8 Minuten in den Backofen zum gratinieren geben.

Die Birne schälen, einen Teil der Schale zum dekorieren beiseite legen, die Birne vierteln, Kernhaus entfernen und das Fruchtfleisch in würfeln geschnitten in einer Schüssel bereit stellen.

Die Birnenwürfel mit dem Zitronensaft marinieren.

Den Birnentartar auf einem Teller anrichten, die Birnenschale und die Minze dekorativ dazu legen, die gratinierten Austern aus dem Backofen nehmen, auf den vorbereiteten Teller setzen und servieren.

Dessert 1: Schokosoufflées auf Vanillesaucenspiegel mit kandiertem Obst

Zutaten

1 EL Butter, zimmerwarm 6 EL Zucker 225 ml Milch 100 g Schokolade, zartbitter 5 Ei(er) 3 EL Stärkemehl 2 EL Crème double 3 EL Rum 1 EL Puderzucker 1 Limone(n), unbehandelt 200 g Zucker 1 Birne(n), feste 1 Banane(n) 1 kleine Ananas 1 Karambole(n) 1 Kiwi 4 Erdbeeren 500 ml Milch 40 g Puderzucker ¼ Vanilleschote(n) 20 g Stärkemehl 1 Eigelb 125 ml Sahne

Zubereitung

Soufflée: 4 Souffléeförmchen á 200 ml mit Butter einfetten und mit 2 EL Zucker gleichmäßig ausstreuen.

Die Milch bei mittlerer Temperatur erhitzen. Die Schokolade zerbröckeln und zu der Milch geben. Sobald die Milch kocht, den Topf von der Platte ziehen, 2-3 Min stehen lassen, bis die Schokolade sich ganz gelöst hat.

Die Eier trennen. Das Eiweiß in eine große Schüssel geben und beiseite stellen. 3 Eigelb in eine kleine Schüssel geben; die restlichen 2 anderweitig verwenden.

Die Stärke in einen großen Topf geben, 3 EL Zucker hinzufügen und bei kleiner Hitze langsam die Schokoladenmilch hineinrühren. Bei größerer Hitze ununterbrochen schlagen, bis die Mischung kocht und eindickt.

Den Topf von der Kochstelle nehmen. Créme double, Rum und Eigelb unterschlagen. Mit einem Teigschaber die Soße von der Topfwand abstreifen. Zudecken, um Hautbildung zu vermeiden, und den Topf beiseite stellen.

Vor dem Essen den Backofen auf 230°C (Umluft 210°C; Gas Stufe 5) vorheizen. Ein Backblech mit hohem Rand im Ofen vorwärmen.

Das Eiweiß steif schlagen, bis sich Spitzen bilden, dann 1 EL Zucker zugeben und erneut schlagen, bis der Eischnee fest ist und glänzt. Einen großen EL Eischnee unter die Schokoladensauce heben, nach und nach den restlichen Eischnee untermengen. Die Mischung in die Souffléeförmchen geben und diese dann auf das Backblech im Ofen stellen. 8-10 min backen, bis die Soufflées gut aufgegangen und gerade gestockt sind; in der Mitte sollten sie noch weich und klebrig sein. Aus der Backform nehmen, auf die Vanillesauce stellen und mit Puderzucker bestreuen.

Vanillesauce: Die Milch mit Zucker und aufgeschlitzter Vanilleschote ansetzen, aufkochen lassen und 10 min stehen lassen, damit sich das Aroma in der Milch verteilt. Die Speisestärke mit kalter Milch glatt rühren, in die wieder kochende Milch einrühren, die Vanilleschote herausnehmen. Den Topf von der Herdplatte ziehen und die gut verquirlten Eigelb einrühren zum binden; nicht wieder kochen lassen. Die Sauce unter gelegentlichem Rühren abkühlen lassen. Sahne steifschlagen und unter die erkaltete Sauce ziehen.

