Richtig heizen in 40qm Wohnung ohne Zentralheizung?

11 Antworten

Wenn du einen Kaminanschluss hast, rate ich dir zu einem Gaseinzelofen - wenn du auch kein Gas hast, dann per Flasche. Sollte das nicht der Fall sein, bleibt dir eine E-Heizung. Die ist sau teuer im betrieb, aber günstig in der Anschaffung. Kannst eigentlich jeden Heizkörper ausm Baumarkt nehmen. Heizlüfter würde ich nicht raten, weil das ist zu gefährlich die anzulassen wenn man nicht da ist.

Wenn Du keinen Kaminabzug hast, bleibt Dir nur noch der elektrische Heizkörper. Und damit wird angesichts der Verbrauchskosten die Gesamtmiete für Dich unbezahlbar. Wenn es schon elektrisch sein muss, dann taugt dazu ein 2-kW-Heizlüfter für ca knapp 10 Euro. Wenn Du, wie ich an anderer Stelle lese, Infrarotstrahler in Betracht ziehst, dann hast Du zwar die gleichen Verbrauchskosten, aber erheblich größere Anschaffungskosten, manchmal wird hier bei gleicher Wärmeleistung der hundertfache Preis genommen.

Heizstrahler taugen nur zur Aufwärmung nach dem Drehspießprinzip im Strahlungskegel des Gerätes in kalter Umgebung. Das macht z.B. Sinn in Biergärten oder Messehallen. Bei den Verbrauchskosten zur Raumlufterwärmung sind alle elektrischen Heizkörper gleichwertig: Für 1 kWh Wärme wird immer 1 kWh abgerechnet vom Stromversorger. Da sollte Dir schon zu Beginn einer elektrohandwerklichen Ausbildung klar sein!

Eine Wohnung ohne Heizung? Also da ist rein gar nichts vorhanden, womit du heizen könntest? LASS DA BLOß DIE FINGER VON. Du wirst über zusätzliche Stromkosten für einen Radiator bald bettelarm sein.

Heizung in Eigentumswohnung kündigen?!? Und mit Redwell Infrarot heizen...

Hallo,

die Heizung in unsere Eigentumswohnung funktioniert nicht richtig. Im Winter, wenn es kalt ist und alle Parteien heizen, werden unsere Heizkörper nur lauwarm oder eben gar nicht warm. Im Frühling oder Herbst, wenn nicht alle heizen- werden unsere Heizkörper richtig heiß. Wir wohnen ganz oben- Maisonette Wohnung. Der Heizungsinstallateur von der Hausverwaltung hat kein Fehler gefunden und die Pumpe ist laut ihm ausreichend.

Seitdem wir die Wohnung gekauft haben (2 Jahren) funktioniert die Heizung nicht. Jetzt wollen wir uns Infrarot Heizungen bei Redwell kaufen und NUR damit heizen. Können wir dann die normale Heizung kündigen und eventuell auch alle (hässliche:-)) Heizkörper entfernen? Hat auch jemand Infrarot Heizungen zuhause?

Ich bedanke mich im Voraus!!!

LG aus Mönchengladbach

...zur Frage

Infrarotheizungen für die Steckdose? Sinn und Zweck?

Ja, ich muss zugeben, ich bin durch eine (typisch reißerische) TV-Werbung drauf gestoßen, dachte mir aber: Das ist vielleicht ausnahmsweise ein sinnvolles Teil, was ich schon länger suche.

Und zwar geht es um kleine, portable Infrarot-Heizungen, die man einfach direkt in die Steckdose steckt. Die Werbung verspricht, dass man "sofort eine angenehme Wärmestrahlung" verspürt.

Die Situation bei mir ist: Ich arbeite in einem Wohn-Kellerraum mit Wänden, die an unbeheizte andere Kellerräume grenzen. Da keine Fußbodenheizung verbaut ist, habe ich immer kalte Füße, selbst wenn die Raumluft an sich (durch herkömmlichen Heizkörper) auf 23 Grad oder mehr aufgeheizt ist, manchmal sogar schon zu heiß... Füße sind dann immer noch eiskalt, Temperatur am Boden hab ich noch nicht gemessen, fühlt sich aber an wie unter 15 Grad :( Ich trage schon extra dicke warme Socken und Stulpen (und natürlich Pantoffel) sogar im Sommer, das bringt in diesem Raum alles nix (normalerweise hab ich mit kalten Füßen nicht so Probleme)

