rheuma? wie bitte?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich weiß nicht, welcher Arzt dir die Rheumawerte abnehmen will, aber mit diesen Beschwerden sollte man durchaus mal zu einem internistischen Rheumatologen gehen. Hier ist es vor allem wichtig (neben anderen Werten) nach den ANA zu sehen, neben anderen Rheumawerten geben diese wichtige Hinweise. Kalte Hände und Füße sind ein Raynaud-Syndrom. Das kann zwar eine eigenständige Erkrankung sein, dann nennt man es primäres R-Syndrom, als Beteiligung einer rheumatischen Erkrankung ist es ein sekundäres R-Syndrom. Da dieses häufig bei den sog. Kollagenosen, das sind entzündlich rheum. Bindegewebserkrankungen auftaucht, sind erhöhte ANA (antinukleäre Antikörper) ein wichtiger erster Hinweis. Kann aber trotzdem noch lange dauern, bis man weiß um welche Erkrankung es sich genau handelt. Kopfschmerzen sind niht ungewöhnlich, denn da kann es viele Symtome geben, die alle evtl. im Zusammenhang stehen. Häufig sind bei den Kollagenosen auch Gefäße entzündet, was z.B. ein Grund für die Kopfschmerzen sein könnte..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Rheuma ist ein Sammelbegriff, meinetwegen auch ein Syndrom. Das hat daher nicht direkt was mit dem Alter und den Gelenken zu tun. Rheuma ist im Grunde eine Entzündung ohne lokalisierbare Ursache. Was der Arzt untersuchen will sind höchstwahrscheinlich die Entzündungsmarker im Blut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

bist du dir sicher, dass er wegen Rheuma gucken will? nicht erstmal nach Anämie oder so?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hiwigo
05.07.2011, 19:42

ich hab soviel blut damit kann ich dir ein tanker füllen ^^

0

Was möchtest Du wissen?