Rhythmus beim füttern ja oder nein?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Ich erkenne das Problem nicht. Meine Tochter ist fast 2 Jahre alt. Wenn sie Hunger hatte, habe ich sie gefüttert! Ich habe mich, als sie so alt wie Deine Tochter, selbstverständlich nach ihren Zeiten gerichtet! Spazierengegangen bin ich gleich nach dem Füttern! Vorsichtshalber kann man ja auch ein Fläschchen in der Thermobox mitnehmen! Bzw. beim Kinderarzt kann man auch ein Fläschchen erwärem lassen ;-) In der Ruhe liegt die Kraft!!! Aber laß Baby bitte nicht schreien, weil Du Deine Zeiten durchsetzen willst! Dafür ist es einfach noch zu früh!!

8 Wochen ist ja noch sehr klein, da kann ein fester Rhythmus eigentlich kaum sein, obwohl das auch individuell unterschiedlich ist. Du kannst natürlich jetzt schon versuchen, einen Rhythmus einzuführen, aber in diesem zarten Alter würde ich den nicht auf Biegen und Brechen durchsetzen, sondern eben nur daraufhinwirken. Was ich aber andererseits auch aus deinen Worten herauslese, ist, dass du dich einfach auch noch nicht daran gewöhnt hast, jetzt so völlig fremdbestimmt zu sein. Keine Sorge, das ist wohl für viele - wenn nicht die meisten - jungen Mütter erstmal ein Schock, aber es wird besser: das Kind gewöhnt sich langsam an einen Rhythmus und du dich daran, dass du jetzt (rund um die Uhr) Mutter bist.

Habe meine Tochter grundsätzlich nach Bedarf gestillt. Zunächst war es in kürzeren Abständen, später wurden sie länger. Spazieren gegangen bin ich gleich nach dem Stillen oder habe Arztbesuche möglichst nach meiner Tochter ausgerichtet. Ging es mal nicht, habe ich ein Teefläschchen mitgenommen und gleich nach dem Arztbesuch gestillt. Mit der Zeit hat sich alles von ganz alleine eingespielt. Wenn du "routierst" und sozusagen alles versuchen willst um dem Kind deinen Tagesablauf zu "vermitteln", dann wird dein Kind u.U. nur noch "anstrengender".

So ein Kind ist ein individuelles Wesen, es ist keine Maschine, die man auf Zeiten programmieren kann. Ich würde es locker sehen, irgendwann bekommt Ihr schon irgendeinen Rhythmus rein!

Du kannst auch zwischendurch versuchen ein wenig Tee zu geben, das reicht manchmal schon. Ich hatte auch am anfang Probleme, weil meine Tochter nur unregelmaessig gegessen hat. Aber im Laufe der Zeit hat es sich eingependelt, und sie hat so ab dem 4. Monat durchgeschlafen. Du siehst ja selbst, wenn dein Kind beim essen einschläft, würde ich es schlafen lassen. Und wenn es nicht will, dann auch nicht zwingen. Aber wenn sie alle Stunde weint, musst du wirklich tricksen. Wie gesagt, entweder nur Tee oder ablenken. Das wird sich schon einpendeln.

Danke für die Antwort das hilft mir schon etwas weiter.Ich sag ja nicht, dass sie auf die Minute genau gefüttert werden muß aber ich habe doch auch einen Haushalt zu erledigen.

0
@mauseengel

ganz genau. Aber ich bin mir sicher, das das schon gut klappen wird.

0
@mauseengel

oh man,mit acht wochen sollte man ein kind nicht in zeitfenster stopfen.das gab es im mutterleib auch nicht.BITTE;BITTE nie ein kind schreien lassen.ein baby hat nur diese möglichkeit sich zu äußern und braucht das gefühl das jemand da ist.ein baby ist doch noch nicht intrigant.man kann ein baby nicht verwöhnen nur seine bedürfnisse befriedigen.das zahlt sich später aus, indem das kind angstfrei und selbstbewußt ist.alles andere ist egoismus oder überforderung. wenn du noch stillst,ruhig anbieten und nach bedarf füttern.das pegelt sich allein auf vier stunden ein.bei flasche wird das kind auch nicht zuviel trinken und tee anbieten ist immer gut um zwischenzeiten zu strecken.aber bitte hört auf die bedüfnisse des kindes.dann könnt ihr auch bald durchschlafen(obwohl bitte auch hier kein stress und egoismus)und habt ein ausgeglichenes kind.

0
@manjana

Ich habe nie von schreien lassen geredet. Ich sag doch Tee anbieten oder ablenken.

0
@Ysobel

Ein Rythmus muss nicht unbedingt ein gnadenloses Zeitfenster sein. Aber ein Rythmus im Leben gibt den Kindern auch Halt, denn sie haben etwas, an das sie sich halten können. Sie lernen schnell mit diesen Zeitfenstern umzugehen, wissen genau, wann etwas kommt und was sie erwartet. Dies gibt den Kindern auch Sicherheit in einer Welt, in der sie noch alles Neue und Ungewohnte erschreckt. Mein Mann hatte das gleiche Problem mit unserem Sohn, und erst als mein Mann einen Rythmus in ihrer beider Tagesablauf gebracht hat, lief alles bei den beiden rund. Der kleine Mann war auch wesentlich selbstsicherer und zufriedener.

