Richtig kündigen in der Probezeit

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

wenn du im krank bist, kann dich der arbeitgeben dann überhaupt kündigen? hast du es mal mit der ehrlichen variante ihm gegnüber (MÜNDLICH ohne zeugen) versucht? wenn du glück hast, kündigt er dich ja dann von sich aus. käme in allen bereichen besser...

Hallo, wie wäre es mit Ehrlichkeit. So wie Du das schreibst, klingt es mehr nach nicht wollen als nach nicht können. Druck am Arbeitsplatz muß heute jeder ertragen und für die älteren die schon lange dabei sind ist er wohl schwerer als für Neulinge. (die ja eigentlich noch Kraft und Ausdauer haben müssen :-) )Sei froh, das Du einen Arbeitsplatz hast. Das ist klar kein Zuckerschlecken aber das ist halt Arbeiten. Auch die Entfernung von 60 km einfach ist doch nicht zu viel. Andere müssen weit mehr fahren und das nur für eine Halbtagsstelle. Ach das mit dem Arzt ist komisch. Wenn überhaupt kann er Dich nur krankschreiben. Aber kein Arzt kann Dir mal eben ein Dauerattest ausstellen weil Du angeblich nicht arbeiten kannst. Das Bedarf doch schon einiger mehr Untersuchungen. Natürlich macht eine Kündigung in der Probezeit keinen guten Eindruck...und den Arbeitgeber dazu zu bringen Dir zu kündigen ist ja wohl unterirdisch. Also wenn Du dort nicht mehr arbeiten willst...dann kündige und lebe mit den gerechtfertigten Sanktionen dafür.

Was möchtest Du wissen?