Rheumatologe und Frauenarzt

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Nein, das reicht nicht, denn es werden mit Sicherheit ganz andere Parameter untersucht und das Blut der vorigen Woche ist auch definitiv schon vernichtet worden.

Beim Rheumatologen wurde Dein Blut wahrscheinlich nicht auf Clamydien untersucht, aber wenn Du Dich dann besser fühlst, rufe einfach nochmal beim Rheumatologen an und frage dort nach, auf was Dein Blut alles untersucht wurde. Wurde dort schon eine Untersuchung auf Clamydien gemacht (ist aber sehr, sehr Rheumatologie-untypisch), dann muss natürlich nicht nochmal Blut abgenommen werden, aber gehe mal lieber davon aus, dass dies nicht der Fall ist.

Man kann tausende unterschiedliche Sachen im Blut untersuchen, was zeitmäßig gar nicht möglich wäre und kostenmäßig gesehen erst recht nicht und deshalb untersucht ein Labor immer nur genau die Parameter, die vom Arzt gewünscht werden. Wollte Dein Rheumatologe jetzt z.B. nur das normale Blutbild und die Entzündungswerte im Blut wissen, dann hat er definitiv keine Untersuchung auf Clamydien angefordert.

Unten schreibt jemand, dass das Labor evtl. das Serum noch im Kühlschrank hat. Selbst dann würde es aber nichts bringen, denn bei einer Untersuchung auf Clamydien muss "frisches" Blut untersucht werden und kein Serum, was schon seit einer Woche gekühlt wurde. Da kann man keine Clamydieninfektion mehr feststellen.

Beiße einmal die Zähne zusammen und fertig. Ich weiß, Blutabnehmen ist nicht schön, aber es gibt wirklich wesentlich schlimmeres ... z.B. eine unentdeckte Clamydieninfektion!

Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von chruesimuesi
10.06.2014, 17:15
Unten schreibt jemand, dass das Labor evtl. das Serum noch im Kühlschrank hat. Selbst dann würde es aber nichts bringen, denn bei einer Untersuchung auf Clamydien muss "frisches" Blut untersucht werden und kein Serum, was schon seit einer Woche gekühlt wurde. Da kann man keine Clamydieninfektion mehr feststellen.

was glaubst du denn, worauf genau das blut zur klärung einer chlamydieninfektion untersucht wird? was genau wird da gesucht? mit welchem verfahren wird das getestet?

und eben: warum sollte das nur in frischem blut nachweisbar und nach ner woche kühlschrank (oder gar eisschrank) nicht mehr möglich sein?

bin gespannt. :-)

1

Wenn der Rheumatologe einen Test auf Chlamydien angeordnet hat - ja. Das ist aber sehr unwahrscheinlich - also ab zum Frauenarzt, so dramatisch ist Blutabnehmen nun wirklich nicht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Niklaskrass
10.06.2014, 15:42

aber wenn die in meinem Blut "suchen", dann werden sie doch auch sehen, dass ich Chlamydien habe oder nicht?

0

Mein Gott, jeder Arzt will doch etwas Geld hinzu verdienen, wenn er dein Blut abzapfen darf!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?