0

den rhythmus finden baby's irgendwann von ganz allein, aber das dauert alles seine zeit. man ist nunmal 24 stunden am tag mutter und muss sich den bedürfnissen des kindes anpassen und seine eigenen zurückstellen.

Nicht alle Bedürfnisse müssen zurückgestellt werden. Möchte schließlich auch mal in Ruhe was essen oder trinken,zur Toilette gehen bzw. duschen das muß schon drin sein auch mit Kind. Denn später darf ich diese Sachen, dann auch nicht mehr in Ruhe machen weil das Kind ja schließlich Bedürfnisse hat.

0
@mauseengel

wenn man mal deine ganze fragen liest, die du hier in letzter zeit gestellt hast, dann wird schnell klar, dass du dir das muttersein leichter vorgestellt hast und du dir wünschst, dass dein baby nach plan funktioniert mit festen essens-und schlafenszeiten, aber so einfach ist es nunmal nicht. es gibt einige wenige babys, die so pflegleicht sind, aber die meisten sind genau wie dein kind und jede mutter wird dir bestätigen, dass die erste zeit schwierig und anstrengend ist.

0
@sternchenausdd

Mutter werden ist nicht schwer Mutter sein dagegensehr. Das weiß ich selbst. Und hätte ich ein Kind gewollt das auf Knopfdruck funktioniert dann hätte ich mir eine Puppe gekauft. Ich mache alles für mein Kind nur aufopfern und mich selbst kaputt machen das muß nicht sein. Es waren auch nur Fragen einer frischgebackenen Mutter die keine Ahnung von Kindern hat. Mitunter finde ich sollte Erziehung so früh wie möglich anfangen und dazu gehören Fläschchenzeiten genauso wie sCHLAFZEITEN: hABE NICHT GESAGT; DASS ICH MEINEM kIND DIE fLASCHE VERWEIGERE WENN ES HUNGER HAT: dOCH ICH MEIEN ICH TUE DEM KIND NICHTS GUTES WENN SIE UNREGELMÄSSIG ISST BZW: IMMER NUR EIN WENIG NASCHT: GENAUSO WICHTIG IST SCHLAFEN FÜR BABYS: WENN ICH NICHT ANFANGE SIE JETZT SCHON EIN WENIG IN EINE RICHTUNG ZU LENKEN SCHAFFE ICH DAS IN 2 jAHREN AUCH NICHT MEHR!!

0
@mauseengel

das kann ich so nicht bestätigen, denn ich habe meine tochter nie zu etwas gezwungen, sie durfte immer trinken und schlafen wann sie wollte und hat trotzdem von ganz allein einen rhytmus gefunden. ein nachtfläschchen hatten wir z.b. noch bis sie 14 monate war und dann ist es von ganz allein immer weiter nach vorn gerutscht und mit dem morgenfläschchen eins geworden, ohne dass ich ihr jemals nachts wasser angeboten habe oder ihr das fläschchen verweigert habe. will damit nur sagen, dass sich vieles von ganz allein klärt und man sich nicht immer so viel mühe und sorgen machen muss. und so gibt es viele beispiele. eine freundin von mir hat ihren sohn seit er sitzen kann aufs töpfchen gesetzt und alles probiert um ihn sauber zu bekommen, letztendlich hat es dann mit 2 jahren endlich geklappt. bei meiner tochter hab ich erst 1 monat vor ihrem 2. geburtstag mit dem sauberwerden richtig angefangen und auch sie ist seit ihrem 2. geburtstag trocken und macht nicht mehr in die windel. viele machen sich selbst zu viel stress und versuchen ihr kind so früh wie möglich zu erziehen, aber meistens ohne erfolg, denn meistens werden die kinder dann in ihrer entwicklungsfreiheit eingeschränkt und man bekommt erst richtig probleme. klar brauchen kinder auch grenzen, aber nicht im säuglingsalter, da brauchen sie nur liebe und beachtung.

0

Du hast es selber im Griff. Bestimme du die Essenszeiten und dazwischen mußt du dann eben tricksen. Ablenken, schreien lassen. Gibst du immer wieder nach, so wirst du nie zu einem festen Zeitpunkt kommen. Wenn du sie morgens fütterst, dann solltest du schon so lange Geduld haben bis die Flasche annähernd geleert ist. Und nach der Nacht sollte das kein Problem sein. Du legst deine Tochter hin, wenn du meinst, sie soll schlafen. Ich weiß nicht wie alt sie ist, aber im Babyalter sollte das noch klappen. "Hunger" ist es auch zwischendurch nicht immer, sondern oft Langweile oder Sehnsucht nach Zuneigung. Setz dir selber deine Punkte.

Danke endlich mal jemand der der gleichen Meinung ist wie ich.Sie ist 8 Wochen alt.

0
@mauseengel

Einen Rythmus in euren Tagesablauf zu bringen ist richtig und wichtig. Das gibt dem Mädel Sicherheit und Halt. Nur nicht schreien lassen, immer mit Liebe und Geduld handhaben.

0

Was möchtest Du wissen?