Richige Ernährung + Tipps zum Muskelaufbau?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Alsooooo, das Frühstück hört sich gut an. Guck, dass du aber etwas Abwechslung mit reinbringst, und nicht immer das Gleiche isst, sonst können Mangelerscheinungen auftreten. ( ich empfehle Kokosöl im Müsli oder morgens ab und zu ein Früchteshake. Reich an gesunden Ölen sind auch die Avocados. Sie enthalten natürliches Fett, sind aber keine Fettmacher, wenn man sie in Maßen isst). Am Wichtigsten ist das Trinken!!! Vor allem bei dem vielen Sport mind. 2 Liter am Tag!( macht wacher und fitter)

Früchte sind in Ordnung, aber übertreibs nicht. Die ganze Säure ist nicht gut für den Magen.

zum Sport: Auf keinen Fall so oft Sport!!!!!! Es reicht 2 Tage Sport, dannach 1 Tag Pause!!! Extrem Wichtig!!! Vielleicht wird das für dich schwierig aber morgens ist der Sport am effektivsten. Ich gehe zum Beispiel morgens vor der Schule eine halbe Stunde joggen. In deinem Alter rate ich dir ab, Proteinriegel oder Proteinshakes überhaupt in Betracht zu ziehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jenelismabae
30.06.2017, 08:24

Danke, das hat mir schon einmal sehr viel weiter geholfen! :)

0

Du bist gerade mal 14 Jahre alt, das bedeutet, dass dein Hormonhaushalt gerade in der Startphase deines Wachstums die Aufgabe bekommt, dein Längenwachstum anzukurbeln. Ein reguläres Krafttraining ist für dich zum Zwecke des Muskelaufbaus beinahe noch etwas verfrüht, da deine Testosteronproduktion des Körpers gerade erst beginnt.

Kleine Hilfe: Musst du dich regelmäßig am Kinn rasieren, kann es auch mit einem Muskelaufbau losgehen. Zur Zeit ist es jedoch fast egal, wie viel Essen du am Tage verdrückst, denn deine Muskeln können das gute Zeug noch nicht vernünftig verstoffwechseln.

(Kurze Anmerkung am Rande: In Ländern mit Kinderarbeit wurde die Tatsache festgestellt, dass immer dort, wo Kinder eine harte körperliche Arbeit verrichten müssen (Plantagen, Minen oder Steinbrüche), das Wachstum dieser Kinder leidet. Aus diesem Grund empfehlen Sportmediziner ein beginnendes Krafttraining nicht vor dem 14. - 15. Lebensjahr - und dies nicht alleine zum Zweck des "kosmetischen Muskelaufbaus", sondern eher als Ganzkörpertraining mit Ganzkörper-Grundübungen) 


Selbstverständlich werden dir ein paar Liegestützen und Klimmzüge
nicht schaden, doch vermeide derzeit das Training mit freien Gewichten.


Zwischen dem 15 und 17 Lebensjahr kannst du gerne weiterhin ein
sanftes Kräftigungstraining machen - aber nicht mehr als eine halbe
Stunde, danach zwingend mindestens 48 Stunden Regenerationszeit einhalten. Damit
kommst du auf dreimal Krafttraining die Woche, mehr muss es in der Tat
in deiner Jugend auch nicht sein, später als Erwachsener übrigens auch
nicht. Die 48 Stunden sind deswegen wichtig, weil in dieser Zeit deine
Muskeln wachsen - nicht aber während des Training, dann da werden nur
die Wachstumsreize gesetzt.


Ab dem 18 Lebensjahr kannst du dann gerne an deine körperlichen
Grenzen bis zum Muskelversagen gehen - aber eben erst dann - . Und auch
dann gilt: 48 Stunden Regeneration einhalten, sonst stehst du dir
selbst im Weg - und der Muskel hat keine Zeit zu wachsen.


Ich hoffe, ich konnte Dir ein wenig helfen!



Ein herzlicher Gruß!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?