Kandiertes Obst: Das Obst waschen und anschließend gut abtupfen. Birne vierteln, entkernen, Banane pellen und in ca. 3 cm dicke Stücke schneiden, Ananas schälen und in 0,5 cm dicke Scheiben schneiden (4 Scheiben werden benötigt, den Rest anders verwenden) und dann halbieren, aus der Sternfrucht 4 schöne Scheiben schneiden, das gleiche mit der Kiwi machen, die aber bitte vorher schälen. die Erdbeeren halbieren.

Das Obst mit Limettensaft beträufeln, damit es nicht anläuft. Das Obst gut trocknen und außen auf dem Tellerrand verteilen, dick mit Zucker bestreuen und diesen dann mit einen Brenner kandieren lassen (geht auch im Backofen unter dem Grill).

Anrichten: Obst auf dem Tellerrand verteilen, in die Mitte einen Vanillesaucenspiegel geben und darauf das Soufflée setzen, mit Puderzucker bestäuben und noch warm servieren.

Dessert 2:

Tee und Pralinen

macht doch zu anfang nur 3 gänge, wenn ihr nicht so geübt sein im kochen habt ihr so mehr zeit euer essen zu geniessen :)

zum beispiel:

vorspeise

Granatapfel-Avocado-Salat

2 Avocados schälen, der Länge nach halbieren und in dünne Scheiben schneiden. Auf einem Teller fächrig auflegen und mit Zitronensaft beträufeln. 4 EL Rotweinessig und 2 EL Grapefruitsaft vermischen, 2 EL Walnussöl tropfenweise einrühren. Granatapfelkerne von 2 Stück Granatapfel untermischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und auf den Avocadoblättern anrichten. Mit frischer Minze garnieren.

hauptgang

lachs mit gemüse in pergamenthülle gegart

http://www.kuechengoetter.de/rezepte/verschiedenes/Kraeuter-Lachs-im-Pergament-1349607.html

dazu ne salsa verde:

1 Bund Petersilie, 30 Blatt Basilikum, 10 Blatt frische Minze, 1 Frühlingszwiebel, 1 Knoblauchzehe, 1 frische grüne Chilischote, 2 TL Kapern (aus dem Glas), 2 EL Zitronensaft, 7 EL Olivenöl, Salz, Pfeffer

Schritt 1

Die Kräuter waschen und trockenschütteln. Die groben Stiele abschneiden und fein hacken. Die Frühlingszwiebel putzen, waschen. Den unteren weißen Teil abschneiden und anderweitig verwenden. Den grünen Teil in Ringe schneiden. Den Knoblauch schälen. Chili längs aufschlitzen und entkernen, mit dem Knoblauch fein hacken. Die Kapern grob hacken.

Schritt 2

Alle vorbereiteten Zutaten mit 2 EL Zitronensaft und dem Olivenöl mischen und pürieren. Dabei evtl. noch weiteres Olivenöl hinzufügen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Im Kühlschrank ca. 1 Stunde ziehen lassen.

dessert

Mascarponecreme mit Himbeeren und Amarettini

chefkoch.de/rezepte/481151142210273/Mascarpone-mit-Himbeeren-und-Amarettini.html


-> viel spaß beim kochen und lasst es euch schmecken :)

WOW!!! vielen dank für die mühe!! :)

0

Schau doch mal bei chefkoch.de. Da gibt es zig-tausend Rezeptideen. Da werdet Ihr mit Sicherheit fündig werden.

Viel Erfolg

wollte ich auch empfehlen.. schon allein wegen der einzelnen bewertungskriterien: schnell, einfach, günstig, etc.

0

ach stimmt, die seite kenn ich doch ;) danke!!

0

„HelloFresh“ macht Selberkochen einfach, schnell und erschwinglich

http://goo.gl/rz0ro

  1. Ruccula-Salat mit Schinkenstreifen und gerösteten Pinienkernen - Weißwein

  2. Tomatensuppe mit Sahnehäubchen

  3. Spaghetti mit Garnelen und Sahnesauce - evtl. Beilagensalat - Rotwein

  4. Terreamisu / Eis mit heißen Himbeeren / Obstsalat von frischen Früchten

  5. Grappa oder ein anderer leckerer Schnaps - danach Expresso, Cappu oder Kaffee

hört sich sehr gut an!! danke! :)

0

Was möchtest Du wissen?