Rhondonit bei Hunden gegen Zecken Erfahrungen

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Rhodonit im Wasser hilft bei manchen Hunden zu annähernd 100%.

Bei meinem ist es reichlich Kokosfett im Fell, was die Biester abhält.

Es gibt sogar Hunde, die mit Bernsteinketten zeckenfrei sind. Hier ist also Ausprobieren gefragt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich lebe mit meinen Hunden in wald- und wiesenreicher Gegend mit extrem hohen Zeckenaufkommen (Süddeutschland). Sie bekommen täglich (an 365 Tagen im Jahr) eine geringe Knoblauchmenge ihres Gewichtes entsprechend. Kurz vor Beginn der Zeckenzeit fange ich mit cdVet an und verabreiche es bis zum Herbst. Ab und an verirrt sich trotzdem mal eine Zecke oder ein Floh. Bin total zufrieden mit diesen minimalen Befall. Gestern mal eine gefunden nach über 6 Wochen. Mehr vermag die Chemie auch nicht zu leisten. Will meine Hunde nicht langsam vergiften, deshalb diese Alternative. Regelmäßig, wenns sein muss täglich etwas Neemöl auf den Händen verreiben und damit den Hund beschmusen hilft auch sehr gut, nur riecht es etwas streng. Neemöl kann auch wie ein Spot on verwendet werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich bin eig. ein ziemlich skeptischer mensch was solche Sachen wie steine angeht. aber mein Hund hatte ziemlich viele zecken und ich wollte ihm kein chemischeszeugs geben also hab ich es einfach mal ausprobiert. ich hab keine steine für meinen Hund gekauft sondern einen Anhänger der Schallwellen abgibt und so die zecken abhält. und seit dem er diesen Anhänger trägt haben wir keine einzige zecke mehr. also manchmal hilfts wenn man solche Sachen ausprobiert. also versuchs doch einfach viell. hifts ja. viel glück:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ach alles quatsch,die zecken sind zäh,wenn nicht mal die chemiekeule wirkt,mein Hund hat auch viele zecken,das ist schlimm,ich mache immer babypuder aufs fell und massiere es in die haut,aber das ist nur meine idee

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von turalo
07.06.2014, 16:36

Nach dem Spaziergang den Hund auskämmen, dazu einen relativ feinzinkigen Kamm benutzen. Dann erwischt man schon einige dieser Biester.

Bei uns im Wald gibt es gewisse Gebiete, da sind Zeckennester. Mit der Zeit weiß man, wo der HUnd nicht rumschnüffeln sollte....

Ansonsten eben die Chemiekeule schwingen....

0
Kommentar von Einafets2808
07.06.2014, 20:09

Babypuder? Und das bringt was? Du schreibst er hat viele Zecken!

Krass was manche ihren Hund damit antun für dich riecht er toll aber was ist mit deinem Hund! Würde mich nicht wundern wenn es ne Wasserratten ist oder sich andauern wälzen tut in irgendeinen Dreck.

Ich benutze weder noch Chemie Zeugs auskämmen fertig und beim spazieren gehen schon ab und zu abtasten hatte voriges Jahr nicht eine Zecke!

0
Kommentar von taigafee
08.06.2014, 08:00

Rhodonit ist kein Quatsch, eher Babypuder, wie Du an den vielen Zecken siehst.

0

Was möchtest Du wissen?