Rheuma Churg Strauss Syndrom

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo!

Das Churg Strauss Syndrom kommt nicht so häufig vor. Zu dem Medikament kann ich leider nichts sagen aber ich habe einen Link für dich.

http://www.rheuma-online.de/krankheitsbilder/churg-strauss-syndrom.html

Hier findest du eine sehr gute Zusammenfassung der Krankheit mit weiterführenden Links zu Behandlung usw.

Die Seite Rheuma-online wird von einem düsseldorfer Rheumatologen geführt. Sie ist die meistbesuchte Seite zum Thema rheumatische Erkrankungen. Außerdem hat sie ein sehr gut besuchtes Forum. Die Community dort ist sehr bemüht und hat mich nach meiner Diagnose hervorragend aufgefangen und mit Rat und Tat geholfen. Stelle dort nochmal deine Frage und du wirst sicherlich einige Leute finden, die diese Krankheit haben und dir weiterhelfen können.

Zur Not könntest du auch Dr. Langer persönlich anschreiben. Er gibt dir sicherlich Auskunft zu allen deinen Fragen.

Ich wünsche deiner Mutter, dass sie bald eine wirksame Behandlung findet!

Gruß Lirin

Auf dieser von Lirin empfohlenen Seite gibt es auch einmal in der Woche einen Wegener-Chat. Da könntest du dich auch mit Betroffenen austauschen. Der Wegener ist eng mit dem Churg-Straus verwandt, ähnliche Smtome, ähnliche Behandlung und auch eine Vaskulitis.

0

Das Asthma hängt mit der Erkrankung zusammen. Meist beginnt das CCS mit astmaähnlichen Erscheinungen. Das ist eine seltne Erkrankung der Gefäße. Schau doch mal in das Vaskulitis-Forum bzw. auf diese Seiten. Da gibt es einige mit dieser Erkrankung. www.vaskulitis.org/

danke für die info!

0
@inge1978

Endoxan ist ein Krebsmedikament. Hat sich wohl beim CSS und anderen Vaskulitiden bewährt. Ist aber keine Seltenheit bei rheumatischen Erkrankungen, dass auch Krebsmedikamente helfen.Die werden oft auch nur vorrübergehend eingesetzt. Gute Besserung für deine Mutter.

0

Hallo inge1978,

Deine Mutter hat eine seltene Krankheit, ich auch (Systemischer Lupus erythematodes). Ich hatte die flüssige Form von endoxan- Zyklophosphamit. Das ist ein Zytostatika. In Tablettenform heißt es Endoxan.Beim churg Strauss Syndrom werden die Blutgefäße angegriffen, Bei meinem SLE können eigentlich alle inneren Organe betroffen sein( bei mir Lunge und ZNS), Ich bekam Endoxan in flüssiger form, also Zyklo. Endoxan ist ein Antitumormittel und deshalb streng nach Vorschrift zu nehmen. Alles Glück der Welt wünsche ich- endoxan- es hilft sehr gut, aber Geduld ist angesagt!

Hallo,

Endoxan (der Handelsname von Cyclophosphamid) ist ein Zytostatikum, also ein Mittel, dass eigentlich gegen Krebs eingesetzt wird. Bei Menschen mit Autoimmunerkrankungen (die deine Mutter auch hat) wird es aber oft in niedrigerer Dosis wegen der Immunsuppressiven Wirkung eingesetzt (das heißt, dass das Immunsystem geschwächt wird, damit es den Körper deiner Mutter nicht mehr angreifen kann).

Es gibt noch andere Immunsuppressiva wie Methotrexat, wieso deine Mutter unbedingt Endoxan bekommt weiß ich nicht, aber beim Churg-Strauss-Syndrom wird das wohl so üblich sein.

Wie Lirin schon sagt, solltest du dich mal auf Rheuma-online.de informieren, da sind die Leute auf jeden Fall besser informiert.

Ich wünsche deiner Mutter gute Besserung!

Was möchtest Du wissen?