Nun befindet sich zufälligerweise mittig unter meinem Schreibtisch, ca. 50 cm vor meinen Füßen eine freie Steckdose in der Wand, wo so ein kleines Gerät perfekt reinpassen würde, um meine Füße und Beine direkt anzustrahlen

Bevor ich mir so etwas blind kaufe, habe ich mir gerade einige Reviews auf Youtube angeschaut... und unisono kommen diese kleinen Infrarot-Strahler EXTREM SCHLECHT weg, sowohl unter den Youtubern selbst als auch unter den (hunderten von) Kommentaren. Dabei wird immer der Test gemacht, ob sich die durchschnittliche Raumtemperatur dadurch erhöht! Geht es denn darum überhaupt? Behaupten IR-Strahler, so etwas zu können? Alle meckern, es sei Betrug, Abzocke, oder das Gerät defekt, kein einziger erklärt, ob das (also Erhöhung der Lufttemperatur des Raumes) überhaupt der Effekt sein soll - oder ob IR-Strahlung NUR bei direkter Einstrahlung auf den Menschen wirkt.

Bei mir wäre die Raumtemperatur (durch den normalen Heizkörper) ja sowieso schon hoch genug, nur im Fußbereich (und zwar nur da wo ich sitze) brauche ich zusätzliche Wärme. In Form von Strahlung - hätte ich jetzt gedacht. Ist ein IR-Strahler dafür also doch die richtige Wahl? Von der Wand bis zu meinen Füßen (50 cm Abstand) sollte es doch ausreichen, wenn es mir direkt gegenüber steht? Oder habe ich da etwas falsch verstanden?

...zur Frage

Heizung geht nicht und in der Wohnung ist es sehr kalt, was tun?

Ich habe letztens, als es schon mal so kalt war mit unserem Hausmeister und dem Vermieter gesprochen, aber alle meinten nur, dass die Zentralheizung im Keller eben an ginge, wenn es wirklich kalt wäre. Blöd! In meiner Wohnung sind 14°C! Das ist doch nun wirklich kalt! Und die Heizung geht nicht. Was soll ich machen?

...zur Frage

Wie richtig mit ganz alten Gasheizungen heizen?

Wir sind gerade umgezogen, im Altbau haben wir jetzt alles mit Gas, Warmwasser und Heizung. Diese sind alle Dezentral, also es sind zwei Öfen im Wohnzimmer und Gang/Esszimmer. Nun bin ich mir nicht sicher, wie man am besten mit diesen Dingern heizt, da ich ich solche noch nie hatte.

Die Heizung im Wohnzimmer ist etwas neuer, und hat auch ein Thermostat dran, wird aber selten benutzt. Die im Gang/Esszimmer hat kein Thermostat und wirkt steinalt, muss jedoch die ganze Wohnung heizen, da die bereits auf niedrigster Stufe alles recht warm hält.

Gibt es da ein paar Tipps wie man am besten heizt? Nachts kann ich leider nichts absenken, da die eine Heizung bereits auf niedrigster Stufe läuft, eins darunter ist sie aus und es kühlt über nacht aus, was man ja auch vermeiden sollte.

...zur Frage

Souterrainwohnung mit angrenzender Pelletheizung - Geräuschpegel?

Frage richtet sich primär an die Nutzer von pelletheizungen. Wie laut sind die Dinger so im Schnitt? Wir wollen in ein paar Jahren ein Haus bauen und wie es aussieht werden wir eine Pelletheizung einbauen. Die Heizung sollte idealerweise ins Kellergeschoss. Das Kellergeschoss wird wiederum zum Großteil zu Wohnraum ausgebaut und so zu einer Souterrain-Einliegerwohnung für einen Elternteil.

Da also die Wohneinheit vermutlich an einer Zimmerwand an den Heizungsraum angrenzen wird wäre es wichtig zu wissen, wie laut die Dinger sind. Von uns ist keiner besonders lärmempfindlich, wenn man aber direkt danebenwohnt wärs schon schön, wenn man die Heizung nicht zu deutlich hört.

...zur Frage

Wie Wohnung heizen, wenn Heizung kaputt ist?

ich friere mir hier den Hintern weg. Wie krieg ich meine Bude warm?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?